Archiv 2012/2013

Gerrit Richter holt den nächsten Pokal

15.09.2013

Im nahegelegenen Rommelshausen nahmen drei Kinder unserer Abteilung am Römer Schachsommer teil. Unsere Kinder traten im stark besetzten Jungendpokalturnier an. Gespielt wurden wieder 5 Partien mit 1 Stunde Bedenkzeit pro Spieler und Partie.

Gerrit Richter kam auf sehr gute 2 Punkte und holte in der U8-Wertung den 1. Platz und durfte einen Pokal mit nach Hause nehmen. Sehr stark spielte Jonathan Postler. Er konnte startete mit zwei Siegen gegen favorisierte Gegner und kam insgesamt auf 2,5. Die meisten Punkte holte Nils Richter. Er kam auf 3 Punkte und belegte in der U12 den 5. Platz.

Auftaktniederlage in der Kreisklasse

15.09.2013

Gleich am ersten Spieltag in der Kreisklasse kam es zu einem spannenden Kampf zwischen unserer zweiten Mannschaft und dem SV Nürtingen 3. Leider mit dem schlechteren Ende für uns, am Ende stand eine 3-5 Niederlage zu Buche.

Jaroslav Stopatshinski (Brett 5) konnte souverän gewinnen. Das Glück des Tüchtigen hatte Günter Rosswaag (3). Er gewann völlig überraschend trotz einer Qualität weniger seine Partie. Sein sehr starker Springer entschied letztendlich die Partie. Hans Häussler (4) und Gert Kutschera (6) holten solide Remis. Leider lief es bei Helmut Fiebiger (8) und Franz Kaefferbitz (7) nicht so gut. Beide mussten in der Folge eines Fehlers ihre Partien aufgeben. Rainer Bracher (2) musste sich ebenso im Endspiel geschlagen geben wie Eckhard Kraft (1). Der Spielverlauf lässt aber auf bessere Ergebnisse in den nächsten Spielen hoffen.

 

Tabelle

Alle Ergebnisse

Gutes erstes Jugendturnier in dieser Saison

14.09.2013

Vergangenen Samstag fand in Tamm das erste Jugendturnier dieser Saison statt und der RSK war dabei. Geriit Richter und Jonathan Postler kämpften in dem stark besetzten Turnier um Punkte. Gespielt wurden wieder fünf Runden mit 1 Stunde Bedenkzeit pro Spieler und Partie. Gerrit kam auf 1,5 Punkte und erreichte in der U8-Wertung den 2. Platz. Jonathan musste zum ersten Mal in der U10 spielen und erreichte in dieser Altersklasse auf Anhieb den 6. Platz von 12. Das war von der spielerischen Leistung sein stärkstes Turnier in seiner noch jungen Schachkarriere. Er legte um 85 DWZ-Punkte zu und hat nun eine DWZ von 812.

Für beide war das Turnier daher ein großer Erfolg - Herzlichen Glückwunsch!

Siegerehrung der Stadtmeisterschaft

28.7.2013

Am vergangenen Freitag fand eher kurzfristig geplant die Siegerehrung der Stadtmeisterschaft statt. Trotz hoher Temperaturen kamen einige Schachfreunde zu dieser Veranstaltung.

Die Stadtmeisterschaft, die erstmals in dieser Form von der Schachabteilung und dem SV Dicken Turm gemeinsam ausgerichtet wurde, war ein großer Erfolg. Es nahmen 23 Spieler daran teil. In den sieben Runden gab es auch dank des starken Teilnehmerfeldes viele spannende Partien zu sehen. Am Ende setzte sich Martin Scholl (RSK) vor Heinz Englmeier (Dicker Turm) und Markus Röscheisen (RSK) durch. Wie spannend es war zeigte sich schon daran, dass zwischen dem 2. und 3. Platz nur ein halber Buchholzpunkt lag.

Die Siegerehrung nahm dann der Vorsitzende des SV Dicken Turm, Bernd Stüben, vor. Er überreichte die Pokale für die ersten drei Plätze und würdigte die Leistung der Schachfreunde. Besonders hob er die spielerische Glanzleistung von Martin Scholl hervor, der alle Partien gewinnen konnte und eine DWZ-Leistung von 2581 erkämpfte.

Nach der Siegerehrung fand noch ein kleines Blitzturnier statt. Hier konnte sich überlegen Hans Schreiber von SV Dicken Turm durchsetzen.

Vinko Kozina ist Pokalsieger

25.7.2013

Im Finale des Vereinspokals standen sich Vinko Kozina (mit Weiß) und Herbert Albrecht gegenüber. Herbert kam recht ordentlich aus der Eröffnung und konnte einen gesunden Mehrbauern ins Endspiel retten. Allerdings spielte er zu passiv weiter, so dass sich Vinko nach über 5 Stunden ins Remis retten konnte: Dadurch wurde eine Wiederholungspartie mit vertauschten Farben erforderlich.

Bei der zweiten Partie gelangen es Vinko, nach dem Damentausch eine vorteilhafte Stellung zu erhalten und einen wichtigen Zentralbauern zu gewinnen. Diesen Vorteil führte er sicher zum Sieg. Damit stand für Vinko neben dem Sieg in den Blitzturnieren auch der Pokalsieg fest.

Herbert Albrecht gewinnt das Skatturnier

23.7.2013

Am Freitag, 19.7.2013, fand unser schon traditionelles Skatturnier zum Saisonabschluss statt. In drei Vierergruppen kam es zu 2 mal 20 Spielen, am Ende wurde abgerechnet.

Es siege mit deutlichem VorsprungHerbert Albrecht (1179 Punkte), während es auf den Plätzen dahinter eng zuging.Eckhard Kraft (976) erreichte den zweiten Platz vor Markus Röscheisen (965) und Hans Häussler (952).

Gemütliches Ausklingen der erfolgreichen Saison

15.7.2013

Die wohl erfolgreichste Saison in der Abteilungsgeschichte fand mit einem gemütlichen Beisammensein in der RSK-Gaststätte einen würdigen Abschluss. Bei Essen und Trinken, Kaffee und Kuchen war für jeden etwas dabei. Auch das große Schachbrett auf dem RSK-Gelände fand seine Liebhaber. Sogar die Kleinsten waren eifrig damit beschäftigt, die Figuren auf dem Schachbrett hin und her zu stellen. Vielleicht die ersten Anfänge einer erfolgreichen Schachkarriere?

Zu feiern gab es in dieser Saison sehr viel. Neben den zwei Aufstiegen konnte auch auf das erfolgreiche Schachopen angestoßen werden. Das Foto zeigt die erfolgreichen Spieler der der Mannschaften.

Wahnsinn! Baden-Württembergischer U8 Meister und Vizemeister kommen aus unserer Abteilung

30.6.2013

Bei der Baden-Württembergischen U8 Meisterschaft in Jedesheim holt sich Gerrit Richter den Titel "Baden-Württembergischer Meister U8 2013". Vizemeister darf sich Jonathan Postler nennen. Ein riesen Erfolg für die beiden - Herzlichen Glückwunsch.

 

Das Turnier fand in sehr guter Atmosphäre in der Nähe von Jedesheim statt und wurde über zwei Tage von den Organisatoren Bernhard Jehle und Christian Erfle ausgerichtet. Neben dem schachlichen gab es für die Kids auch noch ein Rahmenprogramm - unter anderem eine von einem Förster geleitete Abenteuerwanderung im nahen Wald.

 

Bei einem starken Teilnehmerfeld wurden in den zwei Tagen insgesamt 7 Runden Schach gespielt. Von der Abteilung nahmen vier Kinder daran teil. In der 7. Runde viel dann die Entscheidung um die vorderen Plätze. Im vereinsinternen Duell konnte Jonathan gegen Gerrit gewinnen und rückte damit auf den 3. Platz vor. Gerrit verpasste dadurch zwar den Turniersieg, war aber bester Teilnehmer aus Baden-Württemberg und erhielt somit den Titel. Außerdem kann er stolz von sich behaupten, als einziger den Turniersieger, ein Schachtalent aus Österreich, besiegt zu haben. Für Oliver Blank und Fabian Schniegel war die U8-Meisterschaft das erste Turnier - was natürlich sehr aufregend ist. Beide schlugen sich gut und konnten viele Erfahrungen mit nach Hause nehmen.

Vinko Kozina ist Blitzmeister

23.6.2013

Das dritte und letzte Turnier der Blitzmeisterschaft 2012/13 endete wie auch das erste mit einem souveränen Sieg von Martin Scholl, der alle Partien gewinnen konnte und die Zweitplatzierten Markus Röscheisen und Herbert Albrecht mit 3 Punkten Vorsprung (bei 8 Partien) klar distanzierte.

In der Gesamtwertung kam es zu einer Millimeterentscheidung um den Gesamtsieg:

Vinko Kozina konnte seinen Erfolgen aus den Jahren 2008 bis 2010 einen vierten Gesamtsieg hinzufügt, da er gegenüber Herbert Albrecht bei gleicher Anzahl von 8 Platzierungspunkten einen halben Punkt mehr 16,5:16,0) erzielen konnte, überdies im direkten Duell gegeneinander siegreich war.

Martin Scholl erreichte Platz 3, da er am 2. Turnier nicht teilnehmen konnte, ebenso wie der Sieger von 2011, Markus Röscheisen, der auf den 4. Platz kam. Auf Platz 5 kam unser „Dauer-Gast“ Bernd Stüben vom Dicken Turm Esslingen.

 

Endstand nach drei Turnieren

7 Kinder der Abteilung beim Altbacher Jugendturnier

16.06.2013

Wer hätte das gedacht, dass wir einmal als Verein die meisten Teilnehmer bei einem Jugendturnier stellen würden. Am vergangenen Samstag war es soweit - gleich sieben Kinder unserer Abteilung nahmen am Altbacher Jugendturnier teil. Gespielt wurden 5 Runden mit jeweils 1 Stunde Bedenkzeit pro Spieler und Partie.

In dem ungewöhnlich stark besetzten Jugendturnier spielten unsere Kinder stark auf - so schafften wir in der zweiten Runde 6 Siege aus 7 Matches. Nils Richter kam auf hervorragende 4 Punkte und wurde fünfter im Gesamtturnier bei 50 Teilnehmern. Leider reichte es aber in seiner Altersklasse U10 nur zum 4. Platz, da er die schlechtere Feinwertung hatte. Auf sehr gute zwei Punkte kamen Gerrit Richter, Philipp Merkle, Bjarne Petersen, Gioele Mörsch und Jonathan Postler. Leider verpassten Gerrit Richter und Jonathan Postler ebenfalls knapp das Podest in ihrer Altersklasse U8. Auf einen Sieg kam Marko Stefanidis. Für Marko und Gioele war es das erste Turnier und beide spielten dafür sehr gut.

 

Das Altbacher Turnier war sehr gut organisiert und den Kindern machte es sehr viel Spaß. Es ist immer wieder erstaunlich, wie konzentriert die Kinder bei ihren Schachpartien sind.

 

Tabellen

Der Tournament Report bei der Fide ist online

06.06.2013

Der Original Tournament Report ist bei der Fide bereits online. Die Elo-Auswertung dürfte daher bald erfolgen. In diesem Report können die Ergebnisse schon eingesehen werden.

 

Link:

Tournament Report

Ulrich Zimmermann gewinnt das Esslinger Schachopen 2013

02.06.2013

Wieder einmal wurde Esslingen für vier Tage zum Mekka für Schachspieler. Mit 116 Teilnehmern war der Richard-Clauß-Saal im Bürgerhaus voll besetzt. Die Schachspieler lieferten sich viele spannende Matches, so dass die Zuschauer einiges zu sehen bekamen.

 

In den zwei Kategorien wurden pro Tag bis zu 10 Stunden Schach gespielt. Im sehr stark besetzten A-Open konnte sich völlig überraschend Ulrich Zimmermann vom SK Bebenhausen mit 6 Punkten durchsetzen. Auf seinem Weg zum Turniersieg schlug das Jungtalent einen Schach-Großmeister und zwei Internationale Schachmeister. Auf den zweiten Platz kam der Internationale Meister Milan Bozic von SV Reutlingen der ebenfalls 6 Punkte erreichte. Dritter wurde Fidemeister Gunnar Schnepp vom SK Lauffen, der als einziger den Turniersieger schlagen konnte. Den Ratingpreis für den besten Spieler unter 2000 Elo/DWZ bekam Martin Koch vom SC Schachmatt Botnang mit sehr guten 4 Punkten. Bester Jugendlicher wurde Tobias Schmidt von SC Tamm und bester Senior Josef Gabriel von den Stuttgarter Schachfreunden.

 

Im B-Open, das mit 57 Spielern sehr gut angenommen wurde, setzte sich mit 5,5 Punkten Klaus Heinrich von der Weißen Dame Ulm durch. Zweiter wurde Till Heer von den Schachfreunden Kornwestheim. Es nahmen wieder sehr viele Jugendliche teil, was uns natürlich besonders freute. Den Preis für den besten Jugendlichen sicherte sich Johannes Rieder vom SC Donauwörth. Den Damenpreis holte sich Stephanie Bohm vom SV Fellbach. Bester Senior wurde Dr. Norbert Bengsch aus Tuttlingen.

 

Bester Esslinger Spieler im A-Open wurde Vinko Kozina vom RSK Esslingen, der sich mit 3 Punkten Platz 37 sicherte. Im B-Open wurde Helmut Gottwald mit 4 Punkten bester Esslinger Teilnehmer. Er kam auf den sehr guten 20. Rang. Auch nahmen zum ersten Mal Kinder der Abteilung an einem großen Schachopen teil. Nils Richter kam auf 2 Punkte und Jonas Kiesinger auf 1,5 Punkte, für beide ein sehr gutes Ergebnis.

 

Fotogalerie

Ulrich Zimmermann schockt die Konkurrenz!

01.06.2013

Ulrich Zimmermann ist nicht zu bremsen! In der 5. Runde besiegte er nach 2,5 Stunden mit den schwarzen Steinen den Internationalen Meister Milan Bozic. In der 6. Runde rang er in einer sehr spannenden Partie den Sieger der Stuttgarter Stadtmeisterschaften, IM Jose Cuenca Jimenez, nieder. Damit hat Zimmermann sechs Punkte auf dem Konto und beste Chancen auf den Turniersieg.

 

Beachtlich ist, dass das Jungetalent aus Bebenhausen, drei sehr erfahrene Meister schlagen konnte. Einen Großmeister und zwei Internationale Meister!

Nach der 4. Runde noch zwei Spieler mit weißer Weste

01.06.2013

Bereits in der 4. Runde kam es im A-Open zu einer großen Überraschung. Das Nachwuchstalent (Bild) vom SK Bebenhausen, Ulrich Zimmermann, konnte in einer hart umkämpften Zeitnotpartie den Großmeister Nikolai Ninov besiegen. In der 5. Runde trifft Ulrich Zimmermann auf IM Milan Bozic vom SV Reutlingen. IM Bozic konnte im Duell der IMs den Spanier Jose Cuenca Jimenez nach fast fünf Stunden besiegen.

 

Im B-Open kommt es zum Duell der beiden Führenden. Till Heer aus Kornwestheim und Martin Hahn aus Oeffingen haben bisher beide 3,5 Punkte.

Rekordbeteiligung beim Esslinger Schachopen

30.5.2013

Bei der zweiten Auflage des Esslinger Schachopens wurde die maximal mögliche Teilnehmerzahl (120) nur knapp verfehlt. Insgesamt messen sich 116 Schachfreunde im 7-rundigen Turnier. Im A-Open, dass wieder sehr stark besetzt ist, sind es 59 Teilnehmer und im B-Open 57 Teilnehmer.

 

 

2. Mannschaft steigt dank Neckartenzlingen auf!

26.5.2013

Unsere zweite Mannschaft hat den direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga geschafft - Herzlichen Glückwunsch! Möglich wurde der Aufstieg durch den 5-3 Sieg der SF  Neckartenzlingen gegen die SF Ammerbuch im Relegationsspiel der Kreisliga. Neckartenzlingen ist somit in die Bezirksliga aufgestiegen - Herzlichen Glückwusch.

 

Nach dem Saisonverlauf ist der Aufstieg sehr glücklich. Nach drei Spieltagen hatte unser Team sehr große Abstiegssorgen und kämpfte um den Klassenerhalt. Mit einem guten Schlussspurt mit drei Siegen in Folge und Patzern der Konkurrenz konnte unsere Mannschaft den 3. Platz in der A-Klasse erreichen.

Nils Richter mit sensationellem Ergebnis in Tamm

12.5.2013

Nils Richter hat die U10 Wertung des 3. Tammer Jugendcups sensationell gewonnen. In der letzten Runde setzte er sich überraschend gegen einen viel stärkeren Spieler durch und kam damit auf 4 Punkte aus 5 Runden. Mit diesem Ergebnis belegte er in der U10-Wertung mit einem halben Punkt Vorsprung den 1. Platz und im Gesamtturnier den 6. Platz!

Beim 3. Tammer Jugendcup nahmen insgesamt fünf Kinder unsere Abteilung teil. Bei diesem Turnier spielen alle Kinder, unabhängig von der Altersklasse, in einem Open gegeneinander. Gespielt wurden fünf Runden mit jeweils einer Stunde Bedenkzeit pro Spieler und Partie. Zweitbester Spieler der Abteilung war Antonio Ring, der auf starke zwei Punkte kam. Ebenfalls zwei Punkte erreichte Bjarne Petersen in seinem ersten Turnier. Eine gute Leistung boten auch unsere beiden jüngsten Spieler. Jonathan Postler kam auf 1,5 Punkte und Gerrit Richter auf 1 Punkt.

 

Tabelle

Markus Röscheisen spielt in Nürtingen stark auf

12.5.2013

Das Ergebnis für die RSKler und damit das Endergebnis fielen recht gemischt aus. Markus Röscheisen gab sich gegen einen weiteren Nürtinger Spitzenspieler keine Blöße und schaffte ein sicheres Remis. So blieb er am Brett ohne Niederlage und erreichte hinter dem souveränen Sieger Gerd Aring neben sechs weiteren Spielern 5 Punkte, was ihm aufgrund der Feinwertung einen hervorragenden Platz 6 brachte. Herbert Albrecht verlor nach hartem, aber vergeblichem Kampf erwartungsgemäß gegen den an Nummer drei gesetzten Nürtinger Spitzenspieler. Dennoch konnte er mit 4 Punkten und Platz 15 zufrieden sein, zumal er in der Seniorenwertung erneut Platz 2 belegte. Vinko Kozina konnte trotz nach eines überlegen geführten Mittelspiels seinen Vorteil nicht zu einem vollen Punkt verwerten und hatte am Ende 3,5 Punkte und Platz 21 auf dem Konto. Eckhard Kraft fuhr einen sicheren Sieg ein und kam damit auf 3 Punkte und Platz 30. Gänzlich unglücklich verlief das gesamte Turnier für David Blank. In der letzten Runde hatte er spielfrei und kam lediglich auf 2,5 Punkte und Platz 34. Auch Rainer Bracher konnte nicht zufrieden sein: er verlor auch sein letztes Spiel, nachdem er eine Dicke Siegeschance ausgelassen hatte, und musste sich mit 1,5 Punkte und Rang 41 zufrieden geben.

In der Mannschaftswertung kam der TSV RSK hinter der 2 Nürtinger Mannschaften und den Neckartenzlingern auf den 4. Platz. Gesamtsieger wurde der Nürtinger Gerd Aring mit 6 Punkten vor seinem Klubkameraden Matthias Kill und dem Deizisauer Oberligaspieler Bernhard Weigand. Wie immer war das Turnier hervorragend organisiert und lief in sehr angenehmer Atmosphäre statt.

Über 80.000 Besuche seit Onlinestellung - Vielen Dank!

Wir haben schon 80.338 Besucher seit Onlinestellung. Das sind

110,4 Besucher pro Tag. Je Besuch wurden im Schnitt 2,5 Seiten aufgerufen. Am 10.06.2012 haben wir mit 985 Besuchern den bisher höchsten Wert erreicht.

 

Seit dem 1.1.2013 waren es über 30.000 Besucher!

 

Vielen Dank!

 

Zeitraum: 16.05.2011-11.05.2013

 

WebAnalytics

Abschlussbericht Bezirksjugendliga

09.05.2013

Erstmals hat eine Mannschaft des TSV RSK an der Bezirksjugendliga teilgenommen. 10 Mannschaften kämpften im Modus „jeder gegen jeden“, hatten also an insgesamt 5 Tagen 9 Runden auszutragen.

Unsere Jugendlichen erreichten dabei mit 7:11 Mannschaftspunkten und 10,5:21,5 Brettpunkten einen respektablen 7. Platz, der umso beachtlichen ist, wenn man bedenkt, dass vier der vor ihnen liegenden Teams keine reinen Vereins-Mannschaften, sondern Spielgemeinschaften sind.

Erfolgreichster Punktesammler war Nils Richter, der an Brett 1 4,5 Punkte aus 8 Partien erspielen konnte. Meister der Jugendliga wurde die Spielgemeinschaft Hohentübingen/Reutlingen vor den Schachfreunden Göppingen

Schachabteilung hat neuen C-Trainer

09.05.2013

18 Schachspieler konnten Ende April stolz ihr Zeugnis als staatlich anerkannter nebenberuflicher Trainer C Leistungs- oder Breitensport an der Sportschule Ruit aus den Händen von Studienleiterin Petra Walther entgegennehmen. Sie haben den Lehrgang, der sich über gut ein halbes Jahr (von Oktober bis April) mit zwei einwöchigen Kursen und zwei Wochenendlehrgängen erstreckte, erfolgreich bestanden. Zu den Teilnehmern gehörte auch David Blank, der in der Abteilung das Jugendschach leitet.

Jugend holt Punkt gegen Grafenberg

04.05.2013

Heute ging es für unsere Jugendmannschaft zum letzten Spieltag der Bezirksjungendliga, der zentral in Pfullingen ausgetragen wurde. Dort trafen wir auf Grafenberg, die wir mit einem 2:2 auf Distanz in der Tabelle halten konnten und somit siebter wurden. Sehr toll war die Entwicklung unserer Jugendspieler - wir konnten uns immer mehr steigern und haben alleine aus den letzten vier Spielen 6 Mannschaftspunkte erkämpft. Davor waren es aus fünf Spielen ein Punkt. Für die nächste Saison in der U12 Liga ist es daher sehr wahrscheinlich, dass wir vorne mitspielen.

 

Gegen Grafenberg konnten wir leider nur zu Dritt antreten. Nils Richter hatte seinen Gegner von Anfang an im Griff und gewann seine Partie problemlos. Auch Jonathan Postler spielte stark und konnte gegen seine Gegnerin den vollen Punkt einfahren. Etwas Pech hatte Gerrit Richter, der wieder stark spielte, aber eine Gabel übersah. Das Endspiel war dann nicht mehr zu halten. Beachtenswert ist es, dass wir heute mit einem Durchschnittsalter von 8 Jahren in der U12-Liga gespielt haben.

Jugendtraining wird ausgeweitet

28.4.2013

Aufgrund der sehr großen Nachfrage wird das Jugendtraining der 8-10 jährigen ausgeweitet. Ab sofort bieten wir auch montags, von 18-19 Uhr Training an.

 

Bitte klären Sie mit Ihrem Kind ab, welcher Trainingstermin sich besser eignet. Wichtig ist dann, dass die jeweiligen Gruppen langfristig zusammen trainieren. So können wir das Training besser planen und auf die jeweiligen Spielstärken abstimmen.

 

Bei Rückfragen können Sie sich wie gewohnt an David Blank wenden.

Umkämpftes Spiel gegen Ostfildern

21.4.2013

Unsere dritte Mannschaft hat am letzten Spieltag in der B-Klasse gegen den Aufsteiger aus Ostfildern gezeigt, dass sie konkurrenzfähig geworden ist. Es gab eine denkbar knappe Niederlage mit 3,5-4,5 und das mit einem Spieler weniger. Die Leitungssteigerung bei den Kindern ist sehr groß, so hat Nils Richter 5 Punkte aus 7 Partien geholt. Bester Spieler der Mannschaft war Helmut Fiebiger, der mit seiner Erfahrung viele Gegner bezwang und 6,5 Punkte holte.

 

Gegen die Gäste aus Ostfildern wäre an diesem Tag sogar ein Unentschieden möglich gewesen. Recht früh einigte sich Peter Scheurich (Brett 2) mit seinem Gegner in ausgeglichener Stellung auf Remis. In der Folge musste sich leider Peter Darter (3) gegen den aufstrebenden Jungspieler der Gäste geschlagen geben. Zu einem sehr guten Remis kam Jonas Kiesinger (4), der gegen den sehr erfahrenen Spieler der Gäste gut mithielt. Helmut Fiebiger (1) lehnte das Remisangebot seines Gegners ab und gewann im Endspiel. Gerrit Richter (Brett 8), jüngster Spieler der B-Klasse, kämpfte wieder sehr stark, musste sich aber im Mittelspiel geschlagen geben. Sein Bruder Nils Richter (7) stand lange sehr schlecht, konnte sich aber befreiten und die Partie noch gewinnen. Am längsten spielte Michael Kurfürst (6), der lange besser stand. Im Endspiel musste er sich dann aber mit einem Remis zufrieden geben.

Vinko Kozina auf Titelkurs

21.4.2013

Das 2. Blitzturnier der Saison brachte für die Gesamtwertung schon eine wichtige Vorentscheidung, weil weder die beiden Sieger des 1. Turniers (Scholl und Röscheisen) noch Vorjahressieger David Blank  teilnehmen konnten. So war der Weg frei für den Tagessieg von Vinko Kozina mit 6,5 Punkten vor den punktgleichen Herbert Albrecht und dem Gast vom Dicken Turm Ronald Hahnke, der nach schwachem Start eine imponierende Siegesserie hinlegte, mit jeweils 6 Punkten. Vierter wurde Ernst Sonnleitner (5,5).
So bedarf es im letzten Turnier am 7. Juni eines gewaltigen Einbruchs von Vinko, dass ihm der Gesamtsieg noch streitig gemacht werden könnte.

Toller Spieltag für uns in der Bezirksjugendliga

14.4.2013

Der Start zur 6. und 7. Runde der Bezirksjugendliga in Plochingen verlief aus unserer Sicht unerfreulich: ein Spieler hatte so kurzfristig abgesagt, dass wir auf die Schnelle keinen Ersatz finden konnten und das 3. Brett frei lassen mussten. Umso erfreulicher war, was unsere Jungs daraus machten, denn beide gegnerischen Mannschaften waren eigentlich höher eingeschätzt.
Gegen Deizisau punkteten (mal wieder) die Richter-Brüder, wobei Gerrit den Gegner in ein Grundlinienmatt zwang einen Zug, bevor der selbst zwingend Matt geworden wäre. So war mit 2:2 der erste Mannschaftspunkt gesichert. Gegen Pfullingen, die auch nicht komplett angetreten waren, reichte es zu einem souveränen 2,5:1,5 - Sieg: Antonio Ring und Gerrit Richter holten die beiden ganzen Punkte, Nils Richter gestattete in besserer Position sich und seinem Gegner dann ein Remis, nachdem der Mannschaftssieg schon feststand.
So war es für uns ein sehr erfolgreicher Spieltag; in 3 Wochen werden die Spiele der Bezirksjugendliga dann nach der 8. und 9. Runde abgeschlossen.

Aufstieg perfekt - Landesliga wir kommen!

7.4.2013

Wer hätte das gedacht - das bessere "Kreisligateam" schafft im dritten Bezirksligajahr den Aufstieg in die Landesliga. Das ist das erste Mal, dass eine Mannschaft der Abteilung in einer so hohen Klasse spielt.

 

Der letzte Spieltag fand zentral in Nabern statt und wir brauchten ein Unentschieden gegen Altbach, um den Aufstieg perfekt zu machen. Von Anfang an sah es nicht besonders gut für uns an den Brettern aus. Schon recht früh musste sich Michael Rupp (Brett 3), nachdem er eine Gabel übersehen hatte, geschlagen geben. Den Ausgleich besorgte dann Markus Röscheisen (1). Er kannte sich im Zweispringerspiel besser aus als sein Gegner und gewann problemlos. Eine Glanzpartie von Christian Dörfler (6) brachte uns dann wieder in Führung. Christian spielte eine vorbereitete Variante perfekt und zwang seinen Gegner zur Aufgabe. Kurz darauf konnte auch Harald Beck (8) nach einer herrlichen Kombination gewinnen. Jetzt brauchten wir noch einen Punkt, standen aber an allen noch spielenden Brettern schlechter. Ein Doppelremis von Vinko Kozina (6) und Herbert Albrecht (7) brachte dann den vierten Punkte und den Aufstieg. David Blank (2) konnte sich aus einer gedrückten Stellung in der geschlossenen Sizilianischen Partie noch befreien und holte ein Remis. Nach fast sechs Stunden musste sich dann Ernst Sonnleitner (4), der recht früh eine Qualität einstellte, geschlagen geben. Am Mannschaftssieg änderte das aber nichts mehr.

 

Mit dem 4,5-3,5 Sieg haben wir nun den achten Sieg in Folge eingefahren. In der nächsten Saison wird es zum ersten Mal zum Lokalderby gegen die 1. Mannschaft des SV Dicken Turm Esslingen kommen. Auch das gab es noch nie.

 

Abgestiegen in die Kreisliga sind der SV Faurndau und der SV Dicker Turm Esslingen 2. Eventuell in die Relegation muss der SC Ostfildern 2.

 

Tabelle

Weitere Ergebnisse

3. Mannschaft verliert knapp in Altbach

7.4.2013

Unsere dritte Mannschaft hat heute mit 3-5 in Altbach verloren. Von den Kindern haben Nils und Gerrit Richter recht soverän ihre Partien gewonnen. Vor allem der Gegner von Gerrit war überrascht, wie stark unser jüngster spielt. Von den Erwachsenen konnte Helmut Fiebiger seine Partie im Endspiel für sich entscheiden. Weiter gespielt haben Peter Scheurich, Peter Darter, Jonathan Postler und Michael Kurfürst.

 

Tabelle

Alle Spiele

Richter Brüder mit sehr guter Leistung in Deizisau!

29.3.2013

Beim diesjährigen Deizisauer Jugendopen waren mit Nils und Gerrit Richter zum ersten Mal zwei Kinder der Abteilung vertreten. Beim diesem Turnier werden 7 Runden nach Schweizer System mit 20 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie gespielt.

 

Beide spielten von Beginn an stark und zeigten gute schachliche Leistungen. Gerrit belegte in der U8-Gruppe den hervorragenden 6. Platz von 18 Teilnehmern. Nach der 3. Runde fand er sich sogar an Brett 1 wieder, musste sich dort aber dem späteren Turniersieger geschlagen geben. Insgesamt holte er 4 Punkte. Nils musste in der starken U10 Gruppe antreten. Mit sehr starken 5 Punkten erreichte er den 8 Platz von 43 Teilnehmern und ließ viele DWZ-stärkere Spieler hinter sich. Er schlug Gegner, deren DWZ über 200 Punkte höher war, als seine eigene. Eine tolle Leistung von beiden!

2. Mannschaft siegt deutlich gegen Wendlingen

17.3.2013

Unsere 2. Mannschaft konnte mit nun drei Siegen in Folge dem Abstiegskampf entkommen und schließt auf dem sehr guten 3. Platz in der A-Klasse die Saison ab.

 

Gegen den Tabellenvorletzten aus Wendlingen siegte unsere Mannschaft deutlich mit 6,5-1,5. Da die Wendlinger nur zu sechst antraten, lagen wir durch die kampflosen Siege von Rainer Bracher und Jaroslav Stopatshinski gleich zu Beginn in Führung. Franz Kaefferbitz (Brett 6) gewann eine Figur und siegte souverän. Er ist damit der erfolgreichste Spieler der A-Klasse und hat alle Spiele gewonnen - herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung! Auch bei Gert Kutschera (4) lief es sehr gut. Ihm verhalf ebenfalls ein Figurengewinn zum Sieg. Das Remis von Michael Kurfürst (8) in einem ungleichfarbigen Läuferendspiel sicherte dann schon den Mannschaftssieg. In der Folge konnten noch Helmut Fiebiger (7) und Eckhard Kraft (1) nach zähem Mittelspiel ihre Partien im Endspiel gewinnen. Lediglich Hans Häussler (3) musste sich etwas unglücklich geschlagen geben.

 

Mit diesem Abschneiden in der Liga hätte vor ein paar Wochen noch niemand gerechnet. Aber hat es sich gezeigt, was in der Mannschaft steckt.

 

Tabelle

Weitere Ergebnisse

1. Mannschaft verteidigt mit Arbeitssieg Rang 1

10.3.2013

Auch in der 8. Runde hielt unsere Siegesserie an: die 2. Mannschaft aus Ostfildern wurde mit einer 6,5:1,5 - Packung nach Hause geschickt. So klar, wie das Ergebnis ausdrückt, war der Spielverlauf aber nicht.

Nach einer frühen Schrecksekunde, als Eckhard Kraft einzügig die Dame einstellte, sein Gegner aber dieses „Geschenk“ übersah, gewann als erster Herbert Albrecht (Brett 7), der den 88jährigen Senior der gegnerischen Mannschaft nach einem Figurengewinn besiegte. Es folgte Markus Röscheisen (2), der seinen Gegner mit diversen Drohungen vor unüberwindliche Probleme stellte. Sieg Nummer drei kam von Ernst Sonnleitner (5), der das Turmopfer seines Gegners umsichtig widerlegte. Es folgte ein recht glückliches Remis durch unseren Topscorer David Blank (3), danach fuhr Michael Rupp (4) nach einem gefährlichen Angriff auf die entblößte Königsstellung einen vollen Punkt ein, so dass die einzige Niederlage von Vinko Kozina (6) nach einem durchschlagenden Angriff mit dem Läuferpaar gut verkraftet werden konnte, zumal nach 4 Stunden auch Eckhard (8) dank seines gefährlichen Freibauerns und Martin Scholl (1) in einem ungemein schwierigen Damenendspiel die Oberhand gewannen.

In der 9. und letzten Runde fällt die Entscheidung über den Aufstieg in die Landesliga, der bei einem Sieg über die im Mittelfeld der Tabelle platzierten Altbacher Mannschaft perfekt gemacht würde.

 

Tabelle

Weitere Ergebnisse

Erfolge der RSKler bei der Nürtinger Stadtmeisterschaft

9.3.2013

Die 4. Runde verlief für die Schachspieler des TSV RSK recht erfolgreich.

Während Vinko Kozina und Rainer Bracher ihre Partien gegen deutlich stärkere Verbandsligaspieler trotz energischer Gegenwehr verloren, konnten die vier anderen jeweils einen vollen Punkt verbuchen: Markus Röscheisen kam mit deutlichen Vorteilen aus der Eröffnung und ließ seinem Gegner keine Chance. Herbert Albrecht kam nach ordentlichem Beginn etwas in Schwierigkeiten, konnte aber einen Fehler seines jungen Kontrahenten zum Sieg verwerten. Weit über 4 Stunden gingen die beiden anderen Partien: David Blank siegte nach recht zähem Mittelspiel, indem er sich eine gute Königsstellung für das Endspiel verschaffte. Eckhard Kraft hatte ein Endspiel mit Turm, Leichtfigur und Bauer zu bestreiten, wo der geringste Fehler über Sieg und Niederlage entscheiden konnte; den Fehler machte glücklicherweise sein Gegner.

 

So starten wir in die 5. Runde mit 3 Punkten (Markus), 2,5 (David und Herbert), 2 (Vinko und Eckhard) und 1,5 Punkten (Rainer).

 

1. Mannschaft auf Landesligakurs

3.3.2013

Heute fand das durch das Eischaos verlegte Nachholspiel der 5. Runde statt. Für unsere Gegner stand es unter keinem guten Stern: ihre drei besten Spieler fielen aus, und durch das parallele stattfindende Spiel der 3. Mannschaft hatten sie kaum Ersatzspieler. So mussten sie die ersten drei Bretter kampflos abgeben, was natürlich die Motivation der verbliebenen Spieler nicht steigerte. Dennoch wurde auf den hinteren Brettern verbissen gekämpft: Dietrich Hauser (Brett 8) gelang es, die Dame von Harald Beck und damit den einzigen vollen Punkt für den Dicken Turm zu erobern. Ihr Mannschaftsführer Ronald Hahnke (7) wehrte sich verbissen gegen das Druckspiel von Herbert Albrecht. Auch an den mittleren Brettern konnten wir punkten: nachdem Christian Dörfler (6) ein schnelles Remis erreicht hatte, gelangen Ernst Sonnleitner (4) und Vinko Kozina schön herausgespielte Siege.

Das 6,5:1,5 - Endergebnis brachte uns damit an die Tabellenspitze der Bezirksklasse B. Natürlich hoffen wir, diese Position auch in den verbleibenden zwei Spielen gegen Ostfildern 2 und Altbach 1 verteidigen zu können. Ärgster Verfolger ist Göppingen, die ihr Nachholspiel gegen Wernau mit 4,5-3,5 gewinnen konnten und somit nur einen Punkt Rückstand auf uns haben.

Tolle Ergebnisse bei der Jugendblitzmeisterschaft

3.3.2013

Am Samstag traten vier Kinder der Abteilung bei der Jugendblitzeinzelmeisterschaft des Bezirkes Neckar Fils an. Das Turnier fand in Altbach unter Rekordbeteiligung statt - es ist toll, dass viele Vereine die Jugendarbeit im Bezirk wieder aktiv betreiben.

 

Sensationell schnitt Nils Richter in der Gruppe U10 ab. Mit 11,5 Punkten aus 14 Partien wurde er Zweiter und durfte eine Urkunde entgegennehmen. Ebenfalls eine Urkunde bekam Jonathan Postler in der Gruppe U8. Er belegte den 3. Platz. Gerrit Richter, wieder jüngster Teilnehmer, kam in der U8 auf den 5. Platz. Niklas Hübschle wurde in der starken U12-Gruppe Zehnter.

 

Bei diesen tollen Ergebnissen war die 0-4 Niederlage am Morgen gegen Göppingen schnell vergessen.

 

Ergebnisse

Wichtiger Auswärtssieg für die 2. Mannschaft

24.02.2013

Im Abstiegskampf in der A-Klasse hat unsere zweite Mannschaft heute Big Points gelandet und im direkten Abstiegsduell gegen Nabern mit 5:3 gewonnen.

 

Gert Kutschera (Brett 4) remisierte schon recht früh in ausgeglichener Stellung. Kurz darauf erkämpfte sich Peter Scheurich (7) mit einer Qualität weniger ebenfalls ein Remis. Nun brachte uns Topscorer Franz Kaefferbitz (6) in Führung. Er überspielte seinen Gegner souverän und holte seinen 6 Punkt im 6 Spiel! Ein weiteres Remis steuerte Rainer Bracher (2) bei. Leider musste sich danach unser Jugendspieler Jonas Kiesinger (8) nach einem sehr guten Kampf seinem sehr erfahrenen Gegner geschlagen geben. An Brett 1 überraschte Eckhard Kraft. Er gewann früh einen Bauern und konnte danach den Druck auf die gegnerische Stellung erhöhen, was ihm den Sieg brachte. Ein sehr gutes Remis schaffte Günter Rosswaag (2) gegen einen sehr starken Gegner. Er verteidigte sich im Endspiel korrekt, so dass der Gegner ins Remis einwilligen musste. Den entscheidenden Punkt holte dann Jaroslav Stopatshinski (5). Er schaffte es im Endspiel seinen Bauern umzuwandeln und konnte so gewinnen. Mit diesem wichtigen Sieg hat sich unser Team eine gute Position im Abstiegskampf vor dem letzten und entscheidenden Spiel gegen Wendlingen geschaffen.

Martin Scholl ist vorzeitig Stadtmeister

23.02.2013

Bereits in der 6. Runde ist die Entscheidung in der Esslinger Stadtmeisterschaft gefallen: Heinz Englmeier, der topgesetzte Spitzenspieler des Dicken Turm Esslingen traf auf Martin Scholl vom TSV RSK, der alle seine bisherigen 5 Partien gewonnen hatte. Mit Müh´ und Not überstand Martin im Mittelspiel einen gefährlichen Angriff mit zwei Türmen und dem Läuferpaar, konnte sich dann befreien, gewann mit Hilfe von Mattdrohungen auf der Grundreihe zwei Bauern und damit letztendlich glücklich die Partie.

Damit hat Martin 6 Punkte und kann unabhängig vom Ausgang der restlichen Partien nicht mehr eingeholt werden. Die Schachabteilung gratuliert ihm zu diesem Erfolg.

1. Mannschaft rückt auf Rang 2 vor

17.02.2013

Für unsere 1. Mannschaft läuft es derzeit super. Mit dem deutlichen 6,5-1,5 Sieg gegen Geislingen haben wir unser erstes Ziel - den Klassenerhalt - schon frühzeitig erreicht. Nachdem wir nun punktgleich mit dem Tabellenführer Nabern auf Rang 2 vorgerückt sind und das bei einem Spiel weniger, kann von einem möglichen Aufstieg in die Landesliga geträumt werden.

 

Gegen die Gastgeber aus Geislingen taten wir uns weitaus schwerer, als es das Ergebnis zeigt. Nach einem frühen Remis von Michael Rupp (Brett 4) sahen die anderen Partien eher durchwachsen aus. Christian Dörfler (7) erlangte in einer sizilianischen Partie keine Vorteile und musste sich mit der Punkteteilung zufrieden geben. Als erster erarbeitete Herbert Albrecht (8) sich Stellungsvorteile und konnte durch einen starken Angriff auf den gegnerischen König die Partie entscheiden. Auch Ernst Sonnleitner (5) kombinierte wieder stark, so dass sein Gegner wenige Züge vor dem Matt aufgeben musste. Vinko Kozina an Brett 6, der zur Überraschung aller nicht in Zeitnot kam, widerlegte ein Figurenopfer seines Gegners gekonnt und gewann. An Brett 3 musste David Blank mit einer Qualität weniger ins Endspiel gehen. Dank eines Fehlers seiner Gegnerin verhalf ihm sein starker Läufer zum Bauerndurchbruch und zum Sieg. Martin Scholl (1) kam aus der englischen Eröffnung in ein ausgeglichenes Endspiel und konnte ins Remis abwickeln. Die spannendste Partie spielte Markus Röscheisen (2). In einer Partie, bei der beide den gegnerischen König angriffen, behielt er die Nerven und konnte gewinnen.

 

Am 3.3. findet das Nachholspiel gegen den SV Dicken Turm Esslingen statt. Die Mannschaft des DT darf dabei nicht unterschätzt werden, da diese sich mitten im Abstiegskampf befindet.

 

Tabelle

Weitere Ergebnisse

2. Mannschaft holt wichtigen Sieg

17.02.2013

Unsere zweite Mannschaft hat das Nachholspiel, das wegen Blitzeis ausgefallen ist, gegen den SV Dicken Turm mit 5-3 gewonnen. Mit diesem Sieg rückt der Klassenerhalt in der A-Klasse wieder in greifbare Nähe.

 

Eckhard Kraft an Brett 1 konnte eine hoffnungslos erscheinende Stellung remis halten - er wusste wohl selber nicht so recht, wie ihm das noch gelang. An Brett 3 gelang Hans Häussler ein sicheres Remis. Jaroslav Stopatshinski an Brett 6 spielte gewohnt sicher und zwang seinen Gegner durch eine Springergabel zur Aufgabe. In der Folge gab es durch Rainer Bracher (2) und Gert Kutschera (5) zwei ungefährdete Remis. Somit lagen wir mit 3-2 in Führung. Nachdem sich auch Helmut Fiebinger (8) in leicht besserer Stellung auf ein Unentschieden einigte brachte der Sieg von Topscorer Franz Kaefferbitz (6) den entscheidenden Punkt zum Mannschaftssieg. Franz spielte einen schönen Angriff mit Dame und Turm, den der Gegner nicht abwehren konnte. Mit nun 5 Siegen aus 5 Spielen ist er erfolgreichster Spieler der A-Klasse. Als letzter teilte sich Günter Rosswaag den Punkt mit seinem Gegner. Beide spielten lange auf Gewinn, kamen aber nicht durch.

 

Tabelle

Knappe Niederlage im Pokal

09.02.2013

Heute ging es im Viererpokal gegen den Verbandsligisten aus Nürtingen. Die Gäste aus Nürtingen nahmen uns sehr ernst und kamen mit dem bestmöglichen Kader.

Auf Brett 1 versuchte Martin Scholl seinen Gegner durch ein frühes Opfer zu überraschen. Dieser konnte die Stellung aber halten und die Partie mit der Mehrfigur gewinnen. Kurz darauf verlor Herber Albrecht (Brett 4). Er geriet in der königsindischen Verteidigung stark unter Druck und musste die Partie in der Folge aufgeben. David Blank (Brett 3) tat sich mit den weißen Steinen gegen den slawischen Aufbau seines Gegners schwer und kam in ein ausgeglichenes Endspiel. Am Ende kam es zu einer friedlichen Punkteteilung. Furios spielte Ernst Sonnleitner an Brett 2. Gegen den starken Nürtinger opferte er eine Figur für einen starken Angriff und zwang den Gegner zur Aufgabe.

 

Leider habe wir mit 1,5-2,5 verloren. Dennoch haben wir uns gegen die höherklassiger Mannschaft aus Nürtingen gut verkauft.

Wichtige Erkenntnisse bei der Analyse

09.02.2013

Am vergangenen Mittwoch traf sich fast die komplette erste Mannschaft zur Analyse. Dabei wurden die Partien vom Ligaspiel gegen Faurndau genauer betrachtet. Obwohl wir gegen Faurndau keine Niederlage hinnehmen mussten, zeigten sich bei der Analyse doch einige neue Erkenntnisse und Verbesserungsmöglichkeiten für die einzelnen Spieler. Eine tolle Sache, um die Mannschaft und jeden einzelnen voranzubringen.

1. Mannschaft siegt deutlich gegen Faurndau

3.2.2013

Mit der stärksten Aufstellung trat die 1. Mannschaft gegen den Tabellenvorletzten aus Faurndau an und wurde ihrer Favoritenrolle voll gerecht.
Nach zwei unentschiedenen Partien von David Blank (Brett 3) und Michael Rupp (4) brachten uns die Siege von Herbert Albrecht (8) und Markus Röscheisen (2) auf die Siegesstraße. So gab sich Christian Dörfler (7) mit einem Remis zufrieden. Die restlichen Partien waren höchst spannend: erst konnte Martin Scholl (1) ein Endspiel mit Dame und Turm gegen zwei Freibauern noch für sich entscheiden. Damit war der Mannschaftssieg gesichert. Nachdem noch Ernst Sonnleitner (5) nach einer sehenswerten Mattkombination und Vinko Kozina (6), der seinen Gegner auf der 7. Reihe förmlich erdrückte, zu Siegen kamen, hatten wir ein beachtliches 6,5:1,5 - Endergebnis erreicht und haben mit den Konkurrenten Plochingen und Nabern (bei einem Spiel weniger) nach Punkten gleichgezogen.


Die 7. Runde bestreiten wir in zwei Wochen auswärts in Geislingen.

 

Tabelle

Alle Ergenisse

3. Mannschaft verliert in Nürtingen

3.2.2013

Die Vorzeichen vor dem Spiel gegen Nürtingen standen nicht besonders gut. Leider bekamen wir keine komplette Mannschaft zusammen, so dass wir in Nürtingen zu sechst antraten. Wir wollten das Spiel aber auf keinem Fall absagen.

Dieser Nachteil gleich zu Beginn wirkte sich dann auch negativ auf die Partien aus. Manche Partien endeten recht schnell, die anderen nach langem Kampf. Gewonnen von den Erwachsenen hat Helmut Fiebinger und von den Kindern Nils Richter. Ebenfalls mit dabei waren Peter Scheurich, Jonas Kiesinger, Michael Kurfürst und Gerrit Richter.

 

Unsere Mannschaft hat auf jedem Fall Moral bewiesen und unsere Kinder konnten weiter wichtige Erfahrungen sammeln. Somit hat sich der Ausflug trotz Unterbesetzung nach Nürtingen auf jedem Fall gelohnt.

 

Tabelle

Alle Ergenisse

Jugendteam holt ersten Punkt

3.2.2013

Am Samstag, 2.2., sind wir in den Runden 3 und 4 in der Bezirksjugendliga in der Besetzung Nils Richter, Philipp Merkle, Vincent Gaysert und Gerrit Richter in der Halle in Grafenberg angetreten. 
Gegen die Spielgemeinschaft Reutlingen/Hohentübingen hatten unsere Kinder keine Chance; die Gegner verfügten über eine deutlich größere Spielerfahrung und setzten sich im Laufe der Partien deutlich durch. Gegen die Schachkids Bernhausen konnten wir durch zwei Siege der Richter-Brüder mit 2:2 unseren ersten Mannschaftspunkt einfahren. An Brett 1 überspielte Nils souverän seinen Gegner, und auch Gerrit setzte sich durch, indem er die gegnerische Königsstellung aufreißen, die Dame gewinnen und ganz sicher den Sieg einfahren konnte.

Die 5. Runde findet am 3.3. in Altbach statt.

 

Komplette Übersicht

Tolle Ergenisse bei der Bezirksjugendeinzelmeisterschaft

28.01.2013

In diesem Jahr fuhren wir mit vier Kindern zur Bezirksjugendeinzelmeisterschaft nach Göppingen. Dort wollten wir uns mit den besten Kindern der jeweiligen Altersklassen des Bezirkes Neckar Fils messen.

Unsere Kinder verkauften sich weit besser als wir erwartete hätten und kamen bei dem zweitägigen Turnier, das über sieben Runden ging, zu guten Ergebnissen. Nils Richter verpasste hauchdünn in der U10 die Qualifikation für die württembergische Jugendeinzelmeisterschaft. In der siebten Runde hätte er einen Sieg gebraucht, scheiterte aber denkbar knapp. Dennoch kann sich sein Ergebnis mit 4 Punkten sehen lassen. Jonathan Postler, der auch bei der U10 mitspielen musste - eine U8 gibt es auf Bezirksebene nicht, kam auf sehr gute drei Punkte. Dieses tolle Ergebnis brachte ihm einen Pokal für den zweitbesten Spieler unter 8 Jahren!

Auch Oskar Nebe und Gerrit Richter verkauften sich sehr gut. Oskar musste in der schweren Gruppe U12 antreten und kam dort auf sehr beachtliche 2,5 Punkte. Gerrit als jüngste Teilnehmer des Turniers erreichte 1,5 Punkte.

Jugendmannschaft schlägt sich gut

21.01.2013

Durch die spielerischen Fortschritte, die unsere Jugendlichen in der letzten Zeit gemacht haben, wurde es zum ersten Mal möglich, für die Bezirksjugendliga eine Mannschaft in der Altersgruppe U 12 zu melden.
Dabei werden an 5 Spieltagen neun Mannschaftskämpfe mit 4 Spielern und jeweils 1 Stunde Überlegungszeit ausgetragen. Am vergangenen Samstag wurden die ersten beiden Runden in Göppingen ausgetragen. Obwohl beide Spiele gegen die Spielgemeinschaften Plochingen/Denkendorf und Altbach/Ebersbach jeweils mit 1:3 verloren gingen, schlugen sich unser Spieler hervorragend:

Nils Richter (Brett 1) und Jonathan Postler (2) konnten jeweils eine Partie für sich entscheiden und hatten auch in der anderen Partie Siegchancen. Unser Jüngster Gerrit Richter (3) hatten seinen zweiten Gegner am Rande einer Niederlage und auch Colin Coveli wehrte sich tapfer gegen seine Gegner.

Auf jeden Fall bringen diese Partien für unsere Kinder wichtige Erfahrungen und fördern ihre weitere schachliche Entwicklung. Am übernächsten Wochenende folgen die Runden 3 und 4 in Grafenberg.

Sieg und Niederlage im Viererpokal

12.01.2013

Gestern war es voll im Vereinszimmer. Gleich zwei Mannschaften von uns traten im Viererpokal des Bezirkes Neckar Fils an. Unsere 1. Mannschaft empfing den SV Dettingen Erms und unsere 2. Mannschaft musste gegen den Verbandsligisten aus Nürtingen ran.

Die Spielverläufe entwickelten sich dann auch erwartungsgemäß. Unsere 1. Mannschaft wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und hatte mit den Gästen aus Dettingen keine Probleme. Martin Scholl (Brett 1) an Brett 1 befreite sich aus einem starken Angriff gegen seinen König und startete erfolgreich einen gewinnbringenden Gegenangriff. Markus Röscheisen (Brett 2) brachte ein Angriff gegen den unrochierten König seines Gegners den baldigen Gewinn. Ernst Sonnleitern (Brett 3) spielte eine sehr positionelle Partie und startete wie aus dem Nichts einen Angriff gegen den gegnerischen König. Nachdem er eine Figur gewinnen konnte, gab sein Gegner auf. An Brett 4 erreichte Herbert Albrecht ein ausgeglichenes Endspiel, welches zum Remis führte.

Unsere 2. Mannschaft konnte erwartungsgemäß gegen die starken Nürtinger nicht viel ausrichten. Am längsten wehrten sich David Blank (Brett 1) und Vinko Kozina (Brett 2) gegen die Niederlage. David kam aus einer selten gespielten Eröffnung in ein ausgeglichenes Mittelspiel, musste sich aber im Endspiel dem stärkeren Gegner nach fünf Stunden geschlagen geben. Vinko kam etwas verhalten aus der Eröffnung heraus, kämpfte sich aber im Mittelspiel zurück. Auch bei seiner Partie sah es lange nach einem Remis aus, allerdings machte Vinko wieder einmal die Zeitnot zu schaffen, so dass er die Stellung am Ende nicht halten konnte. Eckhard Kraft (Brett 3) und Rainer Bracher (Brett 4) versuchten, ihren um viele Klassen höher spielenden Gegner Paroli zu bieten. Das gelang anfangs auch, allerdings wurden sie dann im Mittelspiel überspielt. Aber wie heißt es so schön - dabei sein ist alles.

 

Einzelergebnisse

Martin Scholl spielt eine Leistung von 2251 in Böblingen

30.12.2012

Martin Scholl hat in Böblingen ein hervorragendes Turnier gespielt. Mit 5 Punkten aus neu Partien belegte er den 43. Platz und hat eine Leistung von 2251 gespielt. Das bedeutet ein DWZ-Sprung von 1967 auf 2031. Herzlichen Glückwunsch.

 

In der 8. Runde ging Martin sang und klanglos gegen Christian Seitz unter. In der Skandinavischen Verteidigung fand er nicht den richtigen Plan und wurde vom Gegner überspielt. Wesentlich besser lief es dann in der 9. und letzten Runde gegen Dieter Weiler (DWZ 2067). In der Abtauschvariante des Damengambits riskierte Martin alles und griff ohne Rochade mit g4 den gegnerischen Königsflügel an. Der Gegner griff seinerseits am Damenflügel, was Martin aber parieren konnte. Im Endspiel unterlief Martin aber ein Fehler, so dass er leicht schlechter stand. Er konnte aber
seinen Zeitvorteil (1 h) nutzen und den Gegner unter Druck setzen, so dass
dieser einen Turm einstellte.

Martin Scholl ist weiterhin erfolgreich

29.12.2012

In der 6. Runde beim Böblinger Open bekam es Martin Scholl mit Nikolas Pogan (DWZ 2180) zu tun. Statt eines zu erwarteten langen Kampfes endete die Partie sehr schnell zu Gunsten von Martin. Sein Gegner stellte seine Dame ein und gab nach 19. Zügen auf.

Mittags musste Martin dann gegen den internationalen Meister Fedorovsky (DWZ 2367) ran. Es kam eine holländische Partie zustande, in der eigentlich nicht viel los war. Es gab wohl für beide Seiten immer wieder kleine Vorteile, so dass alle drei Remisangebote abgelehnt wurden (2 von Martin, 1 vom IM). Allerdings verzockte sich Martin dann im Turmendspiel und verlor einen Bauern. Der IM münzte diesen Vorteil sicher in einen Sieg um. Der IM war am Ende völlig fertig - er hatte wohl nicht damit gerechnet, dass es so eine harte Partie werden würde.

 

Einzelergebnisse

 

In der 8. Runde triff Martin mit Schwarz auf Christian Jeitz (DWZ 2199) vom SK Ettlingen.

Dritter Tag - dritter Punkt für Martin Scholl

28.12.2012

Martin Scholl spielt beim Böblinger Open weiterhin sehr stark. Er hat nach fünf Partien bereits 3 Punkte, obwohl sein schwächster Gegner eine DWZ von 2167 aufweisen konnte. Eine hervorragende Leistung.

Morgens traf Martin mit den schwarzen Steinen auf Christoph Frick vom SV Tübingen. Er spielte die skandinavische Verteidigung und kam in ein solides Mittelspiel. Da Martin auf Gewinn spielen wollte, verfiel er einem schlechten Plan, einem Angriff am Damenflügel. Das Ergebnis dieses Angriffs war ein schlechtes Damenendspiel mit zwei Minusbauern, das nicht mehr zu halten war.

Mittags lief es dann besser. Gegen Niko Chatziioakimidis (DWZ 2167) kam Martin aus der Englischen Eröffnung heraus wieder in eine sämische Variante und stand daraufhin sehr gut. Dieses Mal fand er den richtigen Plan und opferte die Qualität für einen starken Angriff. Er kam in ein gewonnenes Turmendspiel, das er technisch sauber zum Sieg verwerten konnte.

 

Morgen trifft er mit Schwarz auf Nikolas Pogan (DWZ 2203) vom SK Schwäbisch Hall.

Martin Scholl ist nicht zu bremsen

27.12.2012

Am zweiten Turniertag beim Böblinger Open bekam es Martin Scholl (der an 103 von 136 gesetzt ist) mit zwei sehr starken Gegnern zu tun.

In der zweiten Runde musste Martin gegen FM Gheng, der eine DWZ von 2274 aufweist, antreten. Mit den schwarzen Steinen verteidigte sich Martin im Katalanischen sehr geschickt und kam in ein remisverdächtiges Springerendspiel. Das sah auch der Fidemeister so und bot nach langem Kampf das Remis an, welches Martin annahm.

Mittags, in der dritten Runde, traft Martin auf Thilo Kabisch - mit einer DWZ von 2189 der bisher schwächste Gegner. Gegen den Königsindischen Aufbau spielte Martin wieder den sämischen Aufbau und kam zu einer sehr guten Stellung. Allerdings schaffte sein Gegner es, sich in ein ausgeglichenes Endspiel zu retten. Somit endete die Partie ebenfalls Remis.

 

Martin spielt im Moment eine Leistung von 2358. Morgen früh trifft er mit den schwarzen Steinen auf Christoph Frick vom SV Tübingen.

Martin Scholl setzt Ausrufezeichen beim Böblinger Open

26.12.2012

In diesem Jahr nimmt mit Martin Scholl ein RSKler beim sehr stark besetzen Böblinger A-Open teil. Gleich in der 1. Runde traf er auf den sehr starken Syang Zhou von den Schachfreunden Deizisau. Ein DWZ Unterschied von über 250 Punkten. Martin spielte gegen die Königsindische Verteidigung den Sämischen Aufbau und wählte ein scharfes Abspiel, in diesem sein Gegner überraschenderweise fehl griff. Doch anstatt in einem schlechten Endspiel ums Remis zu kämpfen, stellte der Deizisauer Oberligaspieler vierzügig eine Figur ein. Diesen materiellen Vorteil brachte Martin sicher ins Ziel und kam so völlig überraschend zum ersten Punkt.

 

Morgen um 9 Uhr beginnt die 2. Runde.

 

Turnierhomepage

Markus Röscheisen gewinnt das Weihnachtsturnier

23.12.2012

Verglichen mit dem Vorjahr, war es mit 13 Teilnehmern, davon 5 vom Dicken Turm Esslingen, eine eher kleine, aber dennoch qualitativ hochwertige Truppe von Teilnehmern, die sich zum Weihnachtsturnier 2012 einfand.

Wie im Vorjahr wurden 3 Runden Schnellschach und 3 Runden Fischer-Schach mit jeweils 15 Minuten Bedenkzeit sowie eine Doppelrunde Blitzschach gespielt. Schon nach kurzer Zeit setzten sich die Favoriten durch: der Sieg ging überlegen an Markus Röscheisen, der auch den Wanderpokal für ein Jahr übernehmen durfte, vor Martin Scholl und David Blank, während sich Vorjahressieger Michael Rupp mit einem der hinteren Plätze begnügen musste. Insgesamt 8 Sachpreise, die meisten im Glasbehälter in flüssiger Form, konnten erfreut entgegengenommen werden. Neben Getränken und Häppchen, die eine Mutter liebevoll zubereitet hatte, kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz.



Endergebnis:

1. Markus Röscheisen 6,5 Punkte

2. Martin Scholl 5

3.David Blank 4,5

4. Gerd von Olnhausen 4 / 25,5

5. Peter Scheurich 4 / 23

6. Bernd Stüben 4 / 22,5

7. Gerhard Limley 4 / 21

8. Suat Duran 4 / 20,5

9. Michael Rupp 3,5 / 27,5

10. Ronald Hahnke 3,5 / 25,5

11. Herbert Albrecht 3

12. Joachim Kohler 2

13. Rainer Bracher 1

3 RSKler beim Weihnachtsturnier des SV Dicken Turm

19.12.2012

Zu dritt waren wir der Einladung des Dicken Turm Esslingen zu ihrer Weihnachtsfeier gefolgt.

Nach einem gemütlichen Zusammensein mit einem deftigen Essen folgte das Weihnachts-Blitzturnier, an dem 18 Schachspieler teilnahmen. Das bedeutete 17 Partien bei höchster Konzentration, die letzten Spiele endeten erst nach Mitternacht. Die RSKler konnten in einem sehr starken Umfeld recht gut mithalten: David Blank wurde mit 12 Punkten Fünfter; dabei war er einer von nur 2 Spielern, die dem hohen Favoriten und Sieger Heinz Englmeier eine Niederlage beibringen konnten und ihn sogar Matt setzte. Herbert Albrecht landete mit 10 Punkten auf Platz 7, nicht so glücklich spielte Eckhard Kraft, der mit 2,5 Punkten unter ferner liefen landete.

Insgesamt war es für alle ein sehr gelungener, harmonischer Abend, der auch die gewachsene Freundschaft zwischen den beiden Esslinger Schachklubs vertiefte.

 

Bereits am kommenden Freitag gibt es beim Weihnachtsturnier des TSV RSK ein Wiedersehen und die Möglichkeiten zur Revanche.

 

2. Mannschaft erreicht ein 4:4

16.12.2012

Heute waren wir zwei Mannschaften in Ostfildern. Unsere 2. Mannschaft bekam es in der A-Klasse mit Ostfildern 3 und unsere dritte Mannschaft in der B-Klasse mit Ostfildern 4 zu tun. Dabei war die Ausgangslage für beide Mannschaften gleich - beide Heimmannschaften liegen in der Tabelle weit vor uns und waren daher favorisiert.

 

So fing es für unsere 2. Mannschaft auch gleich schlecht an. Rainer Bracher (Brett 2) wurde von seinem Gegner überspielt und musste früh aufgeben. Kurz darauf teilten sich Willi Hoffmann (Brett 3) und sein Gegner die Punkte. Danach passierte lange nichts, ehe unser Topscorer Franz Kaefferbitz (Brett 8) seine Spielstärke erneut unter Beweis stellte und eine herrliche Kombination zum Sieg führte. In der Folge kamen Gert Kutschera (Brett 6) und Günter Rosswaag (Brett 5) zu einem Remis. Jaroslav Stopatshinski an Brett 7 opferte eine Figur für einen starken Angriff und konnte seinen Gegner zur Aufgabe zwingen. Eckhard Kraft (Brett 1) bot nun seinem Gegner in unklarer Stellung ein Remis an, um das Mannschaftsunentschieden zu sichern. Dieser nahm das Angebot an und somit hatten wir das Unentschieden schon mal sicher. Hans Häussler (Brett 4) opferte zwei Bauern für einen Angriff, der leider nicht durchschlug. Nach langem Kampf musste er sich geschlagen geben. Somit kam unser Team zu einem wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg.

 

Unsere 3. Mannschaft musste sich leider mit 3:5 geschlagen geben. Dabei zeigte vor allem Helmut Fiebiger ein Kämpferherz - er spielte knapp sechs Stunden, obwohl die Mannschaftsniederlage schon feststand. Am Ende konnte er die Partie noch gewinnen. Von unseren Kindern holte Jonas Kiesinger seinen ersten halben Punkt. Von den Erwachsenen spielten Peter Scheurich, Peter Darter und Joachim Kohler jeweils Remis. Es spielten noch Niklas Hübschle, Nils Richter und Michael Kurfürst.

1. Mannschaft siegt und maschiert

02.12.2012

Heute empfingen wir zu Hausen den Tabellenzweiten aus Plochingen. Leider waren wir durch einen kurzfristigen Ausfall, den wir nicht mehr kompensieren konnten, geschwächt und lagen gleich mit 0-1 zurück.

Durch den frühen Rückstand ließen sich unsere Spieler irritieren und so sah es auf den meisten Brettern nach einer Stunde nicht besonders gut aus. Michael Rupp (Brett 4) kam nach der langen Rochade arg in Bedrängnis und stand auf Verlust. Sein Gegner wollte wohl zu schnell gewinnen und übersah einen Figurenverlust, wonach er auch sofort aufgab. David Blank (Brett 3) musste sich nach dreifacher Zugwiederholung mit einem Remis zufrieden geben. Auch Christian Dörfler an Brett 7 kam durch Zugwiederholung zu einem Remis. Nun stand es 2-2 und es sah gar nicht mehr so schlecht für uns aus. Markus Röscheisen (Brett 2) kam zu einem starken Angriff gegen den gegnerischen König und zwang seinen Gegner zur Aufgabe. Kurz darauf gewann auch Ernst Sonnleitner (Brett 5) seine Partie. Im Mittelspiel gewann er durch eine Kombination Material. Den wichtigen Punkt zum Mannschaftssieg steuerte dann Herbert Albrecht an Brett 8 bei. Er bildete früh einen weit vorgerückten Freibauern und setzte seinen Gegner unter Druck, was in der Folge den Sieg brachte. Als letzter kämpfte noch Martin Scholl an Brett 1. Er machte im Mittelspiel ein paar schwache Züge und kam in ein verlorenes Endspiel.

Im Gesamten konnten wir aber die Plochinger mit 5-3 besiegen und rücken in der Tabelle auf den 3. Tabellenplatz vor.

 

Tabelle

Weiere Ergebnisse

Bisher bestes Ergebnis für 3. Mannschaft

02.12.2012

Im Heimspiel gegen die 3. Mannschaft des SV Altbach verkaufte sich unsere Dritte sehr gut. Wir mussten uns knapp mit 3,5-4,5 geschlagen geben und haben somit unser bestes Saisonergebnis erreicht.

Gewinnen konnten von unseren Erwachsenen Helmut Fiebiger und Michael Kurfürst. Remis gespielt hat Peter Scheurich. Von unseren Kindern konnte Nils Richter seinen starken Gegner bezwingen. Es spielten noch Peter Darter, Jonas Kiesinger, Jonathan Postler und Antonio Ring. Sehr schön ist es, dass unsere Kinder bereits sehr gut mithalten können, obwohl sie erst seit einem Jahr trainieren.

 

Tabelle

Weitere Ergebnisse

Acht Kinder vom RSK beim Turnier in Nellingen

25.11.2012

Letzten Samstag fuhren wir mit acht Kindern zur Kreisjugendeinzelmeisterschaft nach Nellingen. Gespielt wurde in verschiedenen Altersklassen, was das Turnier von offenen Jungendturnieren unterscheidet.

Der erst 5-jährige Gerrit Richter nahm als jüngster Teilnehmer in der Altersklasse U8 teil und spielte dort seine ersten Turnierpartien. Es hatte niemand damit gerechnet, dass er auf Anhieb den zweiten Platz in seiner Altersklasse erreichen würde. Gerrit holte 3,5 Punkte aus 5 Partien - eine sehr gute Leistung. Verdientermaßen durfte er bei der Siegerehrung einen Pokal in Empfang nehmen.

Auch unsere anderen Kinder spielten in ihren Altersklassen sehr gut. Bei einem starken Teilnehmerfeld blieb keiner ohne Punkt. Dabei spielen die meisten unserer Kinder erst seit einem Jahr Schach - eine tolle Leistung von allen. Von unserer Abteilung waren beim Turnier in Ostfildern: Vincent Gaysert, Philipp Merkle, Antonio Ring, Oskar Nebe, Niklas Hübschle, Jonas Kiesinger, Nils Richter und Gerrit Richter.

Martin Scholl gewinnt 1. Blitzturnier

25.11.2012

Bei der 1. Runde der Blitzmeisterschaft unserer Schachabteilung blieben bei schwacher Beteiligung (9 Teilnehmer) größere Überraschungen aus. Dennoch kamen höchstdramatische Partien zustande, die oft erst in extremer Zeitnot entschieden wurden.

In Abwesenheit des Vorjahressiegers David Blank setzte sich Martin Scholl ungeschlagen vor den punktgleichen Markus Röscheisen und Vinko Kozina durch.

Wichtiger Sieg gegen Wernau

18.11.2012

Unsere 2. Mannschaft kann doch noch gewinnen! Gegen die zweite Mannschaft des SK Wernau kamen wir zu einem wichtigen 5-3 Sieg.

Gert Kutschera einigte sich an Brett 5 in ausgeglichener Stellung auf Remis. Kurz darauf konnte Franz Kaefferbitz (Brett 6) seine Partie souverän gewinnen. Franz liegt in der Topscorerliste der Liga mit 3 Siegen aus 3 Spielen ganz weit vorn. Leider muss Eckhard Kraft (Brett 1) sich in der Folge geschlagen geben. Er verlor früh einen Bauern und hatte danach kein Gegenspiel mehr. Peter Scheurich (Brett 8) konnte durch ein schönes Matt seinen Gegner bezwingen. An Brett 2 kam Rainer Bracher in ausgeglichener Stellung zu einem guten Remis. Leider konnte Günter Rosswaag (Brett 4) seine Stellung nicht mehr halten. Trotz einem frühen Figurenverlust kämpfte er noch lange. Nun stand es 3-3 und es fehlten noch 1,5 Punkte zum Sieg. Hans Häussler (Brett 3) und Helmut Fiebiger (Brett 7) zeigten nun ihre Können und zwangen ihr Gegner zur Aufgabe. Somit war der Mannschaftssieg perfekt.

Sensation - 1. Mannschaft schlägt Tabellenführer

11.11.2012

Heute waren wir beim Tabellenführer, den Schachfreunden Göppingen, zu Gast. Beim letzten Aufeinandertreffen in Göppingen hatten wir gegen den ehemaligen Landeslegisten mit 0:8 verloren.

Heute standen die Vorzeichen sehr gut, im Gegensatz zu uns musste der Gastgeber zwei Spieler ersetzen. Schon früh entstanden auf vielen Brettern komplizierte Spiele. Herbert Albrecht an Brett 7 kam zu einem starken Angriff, übersah aber ein Zwischenschach. Dadurch verlor er ersatzlos die Dame und die Partie. Der Rest der Mannschaft schien durch die unglückliche Niederlage angespornt zu sein. Martin Scholl (Brett 1) und Markus Röscheisen (Brett 2) zeigten ihren Gegner die Grenzen auf und kamen zu ungefährdeten Siegen. Nach dem Remis von Ernst Sonnleitern (Brett 5) lagen wir schon mit 2,5-1,5 vorn. Ernst kam mit zwei Minusbauern aus der Eröffnung, kämpfte sich aber wieder zurück und hätte mit etwas mehr Glück sogar noch gewinnen können. In der Folge verlor Vinko Kozina (Brett 6) sehr unglücklich seine Partie. Vinko stand lange auf Gewinn, verpasste aber die richtige Zugfolge. Das rächte sich dann in der Zeitnotphase. Jetzt mussten noch zwei Punkte zum Mannschaftssieg her. Michael Rupp (Brett 4) sah eine herrliche Kombination mit Springeropfer und kam in ein gewonnenes Endspiel. Nach überstandener Zeitnotphase gewann er das Endspiel problemlos. Kurz danach machte David Blank (Brett 3) mit seinem dritten Sieg im dritten Spiel den Mannschaftserfolg perfekt. David gewann früh eine Figur und behielt dann in einer komplexen Stellung trotz extremer Zeitnot die Übersicht und holte den Sieg. Harald Beck (Brett 8) kam in ein Turmendspiel mit friedlichem Ausgang. Somit konnten wir Göppingen mit 5:3 besiegen.

 

In der Liga ist es so spannend wie lange nicht. An der Spitze liegt überraschend der Aufsteiger aus Wernau mit 6 Punkten. Danach kommen mit Göppingen, DT Esslingen 2, Plochingen und uns gleich vier Mannschaften mit 4 Punkten. Im nächsten Spiel empfangen wir zu Hause den Tabellenzweiten aus Plochingen.

 

Tabelle

Weitere Ergebnisse

RSK-Kids beim Kadertraining

21.10.2012

Der Bezirk Neckar-Fils hat zu einem Auswahl-Kadertraining eingeladen, welches sich insgesamt über sechs vierstündige Trainingseinheiten erstreckt. Geleitet wird das Training von erfahrenen Trainern der Schachwerkstatt Deizisau. Von der Abteilung wurden gleich fünf Kinder für diese Trainingseinheiten nominiert – für uns ein großer Erfolg. Mit Jonathan Postler, Antonio Ring und Nils Richter nahmen drei der nominierten am ersten Training teil und hinterließen gleich einen guten Eindruck. Ebenfalls nominiert sind Oskar Nebe und Phillip Merkle.

Bittere Niederlage gegen Nürtingen

14.10.2012

Gegen Nürtingen war heute der Wurm drin. Zum einen wurden alle Partien sehr schnell gespielt (vor 12 Uhr war das Match vorbei) und zum anderen stellten gleich zwei RSKler jeweils eine Figur ein.

Angefangen hat alles recht gut. Franz Kaefferbitz spielt gewohnt stark und konnte recht früh seinen Gegner zur Aufgabe zwingen. Kurz darauf einigte sich Jaroslav Stopatshinski in ausgeglichener Stellung auf Remis. Auch Günter Rosswaag konnte gegen den stärksten Nürtinger Spieler ein Remis erreichen. Nun lagen wir mit 2-1 in Führung. Was dann passierte, gab es schon lange nicht mehr. Mit Hans Häussler und Gert Kutschera stellten gleich zwei Esslinger Spieler eine Figur ein und mussten sich in der Folge geschlagen geben. Rainer Bracher übersah einen Einfall von Dame und Turm und gab kurz vor dem Matt auf. Willi Hoffmann kam in ein Endspiel mit Turm gegen zwei verbundene Bauern. Da die Bauern schon die 2. Reihe erreicht hatten, konnte er sie mit dem Turm nicht mehr aufhalten und musste ebenfalls aufgeben. Der schön herausgespielte Sieg von Eckhard konnte an der Niederlage nichts mehr ändern. Eckhard konnte seinen Gegner in dessen Lager einschnüren und so eine Figur gewinnen.

 

Mit der zweiten Niederlage in Folge ist unser Team nun im Tabellenkeller angekommen. Allerdings ist der Kader stark genug, um den Klassenerhalten schaffen zu können.

 

Tabelle

Weitere Ergebnisse

1. Mannschaft schlägt Nabern

07.10.2012

Die Vorzeichen gegen Nabern standen heute sehr gut. Wir konnten, dank unseres Top-Neuzugangs Martin Scholl, mit dem stärksten Kader, den die Abteilung je aufbieten konnte, antreten. Dazu kam noch, dass Nabern zwei Stammspieler ersetzen mussten.

Es fing auch gleich gut an, so konnte Michael Rupp an Brett 4 eine Figur gewinnen und seinen Gegner in der Folge Matt setzen. Leider musste sich in der Folge Ernst Sonnleitner (Brett 5) geschlagen geben. Er stand sehr gut, übersah aber eine Kombination seines Gegners. Harald Beck (Brett 8) brachte uns dann wieder in Führung. Er überspielte seinen Gegner mit einem scharfen Angriff und zwang ihn zur Aufgabe. Danach ging es Schlag auf Schlag. Herbert Albrecht (Brett 7) spielte das Wolga-Gambit überzeugend und holte den Punkt. Kurze Zeit später gewann Vinko Kozina (Brett 6) durch eine gelungene Kombination seine Partie. Leider mussten sich in der Folge unsere Spitzenbretter geschlagen geben. Sowohl Martin Scholl (Brett 1) als auch Markus Röscheisen (Brett 2) verloren nach zäher Verteidigung ihre Partien. Nun stand es 4:3 für uns und es fehlte nur noch ein halber Punkt. David Blank (Brett 3) wehrte in einem Damenendspiel die Angriffe seines Gegners ab und konnte nach über 5 Stunden die Partie für sich entscheiden. Somit stand der 5:3 Sieg gegen Nabern fest.

 

Tabelle

Weitere Ergebnisse

3. Mannschaft schlägt sich achtbar gegen die TSG

07.10.2012

Unsere 3. Mannschaft war heute auf dem Zollberg bei der 1. Mannschaft der TSG zu Gast. Obwohl die TSG erwartungsgemäß eine sehr starke Mannschaft aufstellen konnten, schlugen wir uns achtbar. Von den Erwachsenen konnte Peter Scheurich trotz schlechter Eröffnung gewinnen und Helmut Fiebiger holte einen halben Punkt. Ganz toll spielten unsere Kinder! Alle hielten lange gut gegen die starken Gegner mit und Nils Richter konnte sogar seine Partie gewinnen. Letztendlich mussten wir uns aber 2,5-5,5 geschlagen geben.

 

Tabelle

Ergebnisse

Unser Jahresausflug nach Ludwigsburg

06.10.2012

Unser Ausflug in diesem Jahr stand wahrlich unter keinem guten Stern. Geplant war ein Tag in Heidelberg mit Stadtführung, Stadtbummel und Schifffahrt auf dem Neckar.
Erwartungsvoll waren wir (22 Leute unserer Abteilung) in die S-Bahn nach Stuttgart eingestiegen. Dort erfuhren wir durch eine Tafel, dass der Zug nach Heidelberg ausfällt. Ansonsten: keinerlei weitere Information über Alternativen, kein Service-Personal, gar nichts! Schließlich konnten wir in Erfahrung bringen, dass es ab Kornwestheim eine Möglichkeit gebe. Dort angekommen, war weit und breit nichts zu sehen. Und als wir schließlich in Ludwigsburg waren, war es zu spät, um einen weiteren Zug in die gewünschte Richtung zu bekommen.

So beschlossen wir, aus der verfahrenen Situation das Beste zu machen und fuhren zum Schlosspark in Ludwigsburg und vergnügten uns im Bühenden Barock. Für die Kinder war der Märchenpark am interessantesten. Eine besondere Attraktion war die Kürbisausstellung, wo es neben unzähligen verschiedenen Sorten aus der ganzen Welt verschiedene Speisen und ausgestellte Kunstwerke aus Kürbissen gab, von denen besonders die meterhohen Statuen des Matterhorns und des Rütli-Schwurs herausragten. Ein gemeinsames Mittagessen in einer gemütlichen Gaststätte und ein Bummel durch die Ludwigsburger Altstadt beschlossen unser Notprogramm, bevor wir dann mit dem Zug nach Esslingen zurückfuhren.

Martin Scholl gewinnt das Schnellschachturnier beim DT

05.10.2012

Die schon lange guten Beziehungen zu den Schachfreunden vom Dicken Turm Esslingen werden in letzter Zeit dadurch gestärkt, dass wir gemeinsame veranstaltungen machen, wie z.B. erstmalig die Esslinger Stadtmeisterschaft und uns gegenseitig zu vereinsinternen Turnieren einladen. So kamen am Dienstag, 2. Oktober, 6 Schachspieler des TSV RSK ins Spiellokal des Dicken Turm zu einem Schnellschachturnier (5 Runden, 15 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie), das Spielleiter Ronald Hahnke souverän leitete.

Sieger wurde unser Neu-Mitglied Martin Scholl mit 4,5 Punkten, der dem Spitzenspieler Heinz Englmeier die einzige Niederlage beibrachte. Hinter Heinz belegte Michael Rupp vom TSV RSK den dritten Platz. Die nächsten Wettkämpfe gibt es am Freitag, 12.10., im Rahmen der Esslinger Stadtmeisterschaft und dann beim 1. Blitzturnier des TSV RSK.

Viele Kinder beim Jugendtraining

30.9.2012

Nachdem die Ferien vorbei sind, haben wir das Jugendtraining wieder aufgenommen. Völlig überrascht waren wir davon, wie viele neue Kinder zu den ersten Schnuppertrainings kamen. Für uns ist das natürlich eine tolle Sache, dass sich so viele Kinder für Schach interessieren.

Unglückliche Niederlage in Denkendorf

23.9.2012

Gleich am 1. Spieltag traf unsere 2. Mannschaft auf den Mitabsteiger aus Denkendorf. Spannung an den Brettern war also garantiert. Durch ein Missverständnis konnten wir leider nur zu siebt antreten und lagen damit zu Beginn mit 0-1 zurück.

Franz Kaefferbitz konnte durch ein sehenswertes Matt schnell für die Mannschaft zum 1-1 ausgleichen. Kurz danach gewann auch Peter Scheurich soverän seine Partie. Leider musste sich in der Folge Willi Hoffmann geschlagen geben. Er spielte einen starken Angriff, gegen den sich sein Gegner aber geschickt verteidigen konnte. Ein gutes Remis erreichte Hans Häussler. In einem komplizierten Mittelspiel nahm er das Remisangebot des Gegners an. Eckhard Kraft, der lange auf Gewinn stand, übersah ein Matt und musste aufgeben. Nun mussten aus den letzten beiden Partien mindestens 1,5 Punkte zum Mannschaftsunentschieden her. Günter Rosswaag und Gert Kutschera versuchten dann auch alles, wurden aber nicht belohnt. Beide mussten sich am Ende geschlagen geben, so dass die Mannschaft etwas zu hoch mit 2,5-5,5 das Nachsehen hatte.

 

Tabelle

Weitere Ergebnisse

Starkes Teilnehmerfeld bei der Esslinger Stadtmeisterschaft

16.9.2012

Die Kooperation zwischen dem Dicken Turm und der TSV RSK bei der Austragung der Stadtmeisterschaft zahlt sich aus. Insgesamt nehmen 22 Spieler daran teil. Die erste Runde startete am vergangenen Freitag, bei der die Köpfe der Spieler qualmten. Bisher gab es noch keine Überraschungen, so konnten alle Favoriten gewinnen.

Hier finden Sie uns:

mehr...

Aktuelles

Wichtiger Sieg der Zweiten im Abstiegskampf

Grafenberg zu stark für unsere Vierte

Lebenszeichen im Abstiegskampf

Volles Haus beim  Weihnachtsturnier

Esslinger Stadtmeisterschaft

Jugendschach

Unser Pressepartner: