Archiv Berichte 2011

Tolles, stark besetztes Weihnachtsturnier

26.12.2011

In unserem Schachraum wurde es diesmal richtig eng. 6 Schachfreunde vom Dicken Turm Esslingen, einer aus Ebersbach und ein Gast aus Berlin waren unserer Einladung zum Weihnachtsturnier 2011 gefolgt. Gespielt wurden 7 Runden nach Schweizer System, davon 3 Partien Schnellschach, 3 Partien Fischerschach (je 15 Minuten pro Partie und Spieler) und eine Doppelrunde Blitzschach (5 Minuten). Schon früh setzten sich die DWZ-Riesen an die Spitze des Feldes und es kam zu sehr spanndenen Begegnungen. Michael Rupp vom TSV RSK und Hartmut Hehn vom SV Ebersbach blieben mit zwei Remis ungeschlagen. Aufgrund der Feinwertung holte sich letztendlich Michael mit 31 Buchholz-Punkten den erstmals ausgespielten Weihnachtsturnier-Wanderpokal. Dritter wurde unser Gast von den Schachfreunden Lasker Steglitz Berlin vor dem ersten Spieler vom Dicken Turm, dem Vorjahressieger Jan Albruschat und Markus Röscheisen vom TSV RSK, die sich jeweils eine "Belohung" abholen konnten.

Das Turnier fand in entspannter und freundschaftlicher Atmosphäre statt, es gab viel zu reden und gemeinsam zu lachen.

 

Das Enderegnis nach 7 Runden:

 

1. Michael Rupp 6 Punkte / 31 Buchholz

2. Harmut Hehn 6 / 30

3. Christian Baumert 5 / 28,5

4. Jan Albruschat 5 / 27

5. Markus Röscheisen 5 / 24,5

6. Herbert Albrecht 4 / 33,5

7. Hans Schreiber 4 / 27,5

8. Vinko Kozina 4 / 17,5

9. Gert Kutschera 3,5 / 27

10. Harald Beck 3,5/26,5

11. Bernd Stüben 3,5 / 25,5

12. David Blank 3,5 / 23,5

13. Gerd von Ohlnhausen 3,5 / 22

14. Peter Scheurich 3

15. Gerhard Limley 2,5 / 28,5

16. Günther Rosswaag 2,5 / 23

17. Eckhard Kraft 2,5 / 22

18. Franz Schnider 2 / 21,5

19. Joachim Kohler 2 / 19

20. Georg Hartel 0

Esslinger Spieler erfolgreich beim Altbacher Weinachtsturnier

18.12.2011

Zu dritt nahmen wir am Altbacher Weihnachtsturnier teil. Insgesamt 14 Schachspieler spielten im Modus „Jeder gegen jeden“ jeweils 13 Blitzpartien (5 Minuten pro Spieler)
Der Turniersieg ging ganz souverän an den Altbacher Lokalmatador Romeo Wieczorek, dem lediglich unser Vinko ein Remis abtrotzen konnte.
Den zweiten Platz belegte mit 9 Punkten David Blank, der in zwei dramatischen Entscheidungspartien den punktgleichen Alfred Benz bezwingen konnte.
Auch die beiden anderen RSKler schlugen sich achtbar: Herbert Albrecht wurde mit 7,5 Punkten fünfter, Vinko Kozina belegte mit 6,5 Punkten Rang 6 .

Dramatisches Spiel in Donzdorf mit schlechtem Ende

11.12.2011

Nach schlechtem Beginn für unsere Mannschaft wurde das Spiel noch hoch dramatisch. Die Vorzeichen standen von Anfang an nicht sehr gut, so konnte Fils-Lauter in der bestmöglichen Aufstellung antreten, während wir zwei Spieler ersetzen mussten. So kamen aus der zweiten Mannschaft Eckhard Kraft und Hans Häussler zum Einsatz.

Hans stand gegen seinen starken Gegner sehr schnell schlechter. Das Endspiel war eigentlich hoffnungslos. Doch sein Gegner verlor hier die Übersicht und Hans konnte zur Überraschung aller noch ein Remis erreichen. Kurz danach musste Eckhard in schlechter Stellung aufgeben. Auch bei Vinko Kozina lief es nicht viel besser. Zwar stand er nicht unbedingt schlechter, patzte aber grob. Anders lief es bei Ernst Sonnleitner, der im Mittelspiel einen Bauer einstellte sich aber wieder zurückkämpfen konnte. Im Turmendspiel war er seinem Gegner überlegen, so dass er die Partie gewinnen konnte. Kurz darauf musste sich Herbert Albrecht geschlagen geben. Herbert opferte früh einen Bauern und stand lange Zeit sehr gut. Allerdings unterlief ihm in der Zeitnotphase ein Fehler, so dass er aufgeben musste. Somit lag Donzdorf schon mit 3,5-1,5 in Führung. Es liefen nun nur noch drei Partien, aus denen wir mindestens 2,5 Zähler brauchten. Dementsprechend spielten alle auf Gewinn.

David Blank spielte das Benkö-Gambit nicht korrekt und kam sehr schnell in Nachteil. In schlechter Stellung konnte er dann eine Qualität gewinnen, was aber letztendlich in einem dramatischen Spiel nicht zum Sieg reichte. Die Partie endete nach 5,5 h Remis. Kurz darauf musste Michael Rupp seinen Gewinnbemühungen im remisverdächtigen Turmendspiel Rechnung tragen und die Partie aufgeben. Als Letzter spielte noch Markus Röscheisen an Brett 1. Er spielte sehr aggressiv und kam in ein Endspiel mit zwei Springern gegen einen Turm. Nachdem der Gegner alle Bauern abtauschen bzw. erobern konnte, musste Markus ins Remis einwilligen. Somit endete die Partie mit 5,5-2,5 für Donzdorf, wobei das Ergebnis mit Sicherheit zu hoch war.

 

Im nächsten Spiel geht es am 22. Januar gegen Nabern. Nabern hat bisher alle Spiele gewonnen. Bleibt zu hoffen, dass wir an diesem Spieltag komplett antreten können, um so Chancen auf Punkte zu haben.


Tabelle

Weitere Ergebnisse

DT Esslingen zu stark für unsere Zweite

04.12.2011

Die Mannschaft vom Dicken Turm war an diesem Sonntag zu abgeklärt für unsere Zweite. Schon recht früh musste sich Willi Hoffmann geschlagen geben. In einer remisverdächtigen Stellung spielte er auf Gewinn, musste aber nach einem Fehler aufgeben. Rainer Bracher hatte ebenfalls eine ausgeglichene Stellung auf dem Brett. Nach einem groben Patzer war die Partie aber nicht mehr zu halten. In der Folge remisierte Gerhard Arthur zum zwischenzeitlichen 0,5-2,5. Hans Häussler spielte gegen seinen Gegner sehr gut und kam in ein Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern. In diesem konnte sich der Spieler vom Dicken Turm aber letztendlich durchsetzten. Danach folgten zwei Remis durch Jaroslav Stopatshinski und Gert Kutschera. Jaroslav befindet sich nun mit 3,5 Punkten aus vier Spielen auf dem 5. Platz der Topscorerliste. Leider musste nun Franz Käfferbitz eine sehr unglückliche Niederlage hinnehmen. In einem Turmendspiel übersah er zwei Zwischenschachs, welche den Gegner in Vorteil brachten. Den einzigen Sieg konnte Eckhard Kraft verbuchen. Er stellte zwar gleich zu Beginn der Partie eine Qualität ein, konnte im Laufe der Partie den Spieß herumdrehen. Im Endspiel schaffte er es seinen Bauern umzuwandeln, was auch den Sieg brachte.

 

Mit dieser 2,5-5,5 Niederlage schwinden für unsere zweite Mannschaft die Chancen auf den Klassenerhalt. Mit Deizisau III, Denkendorf und Wendlingen II kommen aber noch Gegner, gegen die mit etwas Glück Punkte drin sind.

 

Tabelle

Weitere Ergebnisse

Keine Überraschungen in der 2. Runde der VM

27.11.2011

In der 2. Runder der Vereinsmeisterschaft gab es keine Überraschungen. Alle gesetzten Spieler konnten gewinnen. David Blank kam gegen Hans Häussler früh in Materialvorteil, musste aber über 4 Stunden bis zum Gewinn kämpfen. Herbert Albrecht konnte ebenfalls früh Material gewinnen. Diesen Vorteil führte er gegen Willi Hoffmann sicher zum Sieg. Eckhard Kraft kam gegen Michale Kurfürst genauso so ungefährdet wie Günter Rosswaag gegen Peter Darter zum Punktgewinn.



Ergebnisse und neue Auslosung

Sehr gute 2. Runde für die Spieler der Abteilung in Altbach

20.11.2011

Die 2. Runder der Vereinsmeisterschaft in Altbach lief für die drei Esslinger sehr gut. Herbert Albrecht konnte gegen seinen jungen Gegner einen gefährlichen Angriff einleiten und somit Vorteile erspielen. Diese verwertete er dann zum Sieg. Rainer Bracher konnte aus einem ausgeglichen Mittelspiel heraus seinem Gegner Bauern abnehmen. Das dadurch entstandene Übergewicht nutzte er zum Sieg. David Blank kam gegen die Königsindische Verteidigung seiner Gegnerin zu einem starken Angriff. In schlechter Stellung griff seine Gegnerin dann grob fehl, so dass die Esslinger in dieser Runde drei Siege verbuchen konnten. Herzlichen Glückwunsch!

 

Turnierhomepage

Rabenschwarzer Tag im Lokalderby

13.11.2011

Im Spiel der 3. Runde gegen den Dicken Turm Esslingen lief einiges entgegen unserer Vorstellung: Nachdem sich David Blank mit seinem Gegner frühzeitig auf ein Remis geeinigt hatte, verlor Herbert Albrecht in der Eröffnung bald die Qualität und dann auch die Partie. Oliver Scheurich konnte an Brett 8 sein Spiel gegen den Mannschaftsführer ausgeglichen gestalten, so dass es zur Punkteteilung kam. Vinko Kozina´s Angriff gegen die gegnerische Königsstellung wurde erfolgreich abgeblockt, sein Läufer war am Rand eingeklemmt und konnte nicht mehr erfolgreich eingesetzt werden, so dass die Partie ebenso verloren ging wie die von Ernst Sonnleitner, dem seine offene Königsstellung zum Verhängnis wurde. Nachdem Harald Beck eine Figur verlor, stand die Mannschaftsniederlage fest, so dass auch Christian Dörfler in einem schwierigen Mittelspiel seine Bemühungen einstellen und sich mit dem Gegner auf Remis einigen konnte. Den einzigen vollen Punkt erbeutete Markus Röscheisen; sein Gegner hatte bei Minderqualität in höchster Zeitnot nichts mehr entgegenzusetzen.
So lautete das Endergebnis  2,5 : 5,5 für die gastgebenden Esslinger.

 

Mit dieser Niederlage befinden wir uns wieder Mitten im Abstiegskampf. Im nächsten Spiel muss gegen den Aufsteiger und erstaunlicherweise auch Tabellenzweiten aus Donzdorf unbedingt gepunktet werden. Derzeit haben wir auf die punktlosen Geislingen und Salach noch drei Punkte Vorsprung. Das der Landesligaabsteiger aus Salach bisher alles verloren hat, ist sehr erstaunlich.

 

Tabelle

Weitere Ergebnisse

Knappe Niederlage gegen Nellingen

13.11.2011

Als Außenseiter reiste unsere zweite Mannschaft nach Ostfildern. Recht schnell lautete der Spielstand 0:3. Einen Punkt musste nach einem kurzfristigen Ausfall kampflos abgegeben werden. In der Folge hatte Max Hodina seinem starken Gegner nicht viel entgegenzusetzten. Er verlor recht schnell eine Figur und die Partie. Auch Günter Rosswaag ging es nicht besser – sein deutlich stärkerer Gegner kesselte ihn ein, so dass Günter aufgeben musste. Eckard Kraft stand lange ausgeglichen, verlor im Endspiel aber zwei Bauern. Das reichte seinem Gegner zum Sieg – somit stand es schon 0:4.

Eine sehr starke Leistung bot Hans Häussler. Er kam gegen seinen Gegner, der 1850 DWZ hatte, in ein ausgeglichenes Endspiel, welches Remis endete. Franz Käfferbitz hatte zwar einen Bauer mehr, was ihm in einem Turmendspiel nicht viel nützte. Sein Gegner konnte die Partie halten, so dass die Partie ebenfalls Remis endete. Jetzt liefen noch zwei Partien. Jaroslav Stopatshinski bestätigte seine starke Form. Er konnte zwei Freibauern bilden und seinen Gegner so zur Aufgabe zwingen. Er hat in dieser Saison alle Partien gewonnen – eine tolle Leistung. Nun spielte nur noch Gert Kutschera. Er schaffte gegen seinen starken Gegner eine ausgeglichene Stellung. Dieser wollte aber gewinnen, was Gert geschickt auskonterte. Am Ende kam er zum vollen Punkt.

 

Nach dieser 3:5 Niederlage hat unsere zweite Mannschaft immer noch 0 Punkte. Alle drei Niederlagen waren allerdings nicht unerwartet. Jetzt geht es darum, gegen die direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt zu punkten. Im nächsten Spiel gegen die Mannschaft des Dicken Turm Esslingen muss unbedingt gepunktet werden, um noch Chancen auf den Klassenerhalt zu haben.

 

Tabelle

Weitere Ergebnisse

Joachim Kohler überrascht in der 1. Runde der VM

30.10.2011

Die erste Runde der Vereinsmeisterschaft ist gespielt. Mit einer Ausnahme konnten die gesetzten Spieler ihre Partien gewinnen. Die Ausnahmen bildete Eckhard Kraft. Er musste mit den weißen Steinen gegen Joachim Kohler ran. In einer sehr spannenden Partie, die über vier Stunden ging, konnte Joachim eine Qualität gewinnen. Im Endspiel Turm gegen Läufer mit der gleichen Anzahl an Bauern spielte Joachim sehr genau, was ihm dann auch den verdienten Punkt einbrachte. Bei fast 300 DWZ Unterschied eine beachtliche Leistung.

 

Ergebnisse der 1. Runde und Auslosung der 2. Runde

Ergebnisse der Esslinger Spieler bei der VM in Altbach

27.10.2011

Bei der Altbacher Vereinsmeisterschaft nehmen in diesem Jahr mit Herbert Albrecht, David Blank und Rainer Bracher gleich drei Spieler aus der Abteilung teil.

 

Herbert bekam es mit einem jungen Altbacher Spieler zu tun. Er spielte voll auf Angriff und übersah dabei eine taktische Kombination seines Gegners. In der Folge musste er leider aufgeben. Rainer und David trafen schon in der ersten Runde aufeinander. Das vereinsinterne Duell konnte David für sich entscheiden. In einer Kurzpartie nutzte er die Schwächen der Bird-Eröffnung aus.



Turnierhomepage

Herbert und David gewinnen erstes Blitzturnier

23.10.2011

Am Freitag fanden sich 10 Schachfreunde der Abteilung zum ersten von 3 Blitzturnieren der Saison 2011/2012 ein. Bedauerlicherweise war vom Dicken Turm Esslingen niemand gekommen, auch der Vorjahressieger Markus Röscheisen konnte nicht mitspielen. So war Vinko Kozina, der Sieger der Jahre 2008 bis 2010 der große Favorit. Allerdings konnte er die Erwartungen nicht erfüllen, 4 Niederlagen aus den ersten 5 Partien warfen ihn aussichtslos zurück. So war der Weg frei für die anderen Teilnehmer der 1. Mannschaft; es siegten Herbert Albrecht und David Blank vor Christian Dörfler. 

 

Das Ergebnis:

1. Herbert Albrecht und David Blank

2. Christian Dörfler

3. Harald Beck

4. Eckhard Kraft, Oliver Scheurich und Peter Scheurich

5. Vinko Kozina

6. Willi Hoffmann und Rainer Bracher

 

Am 14. Januar steigt dann das 2. Turnier.

 

Tabelle

Jubiläumsturnier des Dicken Turm Esslingen

22.10.2011

Das Turnier war eingebettet in eine Feier zum 90jährigen Jubiläum des Vereins. Moderiert wurde die Veranstaltung von Ronald Hanke. Zuerst erzählten der ehemalige Vorsitzende Heinz Engelmaier und Udo Scharrer in ihren Reden von der Entwicklung der Vereine „Schachverein Esslingen“ und „Schachklub Zell“, die dann 1995 zum neuen Verein „Dicker Turm Esslingen“ fusionierten.

 

Anschließend startete das Turnier unter der Leitung von Suat Duran als Triathlon:

Es wurden 6 Runden Blitz gespielt sowie einen Schnellpartie und eine Partie mit 30 Minuten Bedenkzeit, die gegenüber den Blitzpartien doppelt zählten.

 

Für den RSK waren Herbert Albrecht und Eckhard Kraft am Start. Beide schlugen sich in dem Feld von 12 Teilnehmern recht achtbar:

Herbert erreichte 4,5 Punkte in den Blitzpartien, gewann seine lange Partie und musste sich nur im Schnellschach dem späteren Sieger geschlagen geben. Dadurch kam er hinter den Landesligaspielern Heinz Engelmaier, Günter Kunert und Hans Schreiber auf den vierten Platz. Eckhard konnte nur zwei Blitzpartien gewinnen, beendete aber die Schnellpartien erfolgreich. So kam er auf den sehr guten 5 Platz.

 

Um Mitternacht war die Siegerehrung, dann wurde noch auf das Jubiläum angestoßen. Wir danken den Schachfreunden vom Dicken Turm für die Einladung zu diesem tollen Turnier.

Nichts zu holen gegen Filder 1

16.10.2011

Gegen die Gäste aus Filderstadt gab es für unsere zweite Mannschaft nicht viel zu holen. Das lag zum einen daran, da die Gäste auf fast allen Brettern stärker besetzt waren und zum anderen, da wir nur mit sieben Spielern antreten konnten.

 

Wegen der kampflosen Partie lagen gleich zu Beginn mit 0-1 zurück. Schon bald zeichneten sich weitere Niederlagen ab. So kamen Günter Rosswaag, Peter Scheurich und Rainer Bracher schon recht früh in Nachteil. Schnell lagen wir daher mit 0-4 zurück. Eckhard Kraft spielte am dritten Brett eine sehr gute Partie. Er konnte seine Vorteile im Endspiel gegen seinen starken Gegner in einen vollen Punkt ummünzen. Jetzt liefen noch drei Partien. Nach langem Kampf musste Hans Häussler am zweiten Brett seinem Gegner die Hand reichen. Jaroslav Stopatshinski kam in ein vorteilhaftes Endspiel, dass er souverän gewann. In der letzten Partie einigte sich Franz Käfferbitz mit seinem Gegner in einem leicht vorteilhaften Turmendspiel auf Remis. Dieses Remis spiegelte auf jedem Fall den Partieverlauf wider.

 

Nach der zweiten Niederlage in Folge steht unsere Mannschaft nun mit Deizisau 3 und unseren Freunde vom Dicken Turm auf dem letzten Platz. Da die Niederlagen schon abzusehen waren, ist das nicht weiter schlimm. Gepunktet werden muss aber gegen die direkten Konkurrenten, um die Klasse halten zu können.

Sensationeller Sieg gegen Salach

09.10.2011

Am heutigen Spieltag empfing unsere 1. Mannschaft den Landesligaabsteiger aus Salach. Die Vorzeichen standen dabei nicht sehr gut. So mussten wir gleich zwei Spieler ersetzen. Aus der zweiten Mannschaft rückten Eckhard Kraft und Willi Hoffmann in den Kader. Der Gegner aus Salach hingegen konnte in Bestbesetzung antreten. So waren wir an vier Brettern Außenseiter und an keinem Favorit.

Bereits nach einer dreiviertel Stunde einigte sich David Blank mit seinem Gegner auf Remis. David stand leicht besser, so dass der deutlich stärkere Gegner das Angebot annahm. Danach musste Willi Hoffmann leider seinem Gegner die Hand reichen. Er stand zwar lange Zeit gut, übersah aber einen Mattangriff. So lagen die Esslinger bereits 0,5-1,5 zurück. In der Folge erspielten sich die Esslinger an mehreren Brettern Vorteile. Herbert Albrecht konnte seinen Vorteil als erster in einen vollen Punkt umsetzen. Er verwertete seinen soliden Materialvorteil. Danach konnte zur Überraschung aller Eckhard Kraft gewinnen. Er war der einzige, der auf Verlust stand. Sein junger Gegner griff in überlegener Stellung bei der Bauernumwandlung grob fehl. Jetzt führte die Heimmannschaft mit 2,5-1,5. Nach etwa vier Stunden konnte dann Christian Dörfler in einer überlegen geführten Partie seinen Gegner zur Aufgabe zwingen. Er gewann Bauer um Bauer und erhielt so ein drückendes Übergewicht. Den Mannschaftsieg brachte dann die Partie von Ernst Sonnleitner. Ernst kesselte seinen Gegner ein, so dass sich dieser fast nicht mehr bewegen konnte. Dieses Übergewicht brachte dann den wichtigen Punkt zum Mannschaftsieg.

Jetzt spielten noch Vinko Kozina und Markus Röscheisen. Beide standen lange Zeit ausgeglichen bzw. leicht besser. Vinko musste sich aber wieder der Zeit geschlagen geben. Er überstand zwar die Zeitnotphase, verlor in dieser aber zu viel Material. Markus hingegen spielte die sechs Stunden voll aus. Im Endspiel verlor er ein paar Tempi und spielte zudem ungenau. Sein Gegner konnte dies ausnutzen und kam etwas glücklich zum vollen Punkt.

 

Mit diesem unerwarteten Sieg rücken wir in der Tabelle bis auf den vierten Platz vor. Tabellenführer ist Nabern, gefolgt von Fils Lauter 2 und Deizisau 2. Der Aufsteiger aus Fils Lauter konnte überraschend die ersten beiden Saisonspiele gewinnen.



Tabelle

Weitere Ergebnisse

Viele Schachfreunde waren beim Vereinsausflug dabei

04.10.2011

In diesem Jahr hatten wir bei unserem Vereinsausflug den Wettergott auf unserer Seite. Wir trafen uns schon am Morgen vor dem Schloss Weikersheim. Das Schloss liegt nur ein paar Kilometer von Bad Mergentheim entfernt. Im Schloss nahmen wir bei einer historischen Fürhung teil. So wurden wir ins 16 Jahrhundert zurückversetzt und konnten und wurden als Gäste der freien Reichsstadt Esslingen begrüßt. Der Kapellmeister führte uns durch das Schloss.

 

Nach der Führung gab es viele nette Gespräche beim gemeinsamen Essen. Zum Abschluss besuchten wir den Wildpark in der Nähe von Bad Mergentheim. Dort konnten wir neben Eulen, Hirschen und Waschbären auch Braunbären sehen. Diese beeindruckten nicht nur die Kinder.

 

Ein toller Vereinsausflug! Unser besondere Dank gilt Eckhard Kraft und Willi Hoffmann, die den Ausflug organisiert haben.

 

Website Schloss Weikersheim

Website Wildpark

Spieler aus der Abteilung nehmen an der VM in Altbach teil

29.09.2011

Mit Herbert Albrecht, Rainer Bracher und David Blank nehmen gleich drei Spieler aus der Abteilung an der offenen Altbacher Vereinsmeisterschaft teil. Dieses Turnier bietet eine sehr gute Möglichkeit über das Jahr Spielpraxis zu sammeln.

Die offene Vereinsmeisterschaft wird über sieben Runden nach Schweizer System gespielt. Besonderheit ist hierbei die verkürzte Bedenkzeit. So haben die Spieler für die ersten 40 Züge nur 90 Minuten Zeit. Nach der ersten Zeitkontrolle bleiben dann noch 30 Minuten für den Rest. Also eine Stunde weniger als für eine normale Ligapartie.

Wir wünschen den Spielern viel Erfolg bei diesem Turnier.



Turnierhomepage

Denkbar knappe Niederlage gegen Grafenberg

25.09.2011

Denkbar knapp musste sich unsere 2. Mannschaft gegen den Bezirksligaabsteiger aus Grafenberg geschlagen geben. Das Match wurde mit 3,5:4,5 verloren.

 

Eckhard Kraft kam gegen Eberhard Hallmann nicht gut aus der Eröffnung heraus. Er konnte nicht rochieren und war daher einem starken Druck im Zentrum ausgesetzt. Der Angriff des Gegners ging durch und Eckhard musste ihm die Hand reichen. Rainer Bracher kam an Brett  gut aus der Eröffnung heraus und konnte eine remisverdächtige Stellung erreichen. Auf dieses Ergebnis einigte er sich mit seinem Gegner dann auch. Gert Kutschera kam durch eine Unachtsamkeit in Nachteil und musste in der Folge dem Gegner die Hand reichen. Günter Rosswaag verlor seine Partie im Endspiel, so dass es nun 0,5:3,5 stand. Nun kam die Zeit der hinteren Bretter. Jaroslav Stopatshinski und Franz Käfferbitz erwischten einen sehr guten Tag. Beide hatten am Ende eine Figur mehr - so blieb ihren Gegner nur noch die Aufgabe. Auch Helmut Fiebiger konnte gewinnen. Bei seinem Gegner fiel in remisverdächtiger Stellung das Uhrenblättchen. Leider konnte Hans Häussler nach gutem Spiel durch einen Unachtsamkeit seine Stellung nicht mehr halten. Somit wurde die Aufholjagd unserer zweiten Mannschaft leider nicht belohnt. Das starke Auftreten macht aber Mut für die kommenden Spiele in der Kreisklasse.



Tabelle

Weitere Ergebnisse

Gerechtes 4:4 in Plochingen

18.09.2011

Unsere 1. Mannschaft spielt gegen Plochingen leistungsgerecht 4:4. Mit diesem Ergebnis können beide Teams gut leben.

 

Es fing für Esslingen gleich gut an. Herbert Albrecht konnte seinen Gegner mit einem scharfen Gambit überraschen und nach wenigen Zügen gewinnen. Leider musst in der Folge Christian Dörfler seinem Gegner Hand reichen, so dass es 1:1 stand. David Blank, der eigentlich auf verlorenem Posten stand, profitierte von einem groben Patzer seines Gegners. Dieser übersah ein dreizügiges Matt. Michael Rupp kam nach einer schwierigen Partie, in der er lange schlechter stand, zu einem Remis. Sein Gegner, Frank Paschitta, übersah ein Qualitätsopfer. In der Folge steuerten Ernst Sonnleitner und Harald Beck jeweils einen halben Punkt bei. Ernst kämpfte sich nach einer verpatzten Eröffnung zurück und kam zu einer ausgeglichenen Stellung. Die Partie von Harald verlief von Anfang an ausgeglichen. Nun stand es 3,5-2,5 für Esslingen. Vinko Kozina musste sich an Brett 2 Philipp Plutecki geschlagen geben. Er hatte schlichtweg keine Zeit mehr auf der Uhr. Nun musste das 1. Brett die Entscheidung bringen. Markus Röscheisen hatte dort ein leicht besseres Damenendspiel, aber mit ungleichfarbigen Läufern. Daher nahm er das Remisangebot seines Gegners zum 4:4 Endstand an.

 

Dass in dieser Liga alles drin ist, zeigen schon die ersten Ergebnisse. So verloren, mit Salach und Göppingen, beide Landesligaabsteiger ihre Auftaktmatches. Auch der Topfavorit Deizisau kam in Altbach nicht über ein Unentschieden hinaus.

 

Tabelle

Weitere Ergebnisse

Einweihung des Spiellokals beim Dicken Turm

08.09.2011

Am vergangenen Dienstag hatten uns unsere Freunde vom Dicken Turm zur Eröffnung ihres neuen Spiellokales eingeladen. Sie trainieren künftig im Dicken Turm auf der Esslinger Burg – passender könnte es nicht sein.

Einige Sulzgrieser Spieler waren der Einladung gefolgt. Nach einem Sektempfang auf dem Burggang gab es ein gemeinsames Essen im künftigen Schachraum. Danach gab es ein Blitzschachturnier. In diesem Turnier trafen immer ähnlich starke Dreierteams aufeinander. So kam es zu vielen spannenden Begegnungen. Aber auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz. Wir bedanken uns herzlich bei den Schachfreunden vom Dicken Turm für die Einladung – eine sehr gelungene Veranstaltung!

 

Das Ergebnis des Blitzturniers:

1. Carsten Distler, Michael Ramin, Stefan Weissinger    9:3 Pkt./11.5 Brettpkt.
2. Heinz Englmeier, David Blank, Ronald Hahnke           8:4/10.5
3. Günter Kunert, Herbert Albrecht, Gerhard Limley      7:5/11.0
4. Vinko Kozina, Hans Schreiber, Bernd Hempel            5:7/8.5
5. Florian Mayr, Bernd Stüben, Robert Schulz               5:7/8.0
6. Andreas Kiefer, Franz Speicher, Eckhard Kraft           4:8/7.0
7. Markus Röscheisen, Jens-Peter Schulz, Suat Duran   4:8/6.5

Herbert Albrecht nahm am Armin-Jatzek-Gedächtnisturnier teil

02.09.2011

Herbert Albrecht nahm am 28.08. am Schnellschachturnier in Wernau teil. Gespielt wurde mit 15 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie. Bei einem sehr starken Teilnehmerfeld schaffte Herbert drei Punkte aus neun Partien. Er erreichte damit den 35. Platz. In der letzten Runde konnte Herbert gegen Sebastian Bitzenauer aus Reichenbach gewinnen. Er spielte eine scharfe Variante in der Skandinavischen Verteidigung und konnte so seinen Gegner überraschen. Mit dem Sieg gelang ihm eine Revanche für die Verbandsrundenniederlage aus der vergangenen Saison.

Gewonnen hat das Turnier der internationale Meister Ilja Schneider aus Berlin.



Turnierhomepage

2. Mannschaft muss nach Grafenberg

07.09.2011

Nach dem Aufstieg in die Kreisklasse kommen auf unsere 2. Mannschaft stärkere Gegner zu. Es ist daher nicht verwunderlich, dass wir in fast jedem Spiel Außenseiter sind. Das Ziel kann daher nur der Klassenerhalt sein. Um diesen erreichen zu können, gilt es, gegen jeden Gegner so stark wie möglich anzutreten. Auch starke Mannschaften erwischen manchmal einen schlechten Tag.

 

Gleich am 1. Spieltag muss unsere 2. Mannschaft auswärts gegen Grafenberg antreten. Der Absteiger aus der Bezirksliga ist trotz Abgängen noch sehr stark. Für unsere 2. Mannschaft gilt es daher, geschlossen aufzutreten, um Schwächen des Gegner ausnutzen zu können. Ein Punktgewinn wäre eine Überraschung, würde aber Selbstbewusstsein für die weiteren Spiele geben.

 

Das Spiel findet am 25.09.2011 in Grafenberg statt.



Spielplan Kreisklasse

Top Ergebnisse beim Faaker See Open

20.08.2011, aktualisiert am 31.08.2011

Wie schon im vergangenen Jahr nahmen, mit Markus Röscheisen und David Blank, zwei Spieler von der Schachabteilung am Faaker See Open in Österreich teil. Das Turnier scheint den Esslingern zu liegen – schon im Vorjahr konnten beide sehr erfolgreich abschneiden. In diesem Jahr übertrafen sie aber alle Erwartungen. So konnten beide das sehr stark besetzte Turnier mit jeweils 5 Punkten aus 9 Runden abschließen. Eine hervorragende Leistung!

 

Markus spielte, mit Ausnahmen der ersten Runde, immer auf dem Podest und bekam es mit sehr starken Gegnern zu tun. Er meisterte die Herausforderungen mit Bravour und konnte gut mit Spielern über 2100 Elo-Punkte mithalten. So konnte er auch in der 6. Runde mit Schwarz den Kärtner Meister, Dr. Herbert Nagel, besiegen. Er macht einen DWZ-Sprung von +47 Punkten. Seine neue DWZ beträgt nun 1977 Punkte. Bei einen Niveau von 2078 DWZ spielte er eine Leistung von 2154 DWZ. Markus belegte den sehr guten 42 Rang von 138 Teilnehmern.

 

David spielte in den ersten vier Runden in der Erwartung und konnte erst ab der 5. Runde für Überraschungen sorgen. So kam er zu vier, zum Teil hart erkämpften, Remis gegen deutlich stärkere Gegner. In der 9. Runde gelang ihm dann die große Überraschung mit dem Sieg gegen Gernot Isola, der eine Wertungszahl von 1993 aufweist. Durch die fünf Punkte macht David einen DWZ-Sprung von +71 Punkten auf 1721 DWZ. Bei einen Nievau von 1889 DWZ spielte er eine Leistung von 1967 DWZ. Er erreichte den 53. Rang.

 

Markus spielte bei diesem Turnier seine bisher zweithöchste Leistung. Von der Leistungsqualität aber mich Sicherheit die höchste. David konnte sein bisher stärkstes Turnier spielen.

 

Turnierhomepage Faaker See Open

 

Einzelergebnisse

1. Mannschaft trifft auf Plochingen

08.08.2011

Unsere erste Mannschaft muss gleich am ersten Spieltag gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt ran. Die Schachfreunden aus Plochingen sind einen Mannschaft, die in der vergangenen Saison bis zum Schluss um den Klassenverbleib kämpfen musste. In diesem Jahr wird Plochingen wohl alles tun, um das zu vermeiden. Für uns gilt es daher, hochkonzentriert zu Werke zu gehen und somit die Punkte nach Esslingen zu bringen.

Sehr erfreulich ist, dass sich unsere erste Mannschaft verstärken konnte. Nach zweijähriger Pause tritt Christian Dörfler wieder für uns in der Bezirksliga an.

 

Das Spiel findet am 18.09.2011 um 9 Uhr in Plochingen statt.


Spielplan Bezirksliga

Herbert Albrecht ist Vereinsmeister

06.08.2011

Herbert Albrecht hat die Vereinsmeisterschaft für sich entschieden. Mit sechs Siegen in sieben Spielen konnte er ein hervorragendes Ergebnis erzielen. Herzlichen Glückwunsch!

Zweiter wurde mit 5,5 Punkten Willi Hoffmann. Er spielte spielte somit ein hervorragendes Turnier. Dritter wurde David Blank mit 5 Punkten. Vierter wurde punktgleich Rainer Bracher. Er hatte aber den schlechteren Gegnerschnitt.

 

Tabelle

Herbert Albrecht gewinnt Skatturnier

23.07.2011

In dieserm Jahr wurde seit langem wieder ein Skatturnier von der Abteilung durchgeführt. Gespielt wurden zwei Runden mit jeweils 15 Spielen. Sieger des Turniers wurde Herbert Albrecht mit 1034 Punkten. Er darf nun für ein Jahr den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Herzlichen Glückwunsch!

Zweiter wurde, mit nur vier Punkten Rückstand, Markus Röscheisen. Den dritten Platz konnte Michael Kurfürst mit 947 Punkten für sich verbuchen.

 

Das Turnier wird nun wieder fest in das Jahresprogramm integriert.

 

Rangliste

Termine für die kommende Saison sind da

eingestellt am 14.07.2011

 

Bezirksliga:

18.09.11

09.10.11

13.11.11

11.12.11

22.01.12

05.02.12

11.03.12

01.04.12

22.04.12

 

Auslosung des ersten Spieltages:

 

SV Göppingen I – SSG Fils-Lauter II

SV Altbach I – SF Deizisau II

SC Geislingen I – SF Nabern I

SV Plochingen I – RSK Esslingen I

TSG Salach I – DT Esslingen II

 

Die Auslosung kann sich noch ändern! In der Liga, wo ein zentraler Spieltag in der 9. Runde stattfindet, änder sich die 1. Runde in die letzte Runde!



Der Spielbeginn steht noch nicht fest. Jeder Verein kann sich entscheiden, ob 9 oder 10 Uhr gewünscht wird. Die Mehrzahl entscheidet.

Markus Röscheisen ist Pokalsieger!

07.06.2011

In einem spannenden Finale setzte sich Markus Röscheisen mit Schwarz gegen Herbert Albrecht durch. Die Partie, die überraschenderweise von Herbert mit d4 eröffnet wurde, stand lange ausgeglichen, ehe sich Markus aufgrund einer Ungenauigkeit des Gegners einen Vorteil erarbeiten konnte. Dieser Vorteil reichte ihm, um die Partie für sich zu entscheiden. Herbert konnte das Überraschungsmoment der für ihn ungewöhnlichen Eröffnung nicht nutzen. Herzlichen Glückwunsch zum Pokalsieg! Markus konnte somit den Pokal verteidigen, was bei dem großen Teilnehmerfeld nicht einfach ist.

Blitzmeisterschaft entschieden

07.06.2011

In dieser Saison konnte Markus Röscheisen die Blitzmeisterschaft zum ersten Mal für sich entscheiden und löst damit den Vorjahressieger Vinko Kozina ab. Markus zeigte in den drei Turnieren die konstanteste Leistung und verwies Vinko auf den 2. Platz. Auf dem 3. Platz landete Herbert Albrecht, vierter wurde David Blank und fünfter Eckhard Kraft.

Saisonabschlussbericht der 1. Mannschaft

16.05.2011

Nach dem mühsamen Wiederaufstieg in die Bezirksliga war für unsere 1. Mannschaft die Richtung klar – Punkte sammeln gegen den Abstieg. Nach dem DWZ-Schnitt zu urteilen, war unsere Mannschaft in der Liga an zweitletzter Stelle, nur Geislingen war noch schwächer. Dass das aber nicht viel heißt, zeigte der Saisonverlauf.

 

Unsere Mannschaft spielte geschlossen auf und punktete gegen fast alle direkten Konkurrenten. Hinzu kamen noch unerwartete Punkte gegen Deizisau und Nabern. So war die Klasse bereits am vorletzten Spieltag gesichert und man konnte beruhigt den Abstiegskampf beobachten. Am letzten Spieltag konnten noch sechs von zehn Mannschaften absteigen, was eine hohe Dramatik versprach. Absteigen mussten letztendlich Wernau mit 5 Punkten und Ebersbach II, die sieben Punkte hatten aber wegen des schlechteren Brettpunkteverhältnisses den Kürzeren zogen. Unsere Mannschaft verlor am letzten Spieltag mit 3:5 gegen den Aufsteiger aus Reichenbach. Trotz einer kämpferischen Leistung mussten wir uns geschlagen geben.

 

Unsere 1. Mannschaft belegte den hervorragenden 4. Platz mit 9:9 Mannschaftspunkten. Ein Ergebnis, mit dem vorher niemand gerechnet hätte. Ernst Sonnleitner wurde zudem Topscorer der Liga – Herzlichen Glückwunsch!

 

Die Scorerliste:

 

Ernst Sonnleitner 8/9 (Punkte aus Spielen)

Markus Röscheisen  5,5/9

Vinko Kozina 4,5/8

Michael Rupp 4/5

Eckhard Kraft 3,5/8

David Blank 3,5/9

Harald Beck 2,5/5

Herbert Albrecht 2,5/9

Gert Kutschera 1/3

Oliver Scheurich 0,5/1

Hans Häussler 0,5/3

Joachim Kohler 0/1

Willi Hoffmann 0/1

Saisonabschlussbericht der 2. Mannschaft

16.05.2011

In der vergangenen Saison blieb unsere 2. Mannschaft mit Glück in der A-Klasse. Durch den Rückzieher von Grafenberg 2 war noch ein Platz frei. Es galt daher in diesem Jahr, die Klasse unbedingt aus eigener Kraft zu halten. Die Voraussetzungen waren die gleichen wie im Vorjahr, im Kader gab es keine großen Änderungen.

 

So sammelte unsere 2. Mannschaft tapfer Punkt um Punkt. Dies zahlte sich aus, bereits am vorletzten Spieltag wurde der Aufstieg in die Kreisklasse mit einem 4:4 gegen Altbach 3 klargemacht. Die einzige Niederlage am letzten Spieltag schmerzte da nicht mehr. Unsere zweite Mannschaft schaffte sensationell und sehr überraschend den Aufstieg in die Kreisklasse – Herzlichen Glückwunsch! Der Topscorer der Mannschaft war Franz Kaefferbitz mit 5,5 Punkten aus 7 Spielen. Er belegte damit in der Einzelwertung den hervorragenden dritten Platz. Sehr stark waren auch die Leistungen von Peter Scheurich und Helmut Fiebiger, die jeweils 4 Punkte aus 4 Spielen holten – also 100 Prozent!

 

Die Scorerliste:

 

Franz Kaefferbitz 5,5/7 (Punkte aus Spielen)

Peter Scheurich 4/4

Helmut Fiebiger 4/4

Günter Rosswaag 2,5/4,

Hans Häussler 2,5/6

Rainer Bracher 2,5/6

Willi Hoffmann 2,5/6

Gert Kutschera 2,5/7

Oliver Scheurich 1/1

Jaroslav Stopatshinski  1/1

Max Hodina 1/3

Arthur Gerhard 0,5/1

Joachim Kohler 0,5/1

Hier finden Sie uns:

mehr...

Aktuelles

Wichtiger Sieg der Zweiten im Abstiegskampf

Grafenberg zu stark für unsere Vierte

Lebenszeichen im Abstiegskampf

Volles Haus beim  Weihnachtsturnier

Esslinger Stadtmeisterschaft

Jugendschach

Unser Pressepartner: