Archiv 2014 (Juni-Dezember)

5 RSKler beim Weihnachtsturnier des Dicken Turm

24.12.2014

Sechs RSKler sind der Einladung unserer Schachfreunde vom Dicken Turm zu ihrer traditionellen Weihnachtsfeier gefolgt. Nach guter Verpflegung und intensiven Gesprächen wurde noch ein Weihnachts-Blitzturnier ausgespielt, das bedeutete 15 Blitzpartien bei 16 Teilnehmern. Fünf RSKler nahmen daran teil.
Souveräner Sieger wurde Frank Wiesner vom gastgebenden Verein, doch direkt dahinter konnten Markus Röscheisen (12 Punkte) Platz 2 und Martin Scholl (11,5) Platz 4 erringen. Erstaunlich und erfreulich war die gute Platzierung von Nils Richter (7,5 Punkte, Platz 9) noch vor Herbert Albrecht (7, Platz 10) und Eckhard Kraft (3,5, Platz 13).
Insgesamt war es ein sehr gelungener und harmonischer Abend.

Spannendes Weihnachtsturnier

21.12.2014

Letzten Freitag fand unsere Weihnachtsfeier mit Schnellschachturnier statt. Herzlichen Dank an Frau Kraft, die wie jedes Jahr für die kulinarische Verpflegung sorgte. Elf Teilnehmer, darunter vier Gäste vom Dicken Turm und ein Gast aus Berlin, sorgten für einen bis zum Schluss spannenden Turnierverlauf, in dem sich nach 7 Runden Christian Baumert mit 5,5 Punkten vor Vinko Kozina mit 5 Punkten durchsetzen konnte. Die weiteren Plätze:

3. Jan Albruschat 4,5 P.

Nils Richter 4,5 P.

Markus Röscheisen 4,5 P.

6. Ernst Sonnleitner 3,5 P.

7. Rainer Bracher 3 P.

Eckhard Kraft 3 P.

Gerhard Limley 3 P.

Gerd von Olnhausen 3 P.

11. Ronald Hanke 2,5 P.

Makelloser 8-0 Sieg gegen Salach

14.12.2014

Unsere 1. Mannschaft trat heute auswärts in der Bezirksliga beim Tabellenschlusslicht aus Salach an. Schon zu Spielbeginn meinte der Mannschaftsführer der Salacher, dass es wohl ein kurzes Match gibt, so deutlich war der Unterschied der Spielstärken beider Teams.

Die Partien gingen munter los und schon recht bald zeigten sich an einigen Brettern Vorteile für die Esslinger. Branislav Mrdja (Brett 1) bestrafte das offensive Spiel seines Gegners und startete selbst einen gewinnbringenden Angriff. Der Gegner von Markus Röscheisen (3) gab kurz darauf auf, nachdem er nur noch die Wahl zwischen Matt und Figurenverlust hatte. Ernst Sonnleitner (5) gewann früh die Qualität und münzte den Vorteil in einen Sieg um. David Blank (4) rechnete weiter als sein Gegner und wiederlegte ein stark aussehendes Figurenopfer. Herbert Albrecht (7) konnte von Beginn an Druck auf den unrochierten König seines Gegners aufbauen und gewann in der Folge Material. Nachdem Christian Dörfler (8) seinen Gegner nach Materialgewinn zur Aufgabe zwang, stand es schon 6-0. Martin Scholl (2) befreite sich aus einer unangenehmen Stellung und konterte den Angriff des Gegners gewinnbringend aus. Vinko Kozina (6) kam in ein schwieriges Endspiel, ehe sein Gegner einfach eine Figur einstellte. Somit war der 8-0 Sieg perfekt.

Top-Ergebnisse in Weil der Stadt

13.12.2014

Was für ein Turniertag für Arthur und Viktor Sinner. Beim Turnier in Weil der Stadt sprangen für sie Top-Platzierungen heraus.

Arthur nahm am Jugendpokalturnier teil und holte 4,5 Punkte aus 5 Partien. Damit belegte er souverän den 1. Platz. Sehr spannend war die vierte Partie gegen den am Ende Zweitplatzierten. Hier kippte die Partie mehrmals, ehe sie durch ein Dauerschach zum Remis entschieden wurde.

Viktor spielte in der Württembergischen Amateurmeisterschaft mit und holte in seiner Gruppe alle Punkte. Damit konnte er in seinem ersten Schachturnier gleich einen 1. Platz verbuchen.

Herzlichen Glückwunsch an beide!

Weihnachtsturnier der Jugend mit Schach mal anders

13.12.2014

Am Freitag fand das diesjährige Weihnachtsturnier der Schach-Kids statt. Beim Hauptturnier nahmen zehn Kinder teil. Gespielt wurde neben Blitz- und Schnellschach auch Fischer-, Fress- und Kleinschach. Beim Fressschach beispielsweise hat der gewonnen, der am Ende keine Figuren mehr hat. Neben einem hohen Spaßfaktor sorgen diese besonderen Spielformen auch für hohe Spannung, da sich oftmals nicht der stärkste Spieler durchsetzt.

In diesem Jahr konnte Nils Richter vor Roman Mirosenski gewinnen. Den geteilten dritten Platz erreichen Bjarne Petersen und Jonathan Postler. Als Sieger durften sich aber alle fühlen, so gab es für alle tolle Preise.

Kaltes Dämmerspiel in Esslingen

07.12.2014

Heute trat unsere 2. Mannschaft in der Kreisliga gegen die 3. Mannschaft des SV Dicken Turm Esslingen an. Im Spiellokal des SV Dicken Turm gab es an diesem Morgen leider kein Strom, so dass weder Licht noch Heizung gingen. Eigentlich ein Grund, Protest einzulegen und eine 8-0 Wertung mitzunehmen. Die RSKler wollten aber nicht auf diese Weise gewinnen und traten trotz der widrigen Umstände an.

Diese Entscheidung wurde dann durch viele schöne und spannende Partien belohnt. Franz Kaefferbitz (Brett 7) verlor im Mittelspiel zwei Bauern und kam in ein für ihn schlechtes Endspiel. Hier profitierte er von zwei Fehlern seines Gegners und konnte überraschend ins Remis abwickeln. Kurz darauf einigte sich Hans Häussler (4) in ausgeglichener Stellung auf Remis. In der Folge mussten sowohl Gert Kutschera (6) als auch Günter Rosswaag (8) die Segel streichen. Beide verloren im Mittelspiel Material und konnten das Endspiel nicht mehr halten. Jaroslav Stopatshinski (5) gelang ein starker Angriff am Königsflügel, der zum Materialgewinn führte. Diesen münzte er in einen Sieg um. Rainer Bracher (3) bot in besserer Stellung seinem Gegner Remis an, was dieser auch annahm. Somit lag die Entscheidung an den letzten beiden Partien. Eckhard Kraft (2) wehrte einen Angriff gegen seinen König ab und konterte mit einer Springergabel, die ihm die Qualität einbrachte. Dieser Vorteil reichte zum Sieg. Die Partie unseres Jugendspielers Nils Richter (1) war von vielen taktischen Motiven geprägt. Zwar konnte er einen Bauern gewinnen, kam aber in ein Damenendspiel, bei dem es viele Mattdrohungen gegen seien König gab. Das daraus resultierende Remis reichte aber zu einem gerechten 4-4 Endstand.

Große Erfolge für unsere Schachkinder

07.12.2014

Am Samstag fanden in Murrhardt zeitgleich drei Schachturniere statt, an denen sich jeweils eines unserer Kinder beteiligte. Bei der Württembergischen Amateurmeisterschaft waren die Teilnehmer in 8 Vierergruppen eingeteilt. In seiner Gruppe wurde Jonathan Postler souveräner Sieger, nachdem er alle drei Partien gewonnen hatte.

26 Teilnehmer zählte das Kreisjugendpokalturnier U 12, mit 4 Siegen aus 5 Partien erreichte Gerrit Richter einen hervorragenden 3. Platz, das bedeutete gleichzeitig Rang 2 bei den Spielern U 10.

Arthur Sinner nahm an einem Turnier der Schnellschach-Jugend-Grand-Prix-Serie teil, gewann sechs der sieben Partien und konnte mit seinem 2. Platz (unter 24 Spielern) viele ältere Spieler hinter sich lassen, wahrlich ein toller Erfolg für ihn.

Hoher Sieg gegen Altbach

30.11.2014

Die erste Mannschaft feierte in der Bezirksliga gegen Altbach einen 7-1 Sieg, der auch in dieser Höhe verdient war.

Den ersten Punkt für die Esslinger holte Michael Rupp (Brett 4). Er gewann die Qualität und konnte in der Folge einen zwingenden Mattangriff starten. Den zweiten Sieg holte Markus Röscheisen (2). Er konterte seinen Gegner in der sizilianischen Partie aus und gewann Material. Vinko Kozina (6) gewann durch einen starken Königsangriff zwei Bauern und in der Folge die Partie. Christian Dörfler (8) gelang ein sehenswertes Matt mit Dame und Läufer. Den 5. Punkt holte David Blank (3). Er gewann durch einen starken Angriff zwei Bauern, woraufhin sein Gegner das hoffnungslose Endspiel aufgab. Die spannendste Partie lieferte sich Branislav Mrdja an Brett 1. In einem sehr komplizierten Spiel behielt er die Übersicht und holte den Sieg. Herbert Albrecht (7) tat sich lange schwer, ehe er im Endspiel zwei Bauern und die Partie gewinnen konnte. Leider musste sich Ernst Sonnleitner (5) geschlagen geben. Er verpasste ein Dauerschach und wurde dafür mit einem gegnerischen Mattangriff bestraft.

Erster Sieg für die 4. Mannschaft

30.11.2014

In der B-Klasse bekamen es unsere beiden Teams mit starken Gegner zu tun.

Die 4. Mannschaft fuhr zum Tabellendritten nach Wendlingen. Völlig überraschend konnte unser Team mit 4-2 gewinnen und den ersten Saisonsieg feiern. Die ersten drei Bretter gingen an die Esslinger. Viktor Sinner (Brett 1) bestätigte seine starke Form und ließ seinem Gegner keine Chance. Auf Brett 2 überspielte Arthur Sinner seinen deutlich stärkeren Gegner. Jonathan Postler (3) gewann einen Springer, woraufhin sein Gegner aufgab. Leon Kaya (6) konnte sich trotz eines Figureneinstellers ein Remis erkämpfen. Ebenfalls Remis spielte Peter Scheurich (4). Leider musste sich Marwin Fischer (5) geschlagen geben.

Das Match der 3. Mannschaft gegen die TSG Esslingen 1 begann gut. Michael Richter (Brett 6) gewann einen Turm und die Partie. Damit ist er mit 4,5 Punkten aus 5 Partien der zweitbeste Scorer der B-Klasse. Gerrit Richter (2) spielte einen Königsangriff zu schnell und wurde ausgekontert. Jonas Kiesinger (3) erkämpfte sich ein Remis. Leider verloren in der Folge Piotr Paszkowski (5) und Peter Darter (4) nach Materialverlusten ihre Partien. Günter Rosswaag (1) einigte sich daraufhin mit seinem Gegner auf Remis. Somit musste sich unser Team mit 2-4 geschlagen geben.

Starke Leistungen in Heilbronn

30.11.2014

Am Samstag nahmen erstmals Kids der Abteilung beim Heilbronner Nikolausturnier teil. Das ganztägige Turnier ist mit über 300 Teilnehmern eines der größten Jugendturniere in Württemberg. Gespielt wurden 9 Runden Schnellschach in den jeweiligen Altersklassen.

In der U10 räumten Jonathan Postler und Gerrit Richter ab. Beider erkämpften sich 7 Punkte aus 9 Partien bei 73 Teilnehmern. Für Jonathan bedeutete das Rang 2 und für Gerrit Rang 4. In der U12 landete Nils Richter mit 7 Punkten auf dem 5. Rang. Er hatte zwar gleich viele Punkte wie der Zweite, aber die schlechtere Feinwertung. Bjarne Petersen, der in der U14 antrat, kam auf starke 4 Punkte.

Gerrit Richter gewinnt die Einzelmeisterschaft der Kreisjugend

23.11.2014

Bei der Kreisjugendeinzelmeisterschaft in Nabern nahmen mit Gerrit Richter und Jonathan Postler zwei RSK-Kids mit großem Erfolg teil. Beide spielten in der U10. Gerrit schaffte mit 3,5 Punkten und der besseren Buchholz den 1. Platz. Direkt dahinter landete Jonathan, ebenfalls mit 3,5 Punkten.

Die Stadtmeisterschaft bleibt spannend

22.11.2014

Nach 4 (von insgesamt 7) Runden der Esslinger Stadtmeisterschaft ist noch keine Vorentscheidung gefallen: am Spitzenbrett trennten sich Vorjahresmister Heinz Englmeier vom Dicken Turm und Markus Röscheisen vom TSV RSK unentschieden nach hartem Kampf. Beide haben nun 3,5 Punkte auf dem Konto. Schon einen ganzen Punkt dahinter liegen die RSKler Vinko Kozina und Martin Scholl, die sich ebenfalls remis trennten. Ebenso zum Remis kam es nach langem Kampf (fast 4 Stunden) zwischen Bruno de Oliveira und Gerd von Olnhausen. Ferner gewann Helmut Gottwald gegen Eckhard Kraft und Ronald Hahnke unterlag unserem Jugendspieler Nils Richter.

Guter Spieltag in der B-Klasse

16.11.2014

Beim 4. Spieltag in der B-Klasse bekamen es unsere Teams mit starken Gegnern zu tun.

Die 3. Mannschaft fuhr nach Deizisau, wo es bisher nichts zu holen gab. Es fing aber gleich gut an - Leon Kaya (Brett 6) kam kampflos zu einem Punkt. Gerrit Richter (3) überspielte seinen Gegner aus der Eröffnung heraus und setzte nach nur 14 Zügen Matt. Michael Richter (5) verlor recht früh einen Turm, konnte aber mit einem gefährlichen Angriff entscheidend Material zurückerobern und gewinnen. Peter Darter (4) konnte ebenfalls mit weniger Material einen starken Angriff auf den gegnerischen König starten und die Partie für sich entscheiden. Günter Rosswaag (1) und Bjarne Petersen (2) verloren ihre Partien recht unglücklich, was aber am Mannschaftssieg nichts änderte. Endstand 4-2.

Die 4. Mannschaft empfing daheim die starke Mannschaft aus Grafenberg. Schnell lag unser Team 0-3 zurück. Arthur Sinner (Brett 3), Anastasia Mirosenski (5) und Marwin Fischer (6) spielten gut, mussten sich aber den stärkeren Gegner geschlagen geben. Den ersten Sieg für unser Team holte Jonathan Postler (4). Er gewann eine Qualität und setzte diesen Vorteil gewinnbringend im Endspiel um. Eine sehr starke Leistung zeigte Roman Mirosenski (1). Er gewann durch einen taktischen Schlag Material und verhinderte zudem die gegnerische Rochade. Den Stellungsvorteil baute er kontinuierlich aus, ehe er den Gegner Matt setzte. In der letzten Partie hatte Viktor Sinner (2) eine gute Stellung erreicht. Nach vier Stunden unterlief ihm ein Fehler, so dass die Partie Remis endete. Trotz der guten Leistung unseres Teams mussten wir uns mit 2,5-3,5 geschlagen geben.

Jonathan Postler gewinnt in Schwaikheim

16.11.2014

Jonathan Postler erkämpfte sich beim Jugendturnier in Schwaikheim den 1. Platz in der U10. Anfangs sah es gar nicht danach aus - gleich die erste Partie ging verloren. Doch dann startete er eine sehr starke Aufholjagd. Partie 2, 3 und 4 gewann er souverän, bevor es in die entscheidende 5. Partie ging. Diese Partie musste er gewinnen, um den 1. Platz zu holen. Dementsprechend motiviert ging er zur Sache und gewann die hart umkämpfte Partie.

Von der Abteilung nahm auch Gerrit Richter am Turnier teil. Er startete mit zwei Siegen in das Turnier, ehe er aus dem Turnier ausstieg.

Erster Saisonsieg für die 2. Mannschaft

09.11.2014

Im Kellerduell der 3. Runde der Kreisliga kam unsere 2. Mannschaft zu ihrem ersten Sieg, der mit 5,5:2,5 recht deutlich ausfiel.

Unser Jüngster, Nils Richter, hatte seine Partie an Brett 1 als erster beendet: er überspielte seinen Gegner bereits in der Eröffnung, gewann eine Figur und auch schnell die Partie. Gert Kutschera (7) wickelte schnell ins Remis ab, während Rainer Bracher (4) aufgeben musste, nachdem sein Gegner den Freibauer auf der g-Linie zur Dame umwandeln konnte. Franz Käfferbitz (8) brachte unser Team durch einen zwingenden Angriff in Führung. Zwar musste dann Harald Beck (2) aufgeben, nachdem er bei einem Angriff ein Zwischenschach der gegnerischen Dame übersehen hatte und mit einer Qualität weniger sein Spiel nicht halten konnte. Aber die anderen Partie gingen an uns: Jaroslav Stopatschinki (6) überwältigte den Gegner in einem furiosen Königsangriff. Hans Häussler (5) setzte seine Freibauern in Marsch, wobei er durch den ersten einen Springer gewann und durch zweite die Partie. Schließlich hatte auch Eckhard Kraft (3) seinen Gegner bezwungen, indem er sein starkes Läuferpaar so in Position bringen konnte, dass er die offene e-Linie besetzte und den Angriff zwingend zum Sieg führte.

"Ist Dir kein Gewinn beschieden, so sei mit einem Remis zufrieden"

03.11.2014

Im malerisch gelegenen Sebnitz (Sachsen) fanden auch dieses Jahr wieder die internationalen Schachmeisterschaften der unter 8-jährigen statt. Gerrit Richter vertrat den TSV RSK in einem stark besetzten Teilnehmerfeld mit über 65 Teilnehmern und konnte mit 5 Punkten aus 9 Partien einen guten 21. Platz erreichen. Jede Runde wurde von dem Buchautor und Schachexperte B. Starke mit einer Bauernregel eingeleitet, die sich jeweils auf eine im Schach typische Stellung bezog. Beispiel gefällig? "Halt die Pferde schön beim Heer, sonst hast du bald keine mehr.", Diese Sprüche gefielen Gerrit so gut, dass er im Anschluss auch gerne seine Partien von ihm analysieren ließ. Aber nach einem gemeinsamen Ausflug zur Bastei (Elbsandsteingebirge) mit dem GM H. Teske, hatte Gerrit auch Spaß daran, seine Partien von GM Teske analysieren zu lassen, der ihm viele Varianten zeigte, und auch eine Eröffnungsfalle, die sein Gegner glücklicherweise zu ungenau spielte, als dass sie erfolgreich gewesen wäre. Da am Dienstag nur eine Runde gespielt wurde, war viel Zeit für Freizeit. Die Veranstalter boten an, ein Fußballturnier auszurichten, was natürlich von den zahlreichen Jungs begeistert angenommen wurde. Gerrit hatte 1 Woche lang ganz viel Spaß, und so kann das Turnier wirklich jedem ans Herz gelegt werden.

Zwei Niederlagen im Pokal

01.11.2014

Wie jedes Jahr traten zwei Teams des RSK im Viererpokal des Bezirkes Neckar-Fils an. Leider meinte es die Auslosung nicht besonders gut mit uns, so mussten beide Teams gegen höherklassige Mannschaften antreten.

Unsere 1. Mannschaft bekam es mit Neckartenzlingen zu tun und rechnete sich durchaus Chancen aus. Zum einen hatten wir in der letzten Saison gegen Neckartenzlingen im Pokal gewonnen, zum anderen konnten wir eine starke Aufstellung aufbieten. So entwickelten sich an den Brettern spannende Partien - die letzte Partie endete nach knapp 5 Stunden. David Blank (Brett 4) spielte ordentlich gegen die holländische Verteidigung, erzielte aber keinen entscheidenden Vorteil. In einer verflachten Partie konnte er letztendlich etwas glücklich durch eine Kombination gewinnen. Bei Markus Röscheisen (2) entwickelte sich aus dem Königsgambit heraus eine wilde Partie, in der ein Zuschauer nur schwer erkennen konnte, wer besser stand. Letztendlich musste er sich seinem Gegner geschlagen geben. Ernst Sonnleinter (Brett 3) öffnete das Spiel, obwohl sein König noch nicht rochiert war. Dadurch bekam sein Gegner aktives Spiel, welches er im Endspiel in einen Sieg ummünzte. Viel Pech hatte Martin Scholl (Brett 1), der in ein vorteilhaftes Endspiel kam. Sein Gegner nutzte ein paar ungenaue Züge aus und konnte am Ende etwas überraschend gewinnen. Am Ende musste sich unser Team mit 1-3 geschlagen geben.

 

Noch härter war das Los der 1. Runde für die 2. Mannschaft. Obwohl der Gegner aus Deizisau nicht die stärksten Spieler aufbot, waren ihre Wertungszahlen im Schnitt um 350 höher als die unserer Spieler. Dieser numerische Vorteil setzte sich dann auch in spielerischer Überlegenheit nieder. Auf Brett 1 gelang es Vinko Kozina nicht, seinen eingeschlossenen Läufer wieder zu befreien. Mit einer Figur weniger konnte er dem gegnerischen Königsangriff kein Paroli bieten. Vom Spielverlauf gab es deutliche Parallelen an den Brettern 2 und 3: Herbert Albrecht und Nils Richter waren gut aus der Eröffnung gekommen und versuchten bei ungleichen Rochaden vergeblich, daraus einen Vorteil zu erlangen. Herbert übersah mehrfach einen besseren Zug, musste schließlich die Qualität geben und verlor nach über dreieinhalb Stunden. Auch Nils übersah einen Zug, der seine Königsstellung entscheidend stabilisiert hätte, verlor einen Turm und mit erzwungenem Damenabtausch dann noch die Chance auf ein Dauerschach. Rainer Bracher an Brett 4 hatte eine etwas eingeengte, aber solide Stellung erlangt. Im Mittelspiel mit ungleichen Läufern konnte sein Gegner starken Druck erzeugen, der schließlich zum Eindringen in die Königsstellung und damit zum Verlust führte.

Kantersieg für die 1. Mannschaft

26.10.2014

Gegen die Spielgemeinschaft Filder, die in Bernhausen ihre Spiele austrägt, fuhr unsere 1. Mannschaft einen ungefährdeten 7-1 Sieg ein.

Der Aufsteiger spielte anfangs ganz ordentlich, nach und nach kippten aber die Bretter zu Gunsten der Esslinger. Den ersten vollen Punkt holte Martin Scholl (Brett 1), der seinen Gegner mit einer Kombination zur Aufgabe zwang. Kurz darauf gewann auch Markus Röscheisen (2) seine Partie. Im Wolga-Gambit gewann er die Oberhand und startete einen zwingenden Mattangriff. Nicht gut lief es bei David Blank (3). Er kam schlecht aus der Eröffnung und musste sich mit einem Remis zufrieden geben. Ernst Sonnleitner (4) spielte von Anfang an druckvoll und gewann zuerst eine Qualität und dann die Partie. Etwas Glück hatte Herbert Albrecht (6), der nach einem Fehlgriff seines Gegners aus einer verloren geglaubten Stellung heraus noch gewinnen konnte. Christian Dörfler (7) und Harald Beck (8) spielten solide und konnte jeweils ihre Endspielvorteile in einen Sieg ummünzen. Vinko Kozina (5) spielte in einer komplizierten Partie Remis.

Zwei Niederlagen in der B-Klasse

26.10.2014

Für unsere beiden Teams lief es an diesem Spieltag in der B-Klasse nicht gut. Beide Teams verloren ihre Mannschaftskämpfe.

Die 3. Mannschaft trat zuhause gegen Denkendorf 1 an. Obwohl die Gäste klarer Favorit waren, entwickelte sich ein Match auf Augenhöhe. Letztendlich setzten sich die Gäste mit 4-2 durch. Gewonnen hat Michael Richter (Brett 6). Remis gespielt haben Gerrit Richter (3) und Peter Darter (4). Verloren haben Günter Rosswaag (1), Bjarne Petersen (2) und Piotr Paszkowski (5).

Unsere 4. Mannschaft trat heute in Ostfildern mit fünf Kindern an, von denen zwei zum ersten Mal in der B-Klasse spielten. Einer davon war Marwin Fischer (Brett 4), der seine Partie durch ein Matt gewinnen konnte. Leider mussten sich die anderen Spieler teils sehr unglücklich geschlagen geben, so dass am Ende ein 1-5 zu Buche stand. Gespielt haben noch Helmut Fiebiger, Roman Mirosenski, Anastasia Mirosenski, Leon Kaya und Samuel Kallenbach.

Branislav Mrdja gewinnt 1. Blitzturnier

21.10.2014

Im ersten Blitzturnier der neuen Saison traten 7 RSKler und 4 Gastspieler gegeneinander an. Souveräner Sieger wurde Branislaw Mrdja, der sämtlche 10 Partien gewinnen konnte und somit Markus Röscheisen (8,5 Punkte) und Vinko Kozina (6,5) deutlich auf die Plätze verwies. Auf Platz 4 landete mit Bernd Stüben (6) der beste Spieler des Dicken Turm. Die nächsten Turniere finden im Februar und Mai des kommenden Jahres statt.

Viel Pech in Nürtingen

21.10.2014

Für unsere 2. Mannschaft stand am Wochenende in Nürtingen ein wichtiges Spiel an. Von der Wertungszahl her waren beide Teams ähnlich stark, so dass von einem spannenden Match ausgegangen werden konnte.

Am diesem Spieltag fehlte nicht nur das Glück, es kam auch eine ganze Portion Pech hinzu. Die junge Nürtinger Mannschaft spielte stark und profitierte teils auch von Fehlern unsere Spieler. Auch in den Endspielen kippten gewonnen Stellungen zugunsten der Nürtinger. Am Ende verlor unsere Mannschaft etwas zu hoch mit 2-6. Damit ist unser Team Tabellenschlusslicht.

Gewonnen haben Hans Häussler (Brett 3) und Jaroslav Stopatshinski (4). Geschlagen geben mussten sich Eckhard Kraft (1), Rainer Bracher (2), Gert Kutschera (5), Franz Kaefferbitz (6), Günter Rosswaag (7) und Jonas Kiesinger (8).

Erfolgreiches Wochenende in der B-Klasse

12.10.2014

Am heutigen Sonntag waren zwei Teams unserer Abteilung in der B-Klasse im Einsatz. Unsere 3. Mannschaft trat in Nabern an und unsere 4. Mannschaft empfing zuhause den SK Wernau.

 

In Nabern war unser Team klarer Favorit. So konnten auch alle RSKler ihrer Partien gewinnen. Am Ende stand es 6-0. Gewonnen haben Günther Rosswaag, Bjarne Petersen, Gerrit Richter, Jonas Kiesinger, Peter Darter und Michael Richter.

 

Unsere 4. Mannschaft war gegen die starken Gäste aus Wernau eher Außenseiter. Der Beginn war keineswegs verheißungsvoll: der erste Punkt ging kampflos an den Gegner, weil wir nur zu fünft antreten konnten. Dann ging das Spiel an Bett 2 schnell verloren, als Arthur Sinner ein Matt übersah. Leon Kaya (5), der sein zweites Spiel machte, wurde überspielt, so dass es früh 0:3 stand. Peter Scheurich (4) und Jonathan Postler (3) konnten recht souverän ihre Partien im Endspiel gewinnen, so dass der Ausgang von der Partie an Brett 1 abhing. Doch Viktor Sinner gelang es, seine Mehrqualität so einzusetzen, dass er einen Bauern verwandeln und seinen Gegner mattsetzen konnte. So lautete das Ergebnis nach zweieinhalb Stunden 3:3.

Knappe Niederlage gegen Hohentübingen

11.10.2014

In dieser Saison konnten wir erstmals eine Mannschaft in der regulären Jugendliga (U20) stellen. Gespielt wird hier mit 6er-Teams.

Gleich am 1. Spieltag empfingen wir zuhause das favorisierte Team aus Hohentübingen. Obwohl wir das 1. Brett kampflos abgeben mussten, entwickelte sich ein spannendes Match auf Augenhöhe. Letztendlich mussten wir uns denkbar knapp mit 2,5-3,5 geschlagen geben.

Leon Kaya (Brett 6) spielte heute sein erste Ligapartie. Er spielte sehr diszipliniert, musste sich aber seinem starken Gegner geschlagen geben. Jonas Kiesinger (5) stand nach einer taktischen Abwicklung etwas schlechter und bot seinem Gegner Remis an. Dieser nahm dieses an, so dass Jonas etwas glücklich zum halben Punkt kam. An Brett 3 gelang Gerrit Richter eine sehenswerte Kombination, bei der am Ende einen ganzen Turm gewann. Diesen Vorteil wandelte er sicher in einen Sieg um. Auch Arthur Sinner (4) konnte durch eine taktische Finesse Material gewinnen und seinen Gegner in der Folge Matt setzen. An Brett 2 bekam es Jonathan Postler mit einem sehr starken Gegner zu tun. Leider spielte er in einem ausgeglichenen Mittelspiel etwas zu schnell, so dass er das Endspiel nicht mehr halten konnte.

Keine Überrschungen bei der 1. Runde der Stadtmeisterschaft

11.10.2014

Zur diesjährigen Stadtmeisterschaft haben sich 15 Spieler angemeldet. Als Favoriten gelten der Vorjahressieger Heinz Englmeier sowie Martin Scholl und Markus Röscheisen.

Am Freitagabend wurden fünf Partien gespielt. Überraschungen gab es keine, alle Favoriten konnten gewinnen. Am längsten dauerte die Partie zwischen Martin Scholl und Gerd von Ohlnhausen. In einem komplizierten Endspiel konnte Martin seine aktiveren Figuren gewinnbringend einsetzen.

 

Ergebnisse der 1. Runde

Siegerehrung der Stadtmeisterschaft

11.10.2014

Direkt vor der 1. Runde der diesjährigen Stadtmeisterschaft wurden die Sieger des Vorjahres geehrt. Der Vorsitzende des SV Dicken Turm führte die Siegerehrung durch und konnte dem Esslinger Stadtmeister, Heinz Englmeier, den Siegerpokal überreichen. Mit 6 Punkten aus 7 Spielen gewann er souverän das Turnier. Zweiter wurde Jens-Peter Schulz vor Bernd Stüben.

Die Siegerehrung vom B-Turnier führte David Blank durch. Hier gab es zwei Pokale zu verteilen. Den Pokal für den 1. Platz erkämpfte sich Nils Richter. Sein Bruder Gerrit bekam den Pokal für den besten Jugendspieler.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Schachabteilung hat nun einen "Regionalen Schiedsrichter"

05.10.2014

An diesem Wochenende wurde vom Schachbezirk Stuttgart die Ausbildung zum "Regionalen Schiedsrichter" (RSR) angeboten. David Blank nahm an dem Lehrgang teil und bestand die Prüfung. Ein RSR darf im Ligabetrieb Spiele bis zur Oberliga leiten und kann bei verschiedenen Schach-Open eingesetzt werden.

Der Lehrgang geht über zwei Tage und schließt mit einer schriftlichen Prüfung ab. Die Prüfung selber geht 90 Minuten und es müssen mindesten 75 % der Punkte erreicht werden.

Von zwölf Prüflingen haben fünf die Prüfung bestanden und erhalten somit die Lizenz. Die Durchfallquote zeigt, wie schwierig die Prüfung ist. Neben Kenntnissen zur FIDE und WTO wurden auch verschiedene Praxisfälle dargelegt, die korrekt beantwortet werden mussten.

6 RSKler beim Turnier in Vaihingen

03.10.2014

Den Tag der deutschen Einheit nutzen 6 RSKler, um am Schachturnier in Vaihingen teilzunehmen. Insgesamt kamen 80 Schachspieler zum Turnier, einer sogar aus München.

Beim Jugendpokal-Turnier nahmen Anastasia Mirosenski, Arthur Sinner und Gerrit Richter teil. Nach fünf Runden standen bei allen sehr gute Ergebnisse zu Buche. Arthur durfte den Pokal für den 3. Platz in der U10 mit nach Hause nehmen. Er gewann vier seiner fünf Partien. Gerrit erreichte ebenfalls 4 Punkte, wurde aber wegen der schlechteren Feinwertung vierter. Anastasia spielte wieder stark und kam auf 3 Punkte.

Mit Roman Mirosenksi, Bjarne Petersen und Michael Richter nahmen RSKler  an der Württembergischen Amateurmeisterschaft teil. Hier werden in 4er-Gruppen drei Partien gespielt. Roman konnte dabei überzeugen und konnte zwei Partien gewinnen. Damit erreichte er in seiner Gruppe den 2. Platz. Michael und Bjarne kamen auf 1 Punkt und blieben damit leicht unter den Erwartungen.

Blitzturnier beim Dicken Turm fest in RSK-Hand

30.09.2014

Wie im vergangenen Jahr, veranstalten die Schachfreunde vom Dicken Turm zum Tag der Deutschen Einheit ein Blitzturnier. Der Einladung zum Turnier folgten fünf RSKler.

Bei 12 Teilnehmern wurden 11 Runden gespielt. Es gab viele spannende Partien und um den 1. Platz bis zur letzten Runde ein Kopf an Kopf Rennen. Letztendlich setzte sich Branislav Mrdja mit 9 Punkte vor Martin Scholl mit 8,5 Punkten durch. Auf dem 3. Platz folgte mit David Blank, der 7 Punkte erreichte, ein weiterer RSKler. Herbert Albrecht kam mit 6,5 Punkten auf den geteilten 4. Platz und Eckhard Kraft mit 2,5 Punkte auf den 11. Platz. Das Turnier fand wie immer in einer netten und freundschaftlichen Atmosphäre statt.

 

Die Platzierungen:

 

1. Branislav Mrdja (RSK / 9 Punkte)

2. Martin Scholl (RSK / 8,5)

3. David Blank (RSK / 7)

4/5. Herbert Albrecht (RSK / 6,5)

4/5. Udo Scharrer (DT / 6,5)

6. Jan Albruschat (DT / 6)

7. Jens-Peter Schulz (DT / 5,5)

8/9. Bern Michael Stüben (DT / 5)

8/9. Hans Schreiber (DT / 5)

10. Ronald Hahnke (DT / 4)

11. Eckhard Kraft (RSK / 2,5)

12. Gerd von Olnhausen (DT / 0,5)

Die Gäste aus Deizisau mit besserer Tagesform

28.09.2014

Beim Spitzenduell der zwei stärksten Mannschaften der Bezirksliga erwischten die Gästen aus Deizisau die bessere Tagesform. Beide Teams konnten in Bestbesetzung antreten, so dass ein spannendes Match zu erwarten war.

Für den RSK, der noch nie einen so starken Kader hatte, lief es von Anfang an nicht gut. Nach einem schnellen Remis von Michael Rupp (Brett 5) musste sich unser Top-Neuzugang Branislav Mrdja im Wolgagambit nach einer falschen Abwicklung im Endspiel der internationalen Meisterin aus Deizisau geschlagen geben. Nach dem Sieg von Ernst Sonnleitner (6), dem eine sehenswerte Kombination im Mittelspiel gelang und einem Remis von Herbert Albrecht (8), gab es drei Niederlagen in Folge. David Blank (4) konnte einen Angriff gegen seinen König nicht mehr verteidigen und gab auf. An Brett 2 unterlief Martin Scholl ein Fehler im Endspiel, so dass er ein Bauernumwandlung zur Dame nicht mehr verhindern konnte. Vinko Kozina (7) erkämpfte sich eine gute Stellung, verlor aber in Zeitnot einen Bauern und die Partie. Zu einem Remis kam Markus Röscheisen (3), der im Endspiel den Gewinnzug verpasste. So musste sich das Heimteam mit 2,5-5,5 geschlagen geben.

Historisches Match endet 2,5-2,5

28.09.2014

Das gab es noch nie bei der Schachabteilung, ein vereinsinternes Duell zwischen der 3. und 4. Mannschaft. Vor drei Jahren hatte die Abteilung gerade noch genug Spieler für zwei Teams - in dieser Saison konnten erstmals vier Mannschaften gemeldet werden. So kam es heute am ersten Spieltag der B-Klasse zu diesem Match, das hart umkämpft war.

An Brett 3 konnte Jonathan Postler den ersten vollen Punkt für die 4. Mannschaft holen. Er gewann im Mittelspiel zwei Bauern. Den Ausgleich für die 3. Mannschaft besorgte Bjarne Petersen an Brett 2, der gegen Roman Mirosenski eine Figur gewinnen konnte. Das Duell zwischen Michael Kurfürst und Michael Richter an Brett 5 endete friedlich, so dass die zwei verbliebenen Bretter die Entscheidung bringen mussten. An Brett 1 gewann Helmut Fiebiger für die 4. Mannschaft gegen Günter Rosswaag. Die Partie an Brett 5 konnte Jonas Kiesinger für die 3. Mannschaft gewinnen. Er nutze gegen Anastasia Mirosenski seine starke e-Linie zum Gewinn. Somit endete das Match leistungsgerecht mit 2,5-2,5.

Wernau zu stark für die 2. Mannschaft

21.09.2014

Gleich im ersten Spiel der neuen Saison empfing unsere 2. Mannschaft in der Kreisliga den Aufstiegsfavoriten aus Wernau. Erwartungsgemäß gab es eine Niederlage, die am Ende mit 1-7 etwas zu hoch ausfiel.

Gleich von Beginn an entwickelten sich an allen Brettern interessante Partien, von einem Stärkenunterschied war anfangs nichts zu sehen. Recht früh erreichte Gert Kutschera (Brett 5) ein solides Remis. Gerrit Richter (8) erreichte gegen seinen deutlich stärkeren Gegner eine gute Stellung, musste sich aber nach einem unglücklichen Figureneinsteller geschlagen geben. Ähnlich erging es auch Franz Kaefferbitz (6), der seinen Turm stehen ließ und aufgeben musste. Willi Hoffmann (7) konnte seine Partie im Endspiel mit Läufer gegen Turm nicht halten und gab auf. Rainer Bracher (3) kam aus der sizilianischen Verteidigung nicht richtig ins Spiel und musste sich nach einem starken Angriff an seinem Damenflügel geschlagen geben. Eckhard Kraft (2) hielt sehr lange gut mit und kam in ein ausgeglichenes  Turmendspiel. Er spielte aber etwas zu schnell und ging Matt. Eine sehr interessante Partie gab es an Brett 1. Hier bekam es unser Jugendspieler, Nils Richter, mit einem  sehr starken Gegner zu tun. Nils erreichte im Mittelspiel einen kleinen Vorteil und lehnte das Remisangebot seines Gegners ab. Obwohl er eine Qualität mehr hatte, reichte es im Endspiel nicht mehr zum Gewinn, da seine Figuren zu passiv standen. Die Partie endete mit einem leistungsgerechten Remis. Als letzter kämpfte noch Hans Häussler (4), der ein sehr kompliziertes Endspiel auf dem Brett hatte. Er verteidigte sich lange, konnte aber am Ende die Partie nicht mehr halten.

5 Kids des RSK beim Turnier in Rommelshausen

14.09.2014

Am heutigen Samstag fuhren wir zum Römer Schachsommer nach Rommelshausen. Bevor es mit dem Turnier losging, gab es gleich eine Preisverleihung. Die besten Kids der vergangenen Turnierserie wurden in den Altersklassen geehrt. Hier gab es für den RSK Grund zur Freude, gleich zwei Pokale gingen an Kids der Abteilung. Gerrit Richter gewann mit großem Vorsprung die U8-Wertung und den Pokal für den 1. Platz. Der 3. Platz dieser Wertung ging an Arthur Sinner, der sich ebenfalls über einen tollen Pokal freuen durfte.

Beim darauffolgenden Turnier nahmen Anastasia Mirosenski und Gerrit Richter am Jugendpokalturnier mit 5 Partien teil. Die 7-jährige Anastasia spielte mit 3,5 Punkten ihr bestes Turnier und sicherte sich den Pokal für den 3. Platz in der U8-Wertung. Gerrit erreicht nach holprigem Start 3 Punkte und kam in der U10-Wertung auf den 2. Platz.

Mit Roman Mirosenksi, Bjarne Petersen und Jonathan Postler nahmen drei Kids der Abteilung an der Württembergischen Amateurmeisterschaft teil. Hier werden in 4er-Gruppen drei Partien gespielt. Alle drei erwischten schwere Gruppen und blieben bei der Punktausbeute unter ihren Erwartungen.

3 Pokale beim ersten Jugendturnier der Saison

07.09.2014

Am vergangenen Samstag fuhren sieben Kids unserer Abteilung zum ersten Turnier der Saison nach Tamm. Bereits in den Vorjahren konnten wir dort gute Ergebnisse erzielen und so war es auch dieses Mal.

Mit Anastasia Mirosenski, Jonathan Postler, Gerrit Richter und Arthur Sinner nahmen vier RSK-Kids beim Jugendcup teil. Hier werden insgesamt 5 Runden mit 60 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie gespielt. Jonathan hatte nach einem langen Schachtag und einer sehr guten Leistung die Nase vorn und holte mit 4,5 Punkten den Pokal für den 1. Platz. Anastasia schaffte in der U8-Wertung den 3. Platz und bekam ebenfalls einen Pokal. Mit ihrer Leistung konnten auch Arthur (3 Punkte) und Gerrit (2,5 Punkte) zufrieden sein. Beide verloren sehr unglücklich eine gewonnen geglaubte Partie, wodurch sie die Pokalränge knapp verfehlten.

Roman Mirosenski und Nils Richter nahmen an der Amateurmeisterschaft teil, in der in Vierergruppen drei Partien mit jeweils 90 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie gespielt werden. Roman erwischte einen Glanztag und konnte alle drei Partien gewinnen (die Erwartung lag bei 1,3 Punkte). Damit sicherte er sich neben einem Pokal auch ein deutliches DWZ-Plus. Nils hatte etwas Pech und kam auf einen Punkt. Die erste Partie verlor er unglücklich im Endspiel und die zweite Partie in besserer Stellung nach einem Figureneinsteller. In der dritten Partie konnte er aber in einem komplizierten Endspiel überzeugen.

Bjarne Petersen nahm beim Tammer Open, einem Schnellschachturnier über 9 Runden, teil. Hier maß er sich ausnahmslos mit deutlich stärkeren Gegnern, kam aber auf hervorragende 3 Punkte. Mit diesem tollen Ergebnis sicherte er sich einen Ratingpreis in der Kategorie DWZ < 1500.

Saisonvorschau

01.09.2014

In der kommenden Saison wird die Schachabteilung zum ersten Mal mit vier Mannschaften an den Start gehen. Die 1. Mannschaft tritt in der Bezirksliga an und dürfte im Aufstiegsrennen ein Wörtchen mitreden. Für die 2. Mannschaft geht es in der Kreisliga wieder um den Klassenerhalt. Die 3. Und 4. Mannschaft starten in der B-Klasse. Hier geht es für die Spieler vor allem darum, Erfahrungen zu sammeln. Im Viererpokal werden wir voraussichtlich mit einem Team starten. Zudem werden wir mit einer Jugendmannschaft bei der Bezirksjugendmannschaftsmeisterschaft teilnehmen.

David Blank gewinnt Ratingpreis beim Faaker See Open

17.08.2014

Alle Jahre wieder - bereits zum fünften Mal in Folge nahm David Blank beim Faaker See Open in Latschach (in der Nähe von Villach) teil. Bei dem Urlauberturnier werden in einer Woche 9 Runden Schach gespielt.

Beim Jubiläumsturnier (30. Open) fanden 130 Teilnehmer den Weg an den Faaker See. David, der in der Startrangliste an 65 gesetzt war, traf gleich in der 1. Runde auf den internationalen Meister Jörg Wegerle. Diese Partie verlor er erwartungsgemäß, musste sich aber in den folgenden 8 Runden nicht mehr geschlagen geben. Mit 2 Siegen und 6 Remis kam er auf sehr gute 5 Punkte und den 38 Rang. Zudem wurde in Zweiter in der Ratinggruppe Elo < 2000. Für den 1. Platz in dieser Gruppe fehlte in der zweiten Feinwertung ein halber Punkt.

 

Turnierhomepage

Einzelergebnisse

Nils Richter schafft den Sprung in den Landeskader!

14.08.2014

Vor zwei Tagen erreichte Nils Richter eine sehr tolle Nachricht - er wurde in den Landeskader der Schachverbände Baden und Württemberg aufgenommen. Damit ist er im Leistungssport angekommen, was sich auch dadurch zeigt, dass einen Sportmedizinische Untersuchung gefordert wird. Nils ist der erste Spieler der Schachabteilung, dem der Sprung in den Leistungskader gelungen ist. Jetzt gilt es dafür zu arbeiten, dass er längerfristig dort bleibt.

Noch vor drei Monaten war der Landeskader in fast unerreichbarer Ferne. Durch eine Leistungsexplosion in den letzten zwei Monaten und einer damit verbundenen DWZ-Steigerung um mehr als 250 Punkte empfahl er sich für den Kader. Herzlichen Glückwunsch!

1202 Tage Homepage - eine Erfolgsgeschichte

30.7.2014

Wir haben schon 181405 Besucher seit Onlinestellung. Das sind

151 Besucher pro Tag. Je Besuch wurden im Schnitt 2,5 Seiten aufgerufen. Am 02.06.2013 haben wir mit 1390 Besuchern den bisher höchsten Wert erreicht.

Vielen Dank!

Zeitraum: 16.05.2011-30.07.2014

 

WebAnalytics

Markus Röscheisen gewinnt den Vereinspokal

28.07.2014

Die letzte Entscheidung der abgelaufenen Saison ist gefallen: Markus Röscheisen war durch einen hart erkämpften Sieg gegen Martin Scholl ins Endspiel des Vereinspokals gekommen. Dort war er klar favorisiert gegen Hans Häussler, der im Halbfinale Eckhard Kraft niedergekämpft hatte. Markus erlangte auch früh einen vorteilhafte Stellung, die er souverän zum Sieg ausbauen konnte. Damit gelang es ihm, seinen Erfolg vom Jahr 2011 zu wiederholen.

Starke Leistungen beim Turnier in Laichingen

20.7.2014

Am heutigen Sonntag fuhren drei Kids von unserer Abteilung nach Laichingen, um dort am Jugendpokalturnier bzw. an der Württembergischen Amateurmeisterschaft teilzunehmen.

Bjarne Petersen nahm mit sehr großem Erfolg an der Amateurmeisterschaft teil, in der in Vierergruppen drei Partien mit jeweils 90 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie gespielt wurden. Bjarne gewann alle Partien und sicherte sich damit den Pokal für den 1. Platz.

Am Jugendpokalturnier nahmen Gerrit Richter und Jonathan Postler teil. Hier werden fünf Runden mit 60 Minuten Bedenkzeit gespielt. Jonathan erkämpfte sich 4 Punkte aus fünf Partien und erreichte in der U10 den 4. Platz. Gerrit holte 3 Punkte und schaffte in der U8 den 4. Platz.

Michael Kurfürst gewinnt Skatturnier

20.07.2014

Dass die Schachspieler auch beim Kartenspiel auf der Höhe sind, konnten sie beim traditionellen Skatturnier zum Saisonabschluss beweisen. Sechs Schachler und zwei Gäste mischten, reizten, trumpften und stachen in 2 mal 24 Spielen.

Michael Kurfürst siegte überlegen mit 1461 Punkten vor Eckhard Kraft (1202) und Markus Röscheisen (993), während den Gästen nur die Plätze 7 und 8 blieben.

 

Ergebnis:

  1. Michael Kurfürst         1461 Punkte
  2. Eckhard Kraft             1202
  3. Markus Röscheisen      993
  4. Peter Darter                 910
  5. Hans Häussler             812
  6. Herbert Albrecht           780
  7. Gast 1                         712
  8. Gast 2                           24    

Gerrit Richter wird Zweiter in Jedesheim

07.07.2014

Bereits einen Tag nach der Kreisjugenblitzmeisterschaft fuhren Gerrit und Nils Richter zum Jugendopen nach Jedesheim. Bei diesem Turnier wurden 7 Runden Schnellschach mit 20 Minuten Bedenkzeit gespielt. Gerrit erreichte in der U8 den 2. Platz und sicherte sich damit einen Pokal und einen tollen Sachpreis. Nils kam mit 4,5 Punkten in der U12 auf den 4. Platz. Er war zwar punktgleich zum Dritten, hatte aber die schlechtere Feinwertung.

Drei Pokale bei der Blitzmeisterschaft der Kreisjugend

07.07.2014

Am Samstag, den 5.7., lud der Schachkreis Esslingen-Nürtingen zur Blitzmeisterschaft der Kreisjugend nach Esslingen ein. Beim Blitzschach bekommt jeder Spieler pro Partie nur 5 Minuten, so dass die Kids sehr gefordert werden.

Gespielt wurden 14 Runden im System jeder gegen jeden. Die Sieger wurden am Ende je Altersklasse ermittelt. Die Kinder gingen sehr diszipliniert zu Werke und es gab viele spannende Partien. Nach 2,5 Stunden intensivem Blitzschach wurden dann die Sieger je Altersklasse ermittelt. Dabei lief es für die Teilnehmer der Schachabteilung besonders gut. Ohne Punktverlust sicherte sich Nils Richter souverän den ersten Platz im Turnier und den Pokal in der U12-Wertung. Die U10-Wertung holte sich mit Marwin Fischer ein weiterer RSKler. Die U8-Wertung gewann Oliver Schwartz vom SC Ostfildern. Den Pokal für das beste Mädchen holte mit 6 Punkten Anastasia Mirosenski vom RSK. Von der Schachabteilung nahmen mit Roman Mirosenski, Gerrit Richter und Philipp Bakhteev drei weitere Kids mit guten Ergebnissen am Turnier teil.

Ordentliche Ergebnisse in Jedesheim

29.06.2014

Am heutigen Sonntag fuhren vier Kids von unsere Abteilung ins weit entfernte Jedesheim um dort am Jugendpokalturnier bzw. an der Württembergischen Amateurmeisterschaft teilzunehmen.

Nils Richter und Bjarne Petersen nahmen an der Amateurmeisterschaft teil, in der in Vierergruppen drei Partien mit jeweils 90 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie gespielt wurden. Da die Spieler hier in Gruppen mit ähnlicher Spielstärke eingruppiert sind, sind die Chancen auf Punkte recht gut. Sowohl Nils als auch Bjarne kamen auf gute 1,5 Punkte und konnten dadurch ihre Wertungszahl leicht verbessern.

Am Jugendpokalturnier der U10 nahmen Gerrit Richter und Jonathan Postler teil. Hier werden fünf Runden mit 60 Minuten Bedenkzeit gespielt. Beide spielten ein gutes Turnier, wobei Jonathan in der letzten Partie viel Pech hatte. Eigentlich stand er schon auf Gewinn, lies aber ein Gegenspiel zu, dass sein Gegner zum Sieg nutzen konnte. Somit kam er auf 3 Punkte. Gerrit erreichte 3,5 Punkte und holte den Pokal für den zweiten Platz in der U8-Wertung.

2. Platz in der Bezirksjugendliga

29.06.2014

Unser Team erreichte in der U12 Bezirksjugendliga knapp hinter den Schachkids Bernhausen den 2. Platz. Mit drei Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage verlief die Saison sehr positiv für unsere Kids. Den dritten Platz erreichten die SF Göppingen, die wir am letzten Spieltag im direkten Vergleich mit 4-0 besiegen konnten. Für unser Team waren Roman Mirosenski, Nils Richter, Jonathan Postler, Gerrit Richter und Anastasia Mirosenski erfolgreich im Einsatz.

DWZ- und ELO-Auswertung online

26.06.2014

Die Auswertung des Esslinger Schachopens ist bereits beim DSB und bei der FIDE online abrufbar:

 

A-Open:

ELO-Auswertung

DWZ-Auswertung

 

B-Open:

DWZ-Auswertung

Esslinger Schachopen - wo man Freunde trifft

22.06.2014

Wieder einmal wurde Esslingen für vier Tage zum Mekka für Schachspieler. Mit 99 Teilnehmern war der Richard-Clauß-Saal im Bürgerhaus gut besetzt. Die Schachspieler lieferten sich viele spannende Matches, so dass die Zuschauer einiges zu sehen bekamen.

 

In zwei Kategorien wurden pro Tag bis zu 10 Stunden Schach gespielt. Im stark besetzten A-Open konnte sich der Favorit, Großmeister Nikolai Ninov, durchsetzen. Ninov hat bei seiner dritten Teilnahme zum ersten Mal das Turnier gewonnen. Entscheidend dürfte hierbei der Sieg gegen den Fidemeister Igor Neyman von den Stuttgarter Schachfreunden gewesen sein. Auf den zweiten Platz schob sich nach einem Lastminute Sieg in der letzten Runde Fidemeister Sebastien Joie aus Frankreich. Joie hatte zwar die gleiche Punktzahl, aber die schlechtere Feinwertung. Den dritten Platz holte sich Fidemeister Christoph Schild vom SK Freiburg-Zähringen. Den Ratingpreis für den besten Spieler unter 2000 Elo/DWZ bekam Ernst Sonnleitner vom TSV RSK Esslingen mit sehr guten 4 Punkten. Bester Jugendlicher wurde Tobias Hermann vom SC Eppingen. Bereits zum dritten Mal in Folge wurde Josef Gabriel von den Stuttgarter Schachfreunden bester Senior. Bester Esslinger Spieler im A-Open wurde Martin Scholl vom RSK Esslingen, der sich mit 4 Punkten Platz 12 sicherte.

 

Im B-Open, das mit 51 Spielern sehr gut angenommen wurde, setzte sich Christian Schulz vom SV Tübingen durch. Für Schulz, der ein sehr gutes Turnier spielte, war es ein Start-Ziel-Sieg. Bereits eine Runde vor Turnierende stand er als Sieger fest. Zweiter wurde Stephan Schreiber vom SC Schachmatt Botnang. Den 3. Platz erreichte Josef Rieder von den Stuttgarter Schachfreunden. Es nahmen wieder sehr viele Jugendliche teil, alleine fünf aus unserer Schachabteilung. Den Preis für den besten Jugendlichen sicherte sich Dominik Gheng von den Schachkids Bernhausen. Den Damenpreis holte sich Hannelore Gheng von den SF Deizisau. Bester Senior wurde Herbert Albrecht vom TSV RSK Esslingen, der mit Rang 9 auch bester Esslinger Teilnehmer war. Den Ratingpreis unter 1500 DWZ holte sich Steffen Brüns vom SSV Turm Holzgerlingen und den Ratingpreis unter 1300 DWZ holte sich Ralf Spierling aus Esslingen. Bester Jugendlicher der Schachabteilung des TSV RSK wurde Nils Richter, der auf Rang 18 kam.

 

Von den Teilnehmern, von denen viele bereits zum dritten Mal da waren, kam sehr viel Lob. Das Turnier lief sehr harmonisch ab, so dass der Schiedsrichter kaum gefordert wurde. Für die Schachabteilung war das Turnier wieder ein voller Erfolg.

99 Teilnehmer bei 3. Esslinger Schachopen

19.06.2014

Auch in diesem Jahr zieht das Esslinger Schachopen vieler Spieler aus Nah und Fern an und erreicht mit 99 Teilnehmer eine ordentliche Größe.

Im A-Open sind es 48 Teilnehmern, darunter ein Großmeister und vier Fiedemeister. Im B-Open sind es 51 Teilnehmer

Nils Richter mit Topleistung beim Oeffinger Open

09.06.2014

Über Pfingsten nahmen mit Nils und Gerrit Richter zwei Spieler der Abteilung beim Oeffinger Schachopen teil. In der Startrangliste war Nils auf Platz 87 und Gerrit auf 97 gesetzt.

Nils erkämpfte sich 3,5 Punkte und erspielte sich eine Leistung von 1717 DWZ. Damit macht er einen DWZ Sprung um 159 Punkte auf 1505 DWZ. Mit diesem Ergebnis holte er den 1. Platz in der Ratinggruppe < 1500 DWZ und war auch bester Jugendspieler. Er konnte auf dem Weg zu dieser Leistung in einem dramatischen Match einen Gegner mit 1849 DWZ mit der Caro-Kann-Verteidigung bezwingen und holte ein starkes Remis gegen einen Gegner mit einer DWZ von 1923. In der Gesamttabelle kam er auf Rang 47. Mit dieser Performance hätte er auch in der Gruppe bis 1750 DWZ einen Preis gewonnen.

Sein Bruder Gerrit spielte sein erstes großes Turnier und kam auf 1,5 Punkte. In der Tabelle erreichte er Rang 88 und war damit 9 Plätze besser als seine Startplatzierung.

Tolle Ergebnisse in Göppingen

02.06.2014

Zum Abschluss eines langen verlängerten Schachwochenendes erkämpften sich unsere Kids beim Jugendturnier in Göppingen tolle Platzierungen. Gespielt wurden sieben Runden Schnellschach. Nach dem Turnier in Tamm und der Bezirksjugendliga zeigten unsere Kids, dass ihnen auch Schnellschach liegt. So konnten sie teilweise deutlich stärkere Gegner schlagen und lagen weit über der Erwartung.

Nils Richter erreichte mit 5 Punkten den 7. Platz und wurde zweiter in der U12-Wertung. Jonathan Postler kam auf 4,5 Punkte und den 10. Platz. In der U10-Kategorie wurde er zweiter. Mit 4 Punkten kam Gerrit Richter auf den 18. Platz und wurde in der U8-Wertung zweiter. Bei dem Turnier nahmen 41 Spieler teil und es waren einige sehr starke U18-Spieler dabei.

Unentschieden gegen Plochingen

31.05.2014

In der 4. Runde der Bezirksjugendliga U12 kamen unsere Kinder gegen die Mannschaft von Plochingen mit 2:2 zu einem Teilerfolg. An Brett 1 stand Roman Mirosenski mit Mathis Hofele einer der stärksten Jugendspieler gegenüber. Obwohl sich Roman lange heftig wehrte, musste er schließlich die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Auf Brett 2 spielte diesmal Jonathan Postler, der seinem Gegner mit einer Springergabel seine Dame abluchste und so schnell gewann. Für ihn war es bereits der 3. Sieg im 4. Spiel.

Gerrit Richter spielte an Brett 3 eine überlegene Partie allerdings dauerte es lange, bis sich seine Spielanlage in einem vollen Punkt niederschlug. Bei ihrem ersten Einsatz hatte Anastasia Mirosenki am Brett 4 ziemlich Pech: sie griff beherzt an, stand hochüberlegen und musste eigentlich nur noch "den Sack zumachen". Es ist ihrer noch fehlenden Spielerfahrung zuzuschreiben, dass sie ein erweitertes Grundlinienmatt übersah und so ihrem Gegner zum Sieg gratulieren musste.

Unsere Mannschaft hat nun 2 Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage in der Bilanz und die Möglichkeit, diese in den verbleibenden Runden in vier Wochen gegen Ostfildern und Göppingen noch auszubauen.

Zwei Pokale in Tamm

30.05.2015

Am Vatertag nahmen 6 Spieler der Schachabteilung am Jugendturnier in Tamm teil. Mit zwei Pokalen und weiteren sehr guten Platzierungen ein sehr erfolgreiches Turnier. Unsere Kids nahmen dabei in vier verschiedenen Turnieren mit unterschiedlichem Modus teil.

Bei der Württembergischen Amateurmeisterschaft, bei der je Gruppe drei Partien mit 90 Minuten Bedenkzeit gespielt werden, nahmen Nils Richter, Jonathan Postler und Roman Mirosenski teil. Nils konnte seine Gruppe klar gewinnen und holte mit 2,5 Punkten den Pokal. In der anderen Gruppe erreichte Roman den 2. Platz und Jonathan den 3. Platz.

Im Jugendcup der U10-Gruppe wurden fünf Partien mit einer Stunde Bedenkzeit je Spieler und Partie gespielt. Gerrit Richter erkämpfte sich in der U8-Wertung den 2. Platz. Anastasia Mirosenski holte bei dem sehr stark besetzten Turnier gute 2 Punkte.

Bjarne Petersen nahm beim Jugendpokalturnier in der U14-Gruppe teil. Hier wurden sieben Runden Schnellschach gespielt. Bjarne kam auf sehr gute 4,5 Punkte erreichte den 5. Platz bei 18 Teilnehmern.

Markus Röscheisen ist Vereins-Blitzmeister 2014

27.05.2014

Am vergangenen Freitag wurde im 3. Blitzturnier der Saison die vereinsinterne Blitzmeisterschaft 2014 entschieden.

Zuvor lagen Markus Röscheisen und Martin Scholl punktgleich in Führung, und so war klar, dass dieses Turnier die Entscheidung bringen musste. Und tatsächlich siegte Markus mit 9 Punkten aus 11 Partien vor Martin und Branislaw Mrdja, die jeweils 8 Punkte auf dem Konto hatten. Genauso lautete dann auch die Gesamtwertung: Markus vor Martin und Branislaw, wobei letzterer so stark spielte, dass er, obwohl er nur an 2 Turnieren teilnehmen konnte, die arrivierten Blitzer wie Vorjahresmeister Vinko Kozina und Herbert Albrecht hinter sich lassen konnte. Eine tolle Leistung bei seiner zweiten Blitzturnierteilnahme zeigte Jugendspieler Nils Richter. Er holte sehr starke 6 Punkte und schlug dabei Spieler mit deutlich höherer DWZ.

Drei RSKler bei der Württembergischen Schnellschachmeisterschaft

19.05.2014

Der Saal der alten Aula in Esslingen war brechend voll, als am Sonntag die Württembergische Schnellschach-Meisterschaft stattfand. 120 Teinehmer aus ganz Württemberg, darunter 8 Frauen, kämpften in 9 Runden Schnellschach (20 Minuten je Spieler und Partie) von morgens bis zum Abend. Für die Teilnehmer war es eine geistige, für die Veranstalter des SV Dicker Turm Esslingen eine organisatorische Höchstleistung, die zu erbringen war und die im Team großartig und reibungslos klappte. Sieger wurde der Favorit Rudolf Bräuning aus Bebenhausen mit 8 Punkten aus 9 Partien.

Von den Spitzenrängen waren die 3 RSKler weit entfernt; sie hielten sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten jedoch ganz ordentlich: Branislav Mrdja kam auf 5 Punkte, Vinko Kozina errang 4 Punkte und Herbert Albrecht 3 Punkte, was in diesem hochkarätigen Feld recht beachtlich ist.

Gerrit Richter wird Dritter in Ulm

18.05.2014

Gerrit Richter hatte das Schachfieber gepackt, so nahm er einen Tag nach dem Turnier in Altbach am 15. Kinder- und Jugendschachtag in Ulm teil. Gespielt wurden sieben Runden Schnellschach mit 15 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie.

Gerrit erreichte mit vier Punkten den 3. Platz in der U8-Wertung. Mit diesem Erfolg bekam er neben einer Urkunde auch ein tolles Brettspiel.

Zwei Pokale für RSK in Altbach

18.05.2014

Am vergangenen Samstag nahmen vier Spieler unserer Abteilung beim Schachturnier in Altbach teil. Gerrit Richter und Anastasia Mirosenski starteten im Jugendturnier, dass über fünf Runden mit 60 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie ausgetragen wurde. Roman Mirosenski und Michael Richter nahmen an der Württembergischen Amateurmeisterschaft teil, bei der in Vierergruppen drei Partien gespielt wurden.

Roman gewann in seiner Gruppe alle Partien und errang den 1. Platz. Neben einem Pokal konnte er sich über einen DWZ-Sprung von +114 Punkte freuen. Michael spielte sein erstes Turnier und gewann eine Partie.

In Jugendturnier kam Gerrit auf 3 Punkte und sicherte sich damit den 1. Platz in der U8-Wertung. Anastasia kam auf sehr gute 2 Punkte, womit sie bestes Mädchen in der U8 war. Eine tolle Leistung unserer Spieler.

Ergebnisse bei der Nürtinger Stadtmeisterschaft

05.05.2014

Die letzte Runde der Nürtinger Stadtmeisterschaft 2014 verlief für die Teilnehmer unserer Schachabteilung ziemlich enttäuschend. Herbert Albrecht holte den einzigen Punkt, alle anderen verloren ihre Partien, wenn auch zum Teil (wie Vinko Kozina, Eckhard Kraft und Rainer Bracher) gegen deutlich höher eingeschätzte Gegner.

Gemeinsame Sieger wurden die Favoriten Gerd Aring vom gastgebenden SV Nürtingen und Bernhard Weigand von den Schachfreunden Deizisau mit je 5,5 Punkten.

 

Die Ergebnisse unserer RSKler:

7. Rang: Martin Scholl

9. Rang: Markus Röscheisen, beide je 4,5 Punkte

22. Rang: Herbert Albrecht, 4 Punkte (2. Platz Seniorenwertung)

26. Rang: Vinko Kozina, 3,5 Punkte

33. Rang: Rainer Bracher, 3 Punkte

37. Rang: Eckhard Kraft, 3 Punkte

 

Wie immer lief das Turnier von Stefan Auch vom SV Nürtingen bestens organisiert und in guter Atmosphäre ab.

Hier finden Sie uns:

mehr...

Aktuelles

Wichtiger Sieg der Zweiten im Abstiegskampf

Grafenberg zu stark für unsere Vierte

Lebenszeichen im Abstiegskampf

Volles Haus beim  Weihnachtsturnier

Esslinger Stadtmeisterschaft

Jugendschach

Unser Pressepartner: