Archiv 2015-1

Noch vor Saisonbeginn tut sich was in der Bezirksliga

14.09.2015

Kurz vor dem ersten Saisonspiel hat die Mannschaft des SC Kirchheim das Startrecht in der Landesliga vom Verbandsschiedsgericht zugesprochen bekommen. Damit haben sich die Kirchheimer innerhalb von zwei Jahren zum zweiten Mal den Klassenerhalt am "Grünen Tisch" erstritten. Sportlich wäre das Team abgestiegen. Möglich wurde das erst durch den Rückzug des SV Tübingen. Die Bezirksliga B spielt nun mit 9 statt 10 Mannschaften.

 

Für unsere 1. Mannschaft kann die Entscheidung des Verbandsschiedsgerichtes eher positiv gesehen werden, da Kirchheim ein starker Konkurrent im Aufstiegskampf gewesen wäre. Aus sportlicher Sicht und für die Liga ist die Entscheidung allerdings nicht gut. Ein sportlicher Absteiger bleibt nun mal ein sportlicher Absteiger.

 

Am Sonntag startet unsere 1. Mannschaft in die neue Runde. Es geht nach Geislingen. Die Geislinger haben in der letzten Saison stark gespielt und dürfen nicht unterschätzt werden. Ebenfalls startet unsere 4. Mannschaft in der B-Klasse gegen die starke Mannschaft der TSG Esslingen.

Drei Ratingpreise beim Faaker See Open

16.08.2015

Alle Jahre wieder zieht es Schachspieler vom RSK zum Faaker See Open nach Villach/Kärnten. In diesem Jahr nahmen gleich fünf RSKler teil - so viele wie noch nie. Gespielt wurde 9 Runden über acht Tage. Da die meisten Runden um 19 Uhr begannen war also neben dem Schach noch genügend Zeit für Urlaub und Erholung.

Gleich drei RSKler gewannen Preise. Markus Röscheisen holte sich mit 5 Punkten den Preis für den 3. Platz in der Ratinggruppe Elo>2000. Nils Richter spielte mit 4 Punkten ein sehr starkes Turnier und gewann einen Pokal als bester Jugendspieler in der Altersklasse U12. Gerrit Richter holte sehr gute 3 Punkte und wurde damit bester Spieler der Altersklasse U10, was ihm ebenfalls ein Pokal brachte. David Blank kam auf 4,5 Punkte, konnte aber mit seiner Leistung nicht zufrieden sein. Aber wie heißt es - ein schlechter Zug kann 40 gute Züge zunichtemachen. Michael Richter spielte in seiner Erwartung und kam auf 2 Punkte.

Insgesamt war das Turnier mit 90 Teilnehmern wieder gut besucht. Die Organisatoren sorgten wie jedes Jahr für gute Bedingungen und einen reibungslosen Ablauf.

Michael Schlick mit Achtungserfolg bei der BW U8-Meisterschaft

26.07.2015

An diesem Wochenende fand in Balingen die Baden-Württembergische U8-Meisterschaft statt. Vom RSK war der erst 4-jährige Michael Schlick dabei. Gespielt wurden sieben Runden Schnellschach mit 30 Minuten Bedenkzeit. Michael, für den es das erste Turnier war, konnte zwei Spiele gewinnen und spielte einmal Remis. Mit diesem Ergebnis erreichte er den 17. Platz (bei 24 Teilnehmern) und wurde gleichzeitig bester Spieler seines Jahrgangs, wofür er einen tollen Pokal bekam. In der sehr schönen Jugendherberge in Balingen boten die Veranstalter ein sehr schönes Rahmenprogramm. So durften die Kinder an einem Abend selbst Pizza backen und konnten sich an der Kletterwand in der Jugendherberge austoben. Ein sehr gelungenes Turnier.

RSK-Teams dominieren Kreisjugendliga

26.07.2015

Das letzte Turnier der Saison, die Kreisjugendliga, fand dieses Jahr erstmals in Esslingen statt. Insgesamt nahmen sechs Teams am Turnier teil. Gespielt wurde in zwei Gruppen. In der Gruppe 1 spielte unsere 1. Mannschaft gegen Altbach. In einem Rundenturnier, bei dem von den Teams jeder gegen jeden spielte, konnte unser Team alle Spiele für sich entscheiden. Lediglich ein paar Brettpunkte wurden abgegeben. Nils Richter gewann alle Partien und kam auf 4 Punkte. Jonathan Postler und Ilias Tsagkas holten 2,5 Punkte und Gerrit Richter 2 Punkte.

In der Gruppe 2 setzte sich unser Team mit 9-3 Mannschaftspunkten vor Plochingen durch. Dritter wurde Ostfildern und vierter Denkendorf. Herausragender Spieler war hier Burak Kahraman, der alle Partien gewinnen konnte und auf 6 Punkte kam. Aber auch seine Teamkameraden spielten stark. Kubilay Kahraman holte 5 Punkte, Marwin Fischer 4 Punkte und Joane Tetunashvili in seinem ersten Turnier 1 Punkt. Für den erst 5-jährigen Joane eine sehr gute Leistung.

Beide Teams bekamen am Ende eines sehr schönen Turniers die Siegermedaillen. Herzlichen Glückwunsch an alle.

Kreisjugendliga EG 26.07.2015 Gr. 2

30 Minuten pro Spieler und Partie

Mannschafts-Rangliste: Stand nach der 3. Runde im 2. Durchgang 
Rang MNr Mannschaft TWZ At S R V Man.Pkt. Brt.Pkt SoBerg
1. 2. TSV RSK Esslingen 774   4 1 1 9 - 3 16.0 68.00
2. 1. Sf Plochingen 777   3 2 1 8 - 4 15.0 62.00
3. 4. Campus Ostfildern     3 1 2 7 - 5 13.0 60.00
4. 3. TSV Denkendorf 739   0 0 6 0 - 12 4.0 31.00

Kreisjugendliga EG 26.07.2015 Gruppe 1

45 Minuten pro Spieler / Partie

Mannschafts-Rangliste: Stand nach der 4. Runde 
Rang MNr Mannschaft TWZ At S R V Man.Pkt. Brt.Pkt SoBerg
1. 2. TSV RSK Esslingen 1246   4 0 0 8 - 0 11.0 0.00
2. 1. Sv Altbach 1037   0 0 4 0 - 8 5.0 40.00

Arthur Sinner gewinnt beim Backnanger Schulschachpokal

22.07.2015

Eine Rekordbeteiligung von 85 Kindern gab es in diesem Jahr beim Backnanger Schulschachpokal. Mit dabei war mit Arthur Sinner auch ein Spieler aus unserer Abteilung. Arthur, der auf die Grundschule Maubach geht, konnte im Einzel der Grundschulen bis Klasse 4 überzeugen. Gespielt wurden fünf Runden Schnellschach, die Arthur alle gewinnen konnte. Auch den Stichkampf um Platz 1 konnte er für sich entscheiden, so dass er sich Schulschachmeister der Grundschulen in Backnang nennen darf. Herzlichen Glückwunsch!

Tolle Platzierung beim Schulschachpokal

19.7.2015

Beim baden-württembergischen Schulschachpokal, der am Freitag in Neckarsulm stattfand, nahm auch eine Mannschaft des Schelztor-Gymnasiums teil. Die Teilnehmer waren alle gleichzeitig Jugendspieler unserer Schachabteilung und schlugen sich tapfer in 7 Runden Schnellschach (20 Minuten pro Partie und Spieler) bei recht hohen Temperaturen in der Halle und naturgemäß ziemlich viel Lärm bei über 500 Kindern und Jugendlichen.Im Hauptturnier konnte sich unsere Mannschaft unter 72 teilnehmenden Mannschaften den starken 17. Rang erkämpfen.

Drei Siegen und 3 Unentschieden stand nur eine Niederlage gegenüber, sodass wir auf 9:5 Mannschaftspunkte kamen. Unsere 17 Brettpunkte verteilten sich wie folgt:

An Brett 1 konnte Nils Richter mit 3 Punkten nicht zufrieden sein, denn er verlor 2 Partien nach Leichtsinnsfehler in klar besserer Stellung. Ilias Tsagkas an Brett 2 spielte ein grandioses Turnier: er gewann alle 7 Partien sehr souverän. Jonas Kiesinger erreichte starke 4,5 Punkte; ohne kleine Konzentrationsfehler wäre sogar noch mehr drin gewesen. Stavriani Tsagka spielte etwas unglücklich: in jeder Partie gelang ihr ein solider Spielaufbau und gute Positionierung ihrer Figuren. Allerdings gelang es ihr mehrfach nicht, ihre gute Stellung zu verwerten, sodass sie sich mit 2,5 Punkten begnügen musste. Insgesamt war es für unsere Teilnehmer eine gute und interessante Turniererfahrung.

 

Zum Skatturnier als obligatorischen Saisonabschluss reizten, stachen und trumpften am Spielabend 11 Spieler. Dabei ging Eckhard Kraft mit hauchdünnem Vorsprung vor Günther Rosswaag und Ralf Postler als Sieger hervor.

Florian Kayser mit gutem Ergebnis in Wernau

15.07.2015

Am Sonntag fand in Wernau das 17. Armin Jatzek Schnellschachturnier statt. Vom RSK nahm Florian Kayser daran teil. In einem stark besetzten Feld kam er auf gute 3,5 Punkte aus 9 Partien, was im den 32. Platz einbrachte. Den 1. Platz holte sich der Internationale Meister Ilja Schneider von den Schachfreunden Berlin.

Einladung zur Kreisjugendliga in Esslingen

12.7.2015

Am Sonnttag, den 26.7. finden in unserem Vereinszimmer die Kreisjugendliga statt. Das Turnier beginnt um 10 Uhr und endet gegen 17 Uhr.

 

Geplant sind vier Spieler je Mannschaft (maximal 2 Ersatzspieler). Die Mannschaften werden nach Möglichkeit in Gruppen nach Stärke/Alter eingeteilt. Es soll ungefähr so laufen, dass in der stärksten Gruppe nur Mannschaften mit DWZ-Spielern sind und in der schwächsten Gruppe nur Mannschaften, bei denen kein Spieler eine DWZ hat. Dadurch ist das Turnier ideal für Anfänger geeignet! Die Teilnahme von Schulmannschaften und die Bildung von Spielgemeinschaften (gerne auch spontan vor Ort) ist möglich, bei Vereinen mit wenigen Jugendlichen sogar erwünscht.

Ausschreibung Kreisjugendliga
NF EN Jugend - KJL 1415.pdf
PDF-Dokument [55.9 KB]

Fünf RSKler in Göppingen

21.06.2015

Fünf RSK-Kids nahmen dieses Jahr am 15. Göppinger Jugendopen teil. Gespielt wurden 7 Runden Schnellschach. Mit 58 Teilnehmern war das Turnier sehr gut besucht.

Völlig überraschend wurde Kubliay Kahraman bester RSKler. Er holte sehr starke 4 Punkte und landete auf Rang 26. Bei Nils Richter, der eigentlich ganz oben in der Setzliste war, lief das Turnier nicht gut. Mit 3,5 Punkten erreichte er Platz 28. Jeweils 3 Punkte holten Arthur Sinner (Platz 31), Gerrit Richter (Platz 35) und Burak Kahraman (Platz 39).

RSK-Kids sind spitze in Württemberg!

14.06.2015

Vier RSK-Kids dominieren drei Altersklassen der Jugend in Württemberg. In der aktuellen Rangliste der Altersklasse 12 liegt Nils Richter mit einer DWZ von 1669 auf Rang 1. Jonathan Postler mit einer DWZ von 1235 ist es gelungen in der Altersklasse 10 den 1. Rang zu erringen. In der Altersklasse 9 liegen gleich zwei RSK-Kids vorne. Arthur Sinner mit einer DWZ von 1097 ist erster vor Gerrit Richter mit einer DWZ von 1084.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Erfolgen! Die Nr. 1 und die Nr. 2 in Württemberg zu sein ist ein super Erfolg und mach nicht nur die Kids, sondern die ganze Schachabteilung mächtig stolz.

2. Platz für Nils Richter im Fasanenhof

07.06.2015

Das letzte Wochenende der Pfingstferien nutzen drei RSK'ler um am DWZ-Turnier im Fasanenhof teilzunehmen. Gespielt wurden fünf Runden, wobei nur Spieler mit einer DWZ < 1700 teilnahmeberechtigt waren.

Nils Richter ging als Fünfter der Setzliste ins Turnier und zeigte eine sehr gute Leistung. Mit drei Siegen und zwei Remis kam er auf 4 Punkte und den 2. Rang. Fast hätte es an die Spitze gereicht, jedoch übersah er in der letzten Runde einen forcierten Gewinnweg, so dass die Partie im Dauerschach endete. Bjarne Petersen spielte ein gutes Turnier und kam auf 2 Punkte. Gerrit Richter kam auf 1,5 Punkte. Das Turnier im Fasanenhof war gut organisiert, wobei das heiße Wetter den Spieler etwas zu schaffen machte.

Gerrit Richter mit Ratingpreis in Oeffingen

31.05.2015

Über Pfingsten fand wieder das Oeffinger Schachopen statt. Viele Schachfreunde der Abteilung nahmen die Gelegenheit wahr, an diesem nahegelegenen Turnier teilzunehmen. Gespielt wurden sieben Runden über vier Tage.

Gerrit Richter holte mit 2,5 Punkten den 3. Platz in der Gruppe unter DWZ 1300, was ihm einen Ratingpreis einbrachte. Im Turnier landete er auf Rang 78. Bester RSK'ler war Nils Richter mit 3,5 Punkten und Platz 52. Mit 2,5 Punkten erreichte Bjarne Petersen Rang 79. Roman Mirosenski kam auf 2 Punkte und Platz 83. Ebenfalls 2 Punkte erkämpfte sich Florian Kayser, was ihm Rang 86 einbrachte. Stavriani Tsagka kam in ihrem ersten Turnier auf einen Punkt und Platz 91. Ihr Bruder Ilias landete ebenfalls mit einem Punkt auf Rang 94.

Das Oeffinger Turnier war wie immer sehr angenehm zu spielen. Ein Wehmutstropfen blieben aber die vielen vereinsinternen Duelle in den ersten vier Runden.

Siegerehrung der Stadtmeisterschaft

25.05.2015

Am Freitag fand im Rahmen eines Blitzturniers die Siegerehrung der Esslinger Stadtmeisterschaft statt. Den Pokal für den 1. Platz bekam Heinz Englmeier vom SV Dicken Turm Esslingen, der Titel erfolgreich verteidigen konnte. Nach doppelter Feinwertung erreichte Ernst Sonnleitner mit minimalem Vorsprung Platz 2 und wurde damit erneut Vereinsmeister des TSV RSK, dicht gefolgt von Martin Scholl auf Platz 3. Ein Riesenerfolg ist für unseren Jüngsten Nils Richter der erreichte 9. Platz mit 4 Punkten, unter anderem gelang ihm ein Remis gegen den Gesamtsieger.

Das mit 13 Schachfreunden gut besetzte Blitzturnier konnte ebenfalls Heinz Englmeier ungeschlagen für sich entscheiden. Zweiter und damit Vereins-Blitzmeister wurde Branislav Mrdja vor Markus Röscheisen und Martin Scholl.

Zwei Ratingpreise in Stuttgart

17.05.2015

5 RSK'ler nahmen über das verlängerte Wochenende an der Stuttgarter Stadtmeisterschaft in Ditzingen teil.

Im B-Turnier erkämpfte sich Nils Richter mit 4 Punkten aus 7 Spielen den 37. Platz bei 117 Teilnehmern. Mit diesem guten Ergebnis bekam er den Ratingpreis für den 2. Platz in der U14-Wertung.

Im C-Turnier holte Gerrit Richter mit 3,5 Punkten in der U14-Wertung einen Ratingpreis. Im Gesamtturnier landete er auf Rang 24. Jonathan Postler kam mit 3 Punkten auf Platz 28. Auf Platz 32 landete Bjarne Petersen, der ebenfalls 3 Punkte erspielte. Michael Richter landete mit 2 Punkten auf Platz 44.

2. Mannschaft ist in die A-Klasse abgestiegen

17.05.2015

Leider hat der 8-0 Sieg im letzten Spiel gegen Ostfildern nichts mehr genützt. Die 2. Mannschaft steht seit heute als dritter Absteiger in der Kreisliga fest.

Grund hierfür ist, dass aus der Bezirksliga drei Mannschaften in unsere Kreisliga absteigen, aber nur zwei in die Bezirksliga aufsteigen. Absteiger aus der Bezirksliga sind Filder 1, Ostfildern 2 und die zweite Mannschaft vom SV Dicken Turm Esslingen.

 

Ergebnisse der Relegationsspiele von heute:

SF Neckartenzlingen 2 - SV Dicker Turm Esslingen 2 (6,5-1,5)

- Somit bleibt Neckartenzlingen in der Beziksliga.

 

SK Wernau 1 - SF Ammerbuch 1 (5,5-2,5)

- Wernau schafft somit den Aufstieg in die Bezirksliga.

6 RSK'ler in Tamm

14.05.2015

Fast schon traditionell fuhr eine große Delegation von RSK-Kids zum Tammer Jugendturnier. Bei dem ganztägigen Turnier maßen sich die Kids in unterschiedlichen Kategorien.

Sehr erfolgreich war Roman Mirosenski bei der Württembergischen Amateurmeisterschaft, in der drei Partien mit 90 Minuten Bedenkzeit pro Spieler gespielt werden. Er erkämpfte sich 2,5 Punkte aus drei Partien und belegte den 2. Platz. In der U8 des Schnellschachturniers erkämpfte sich Samuel Kallenbach bei seinem ersten Turnier gleich starke 3,5 Punkte aus 7 Partien.

Im Jugendpokalturnier, bei dem fünf Partien mit 60 Minuten Bedenkzeit gespielt werden, nahmen mit Burak und Kubliay Kahraman zwei RSK'ler in der U12 Kategorie teil. Für beide war es das erste Turnier. Beide schlugen sich gut, so konnte Burak zwei Partien und sein Bruder Kubilay eine Partie gewinnen. Für das ersten Turnier eine gute Leistung. In der U10-Kategorie des Jugendpokalturniers nahm Arthur Sinner vom RSK teil. Er holte 3,5 Punkte und erreichte den 4. Platz. Damit schrammte er aufgrund der schlechteren Feinwertung nur knapp an einem Pokal vorbei. Anastasia Mirosenski schaffte im U8-Turnier mit 2,5 Punkten ein ausgeglichenes Ergebnis.

Neben den guten Leistungen war es super, dass so viele RSK-Kids mit nach Tamm fuhren und das, obwohl vier RSK-Kids bei der parallel stattfindenden Stuttgarter Stadtmeisterschaft teilnehmen.

137 Teilnehmer bei der WSSM 2015

03.05.2015

Die Schachabteilung konnte als Ausrichter 137 Teilnehmer zur Württembergischen Schnellschachmeisterschaft am 3. Mai in Esslingen begrüßen. Eine so große Beteiligung gab es schon seit 1998 nicht mehr. In 9 Runden Schnellschach wurden die Sieger ermittelt - dabei waren die Partien hart umkämpft und zum Teil sehr spannend.

Einen besonderen Nervenkitzel bot in der letzten Runde die Partie um Platz 1 zwischen FM Josef Gheng und FM Mark Kvetny. Kvetny opferte Material, konnte aber keinen Vorteil daraus ziehen. So wurde er von Gheng ausgekontert. Mit diesem Sieg wurde Josef Gheng vom SC Erdmannshausen mit 8 Punkten souverän Württembergischer Schnellschachmeister. Den zweiten Platz sicherte sich FM Rudolf Bräuning vom SK Bebenhausen vor Markus Löhr vom SK Schmiden/Cannstatt.

Württembergische Meisterin wurde mit 5 Punkten Simona Gheng vom TSV Schönaich. Punktgleich, aber mit der schlechteren Feinwertung, erkämpfte sich Saskia Zikeli vom SC Ingersheim den 2. Platz. Dritte wurde Wendy Yi aus Kornwestheim.

Bester Senior wurde mit 6 Punkten Klaus Bräunlin von der TG Biberach. FM Mark Kvetny von den Stuttgarter Schachfreunden wurde bester Jugendspieler. Die Ratinggruppe mit der DWZ zwischen 1800-1999 konnte Markus Gentner aus Murrhardt für sich entscheiden. In der Gruppe DWZ 1600-1799 setzte sich Klaus Heinrich von der Weißen Dame Ulm durch. Die Gruppe DWZ 1400-1599 entschied Tobias Kölle aus Kornwestheim für sich. Wendy Yi holte sich neben dem dritten Platz bei den Frauen auch den Ratingpreis für DWZ <1400. Eine ganz tolle Leistung zeigte in dieser Gruppe Jonathan Postler vom TSV RSK. Er erkämpfte sich hier den 3. Platz.

Bester Spieler eines Esslinger Schachvereins wurde Ernst Sonnleitner vom TSV RSK. Er erreichte mit 5,5 Punkten den starken 37. Platz. Mit 5 Punkten kam Heinz Englmeier vom SV Dicken Turm Esslingen auf den 41. Platz.

Saisonrückblick

27.04.2015

Wie bereits berichtet konnte die 1. Mannschaft in der Bezirksklasse den 2. Platz belegen. Erfolgreichste Spieler waren Markus Röscheisen mit 7,5 Punkten aus 9 Partien, dicht gefolgt von Ernst Sonnleitner mit 7 und Herbert Albrecht mit 6,5 Punkten. Eine überragende, nämlich 100%ige Bilanz hatte Christian Dörfler mit 6 Punkten aus 6 Partien.

Die 2. Mannschaft beendete die Saison in der Kreisklasse auf dem 8. Platz, vermutlich einem Abstiegsplatz, wobei die Einzelergebnisse von Hans Häussler (5,5 Punkte aus 9) und Franz Käfferbitz (5 aus 9) überzeugten. Jaroslav Stopatschinki erreichte 4 Punkte, Nils Richter ohne Niederlage in seiner ersten Kreisligasaison 3,5 Punkte aus jeweils 5 Spielen. Insgesamt verliefen die Verbandsspiele angesichts unserer aufstrebenden Jugend recht zufriedenstellend.

Nichts zu holen am letzten Spieltag in der B-Klasse

26.04.2015

Am letzten Spieltag in der B-Klasse gab es für unsere Teams gegen favorisierte Gegner nichts zu holen.

Die 4. Mannschaft fuhr zu Derby auf den Zollberg zur TSG Esslingen. Die Gegner traten zu fünft an, so dass Florian Kayser (Brett 4) kampflos gewann. Viktor Sinner (1) erkämpfte sich ein Remis gegen einen Spieler, der auch drei Liegen höher spielen könnte. Arthur Sinner (2) konnte sich nicht richtig entwickeln und wurde ausgespielt. Ilias Tsagkas (3) machte einen positionell schwachen Zug, was sich im Endspiel rächte. Burak Kahraman (5) erreichte ein starkes Remis und somit seinen ersten halben Punkt im vierten Spiel. Kubliay Kahraman (6) spielte stark aus der Eröffnung heraus, konnte aber seine Vorteile nicht verwerten und verlor im Endspiel. Endstand: 2-4. Nach elf Spielen belegt das Team in der Abschlusstabelle Rang 9 (von 12) mit guten 8 Mannschaftspunkten. Insgesamt kamen 15 Spieler zum Einsatz. Bester Scorer ist Jonathan Postler mit 5,5 Punkten aus 7 Spielen.

                                                              

Beim 1:5 der 3. Mannschaft gegen Grafenberg 2 konnte allein Gerrit Richter seine Partie mit einem Sieg beenden. Teileweise sehr unglücklich mussten sich Günter Rosswaag, Michael Richter, Peter Darter, Marwin Fischer und Samuel Kallenbach geschlagen geben. In der Abschlusstabelle belegt das Team den mit 10 Punkten den 8. Rang. Erfolgreichster Punktesammler waren Michael Richter mit 7,5 aus 10 Spielen.

Sieg im Lokalderby

20.04.2015

Der Meisterschaftszug war schon abgefahren und der Aufstieg in die Landesliga war nicht mehr zu erreichen, aber dennoch setzte die 1. Mannschaft des TSV RSK in der Schach-Bezirksklasse alles daran, ihren guten 2. Tabellenplatz zu verteidigen. Dazu durfte gegen die 2. Mannschaft des Dicken Turm Esslingen zumindest nicht verloren werden.

Dabei fing es gar nicht gut an: Vinko Kozina (Brett 5) erschien nicht im Spiellokal, so dass dieses Spiel gleich verloren ging. Allerdings gelang es Markus Röscheisen (3) schnell, in einem offenen Sizilianer erst die Qualität und dann die Partie zu gewinnen. Herbert Albrecht (6) startete aus einer sicheren Verteidigung einen erfolgreichen Königsangriff und setzte den Gegner matt. Nils Richter (7) in einer ausgeglichenen französischen Partie spielte Remis, ebenso Martin Scholl (2), der in einer komplizierten Stellung nicht die gewinnbringende Fortsetzung fand. Chancenlos war Eckhard Kraft (8), der von den gegnerischen Figuren förmlich erdrückt wurde, so dass es zwischenzeitlich 3:3 stand.

Doch zwei Siege nach über 4 Stunden ergaben den 5:3 - Endstand. Branislav Mrdja (1) konnte sich in einem Spiel mit ungleichen Läufern durchsetzen, wobei ihm die starke Zeitnot seines Gegners entgegen kam. Noch länger spielte Ernst Sonnleitner (4), bis er sich  im Endspiel mit einem starken Springer gegen einen schwachen Läufer erfolgreich durchsetzen konnte.

Erfolgreicher Spieltag in der B-Klasse

12.04.2015

Am 10. Spieltag in der B-Klasse konnten sowohl die 3. als auch die 4. Mannschaft Siege verbuchen.

Die 3. Mannschaft trat in Wendlingen an. Da unser Team nur mit fünf Spielern antreten konnte, ging Brett 6 kampflos an die Gegner. Die Wendlinger hingegen wollten nicht aufrücken und ließen Brett 1 frei - so wurden nur an vier Brettern gespielt. Grünter Rosswaag gewann an Brett 1 kampflos. Bjarne Petersen bestätigte an Brett 2 seine starke Form und gewann eine Figur und die Partie. Auch Gerrit Richter (Brett 3) spielte stark und gewann eine Figur. Leider stellte er in der Folge die Dame ein und verlor die Partie. Peter Darter (4) einigte sich in ausgeglichener Stellung auf Remis. Michael Richter (5) überspielte seine Gegnerin und gewann sehr schnell. Endstand 3,5-2,5 für unser Team.

Kurioses passierte beim Spiel unserer 4. Mannschaft gegen Nabern. Eigentlich gewannen die Gegner mit 4-2, jedoch stellte sich nach dem Match heraus, dass die Gäste einen Spieler ohne Spielberechtigung eingesetzt hatten. Damit lautet das Ergebnis 6-0 für unser Team. Seinen ersten Sieg konnte Samuel Kallenbach (Brett 6) verbuchen. Er spielte sehr konzentriert und gewann einen Turm, woraufhin sein Gegner aufgab. Jonathan Postler (1) und Florian Kayser (3) erreichten in ausgeglichenen Spielen jeweils ein Remis. Geschlagen geben mussten sich Ilias Tsagkas (2), Marwin Fischer (4) und Leon Kaya (5).

8-0 Kantersieg der 2. Mannschaft

12.04.2015

Zum letzten Spieltag in der Kreisklasse fuhr unsere 2. Mannschaft nach Nellingen. Für unser Team zählte dabei nur ein Sieg, um noch an den Nellingern in der Tabelle vorbeiziehen zu können.

Sehr motiviert und in Bestbesetzung trat unsere Mannschaft zu diesem entscheidenden Spiel an. Da die Gegner nur sieben Spieler aufbieten konnten, gewann Rainer Bracher kampflos. Sehr schnell endeten die Partien von Harald Beck (Brett 2) und Franz Kaefferbitz (8). Beide überspielten ihre Gegner und gewannen sicher. Eckhard Kraft (3) schaffte im Mittelspiel einen Bauerndurchbruch und gewann Material. Diesen Vorteil verwertete er sicher zum Sieg. Den nächsten Sieg verbuchte Hans Häussler (5), der seine Türme so abtauschen konnte, dass ein gewonnenes Bauernendspiel auf dem Brett blieb. Nils Richter (1) zeigte eine solide Leistung und gewann die Partie durch einen versteckten Bauernzug, welcher ihm eine Figur einbrachte. Sehr viel Glück hatte Jaroslav Stopatshinski, der trotz schlechter Stellung und weniger Material gewinnen konnte. Er nutzte einen Fehler seines Gegners zum Damengewinn aus. Das 8-0 besorgte dann Gert Kutschera (7). Er erreichte ein Bauernendspiel mit Turm gegen Läufer. Diesen Vorteil münzte er in einen Sieg um.

Mit diesem Ergebnis hat unser Team den 8. Platz in der Kreisklasse erreicht. Ob das zum Klassenerhalt reicht, wird sich zeigen. Es kommt darauf an, wie viele Absteiger aus der Bezirksliga kommen.

Gute Ergebnisse bei der WJEM in Würzburg

12.04.2015

In der zweiten Woche der Osterferien fuhren fünf RSK'ler zur Württembergischen Jugendeinzelmeisterschaft nach Würzburg. Bei diesem Turnier, welches über 7 Runden geht, messen sich die besten Kids aus Württemberg und spielen um die Teilnahme bei der Deutschen Einzelmeisterschaft.

In der U10 verpasste Arthur Sinner ganz knapp die Qualifikation zur DJEM. Im entscheidenden Spiel in der 7. Runde musste er sich knapp geschlagen geben. Somit erreichte er mit 4,5 Punkten aber dennoch den sehr guten 5. Platz. Auf Platz 6 und 7 landeten ebenfalls mit 4,5 Punkten Gerrit Richter und Jonathan Postler. In einem sehr starken Umfeld eine tolle Leistung.

Für Nils Richter lief es in der U12 nicht gut. Der Aufregung geschuldet versagten bei ihm in den ersten Partien die Nerven. Mit einer starken Aufholjagd erkämpfter er sich noch 4 Punkte, was Platz 14 bei 36 Teilnehmern brachte.

Bjarne Petersen, der sich ja sehr überraschend für die WJEM qualifizieren konnte, zeigte eine sehr solide Leistung. Mit 3 Punkten erreichte er Platz 18 und das, obwohl er an vorletzter Stelle gesetzt war.

Leistungsgerechtes Unentschieden gegen Nabern

29.03.2015

Zwar ging es in der Schach-Bezirksliga B für uns "nur" um Platz 2, dennoch ging es am 8. Spieltag gegen die punktgleiche Mannschaft aus Nabern hoch her. Unsere erste Mannschaft kam gleich in der ersten Stunde (von insgesamt 5) gewaltig unter Druck, an den meisten Brettern hatte der Gegner Positionsvorteile.

Die erste Partie endete an Brett 7, wo Herbert Albrecht sich aus der Umklammerung befreien und Remis spielen konnte. Unser Spitzenspieler Branislav Mrdja (Brett 1) gab seine Dame für 2 Türme; diese waren aber in der offenen Stellung unterlegen, sodass er die Partie nicht halten konnte. Ein total ausgeglichenes Spiel führte an Brett 3 zu einem verdienten Unentschieden von Markus Röscheisen. Kurz danach hatte David Blank (4) seine schon fast verloren geglaubte Partie gedreht und veranlasste den Gegner zur Aufgabe. Nachdem Christian Dörfler (8) in einer offenen Sizilianischen Partie seinen Gegner solange unter Druck setzte, bis er entscheidenden Materialvorteil erringen konnte, sah es beim Zwischenstand von 3:2 wieder sehr günstig für uns aus. Leider verlor Ernst Sonnleitner (5) in einer hochkomplizierten Stellung in beidseitiger Zeitnot die Übersicht und damit die Partie, bevor Vinko Kozina (6) den Turm des Gegners einklemmen und die Qualität und eine halbe Stunde später auch die Partie gewinnen konnte. Martin Scholl (2) konnte trotz zwischenzeitlichem Materialvorteil die gegnerischen Bauern am Damenflügel nicht aufhalten und musste sich letztendlich geschlagen geben. Das Endergebnis von 4:4 wurde insgesamt als leistungsgerecht empfunden. Damit konnten wir den zweiten Platz durch die höhere Brettpunktzahl verteidigen, benötigen aber am letzten Spieltag in 3 Wochen noch einen Sieg gegen die 2. Mannschaft vom Dicken Turm Esslingen.

Starke Leistungen in HN-Biberach

29.03.2015

Zwei RSK-Kids fuhren am Samstag nach Heilbronn-Biberach zum Jugend-Pokal-Turnier. Arthur Sinner nahm in der U10 teil. Durch eine starke Leistung gewann er vier Partien bei einer Niederlage und kam auf den sehr guten 3. Platz (Arthur im Bild links bei der Siegerehrung). Jonathan Postler nahm in der U12 teil. Bei einem sehr stark besetzten Feld erreichte er 2,5 Punkte aus fünf Partien. Er musste sich nur dem Ersten und Dritten geschlagen geben. In der Tabelle erreichte er den 10. Rang.

Für beide war das Turnier eine sehr gute Vorbereitung auf die Württembergische Jugendeinzelmeisterschaft, die in 9 Tagen in Würzburg stattfindet.

3-3 gegen Ostfildern

22.03.2015

Unsere 3. Mannschaft trat in der B-Klasse auswärts in Ostfildern an. Es entwickelte sich ein sehr abwechslungsreiches Match.

Samuel Kallenbach (Brett 6) und Gerrit Richter (2) spielten ordentlich, stellten aber jeweils die Dame ein. Michael Richter (5) startete einen frühen Damenausflug und hätte diese auch verlieren müssen. Sein Gegner fand aber nicht den richtigen Zug und verlor danach völlig den Faden und die Partie. Peter Darter (4) bot in vorteilhafter Stellung Remis, welches auch angenommen wurde. Sehr stark spielte Jonas Kiesinger (3). Er lehnte ein Remisangebot ab und startete einen gewinnbringenden Angriff. Günter Rosswaag (1) verlor früh zwei Bauern und stand somit auf Verlust. Durch eine starke kämpferische Leistung kam er in ein etwas besseres Endspiel und erzwang durch ein Dauerschach Remis. Endstand 3-3.

Trotz Niederlage gut gespielt

22.03.2015

In der B-Klasse empfing unsere 4. Mannschaft das starke Team aus Deizisau. Nominell waren die Deizisauer klar überlegen. Anfangs war davon aber nicht zu sehen und es entwickelten sich spannende Partien.

Ilias Tsagkas (Brett 2) zerlegte die Berliner Verteidigung des Gegners und gewann zwei Figuren für einen Turm. Diesen Vorteil münzte er im Endspiel in einen Sieg um. Die Brüder Burak und Kubilay Kahraman (Brett 5 und 6) konnten ihre Partien lange ausgeglichen halten, mussten sich aber im Endspiel geschlagen geben. Florian Kayser (4) erspielte sich eine gute Angriffsstellung, ehe er durch einen Fehler eine Figur verlor und in der Folge aufgeben musste. Peter Scheurich (3) erreichte ein Leichtfigurenendspiel mit einem Mehrbauern. Die Gegnerin blockierte die Bauern aber geschickt, so dass die Partie Remis endete. Nachdem Jonathan Postler (1) in der Eröffnung einen Bauern verlor, musste er sich sehr genau verteidigen. Das gelang ihm auch, so dass er nach über drei Stunden eine Remisstellung erreichen konnte. Endstand 2-4.

Grafenberg 1 zu stark für unsere 2. Mannschaft

15.03.2015

Zum vorletzten Spieltag in der Kreisliga empfing unsere 2. Mannschaft die starken Grafenberger. Von einem Stärkenunterschied war anfangs nicht viel zu sehen und es entwickelten sich umkämpfte Partien.

Die erste Partie endete nach 3,5 Stunden mit einem Remis von Franz Kaefferbitz (Brett 6). In der Folge mussten sich Hans Häussler (4) und Gert Kutschera (5) geschlagen geben. Beide verloren im Mittelspiel entscheidend Material. Michael Richter (8) spielte eine überlegene Partie. Im Endspiel fehlte aber etwas die Erfahrung und er setzte seine Gegner leider Patt. Rainer Bracher (3) verlor sehr unglücklich. Er schaffte es nicht, seinen 40. Zug in den vorgegebenen zwei Stunden abzuschließen. Nils Richter (1) verlor in der Eröffnung einen Bauern und musste sich in der Folge sehr genau verteidigen. Im Endspiel gewann er den Bauern wieder zurück und erkämpfte sich ein Remis. Ilias Tsagkas (7) kam in ein ausgeglichenes Schwerfigurenendspiel. Leider verlor er die Übersicht und musste sich sehr unglücklich geschlagen geben. Eckhard Kraft (2) musste sich lange verteidigen, ehe er in gegnerischer Zeitnot Material gewinnen konnte. Den Vorteil münzte er in einen Sieg um. Endstand 2,5-5,5.

Erfolgreiches Turnier in Magstadt

15.03.2015

Am Samstag nahmen Arthur Sinner und Nils Richter am 15. Magstadter Jugendturnier teil. Gespielt wurden 7 Runden Schnellschach mit 20 Minuten Bedenkzeit.

Nils Richter gewann souverän alle Partien und nahm den Pokal für den 1. Platz mit nach Hause. Ebenfalls eine tolle Leistung zeigte Arthur Sinner mit 5 Punkten. 

 

4-4 im Verfolgerduell gegen Göppingen

08.03.2015

Zum Spitzenspiel in der Bezirksliga fuhr unser Team zum Tabellendritten nach Göppingen. Ein Duell auf Augenhöhe, wie auch der Spielverlauf zeigen sollte.

Es fing für unser Team sehr schlecht an. Recht früh musste sich unser Spitzenspieler Branislav Mrdja (Brett 1) geschlagen geben. Er erwischte einen schlechten Tag und verlor gegen die französische Verteidigung die Übersicht und stellte eine Figur ein. Nicht viel besser erging es Herbert Albrecht (7). In eine Kombination übersah er einen Zwischenzug, der ihn eine Figur und die Partie kostete. Ernst Sonnleitern (5) hatte seinen Gegner im Griff. Mit seinem Turm konnte er gewinnbringend eine Bauernumwandlung unterstützen. Den Ausgleich besorgte Vinko Kozina (6), der eine Qualität gewinnen konnte. Diesen Vorteil münzte er im Endspiel zum Sieg um. Unser Jugendspieler Nils Richter (8) spielte am falschen Flügel, so dass er den Angriff seines Gegners nicht mehr abwehren konnte und aufgeben musste. David Blank (4) konnte aus der sizilianischen Verteidigung heraus keinen Vorteil erlangen. Das Leichtfigurenendspiel endete Remis. Markus Röscheisen (3) sah sich recht früh mit einem Figurenopfer seines Gegners konfrontiert. Er wehrte in der Folge alle Angriffe ab, so dass sein Materialvorteil den Sieg brachte. Martin Scholl (2) wurde für seine Gewinnversuche nicht belohnt und musste sich mit einem Remis zufrieden geben. Endstand 4-4. Damit beträgt der Rückstand auf Deizisau schon drei Punkte, was wohl nicht mehr einzuholen ist. Jetzt gilt es, den 2. Platz zu verteidigen.

Zweimal Platz 1 in Jedesheim

07.03.2015

Am heutigen Samstag nahm die Familie Richter an der Württembergischen Amateurmeisterschaft in Jedesheim teil. Gespielt wurde in 4er Gruppen im System Jeder gegen Jeden.

Michael zeigte eine sehr gute Leistung. Er überspielte seine Gegner und gewann alle Partien. Damit sicherte er sich souverän den 1. Platz. Für Michael war das nicht nur der erste Pokal im Schach, sondern der erste Pokal überhaupt. So kann es weiter gehen.

Nils spielte drei Mal Remis, wobei alle Partien ausgekämpft waren. Dabei sah es in der zweiten Partie nach einer Niederlage aus, da er eine Figur verloren hatte (siehe Bild). Jedoch bewies er Durchhaltevermögen und schaffte dank der Zeitnot seines Gegners und einer guten Endspielbehandlung noch ein Remis. Am Ende hatten alle Spieler in seiner Gruppe 1,5 Punkte, so dass die Entscheidung um den 1. Platz im Blitzschach fallen musste. Hier setzte sich Nils durch und nahm den Pokal mit nach Hause.

Bei Gerrit lief es nicht besonders gut. In zwei Partien stellte er eine Figur ein und verlor. Allerdings konnte er eine Partie überzeugend gewinnen und erreichte dadurch den 3. Platz.

Keine Chance beim Tabellenführer

01.03.2015

Unsere 4. Mannschaft bekam es in der B-Klasse mit dem Tabellenführer TSV Denkendorf 1 zu tun. Die Gastgeber verfügen über einen sehr starken Kader und könnten eigentlich auch zwei Ligen höher spielen.

Dennoch hielten unsere Spieler gut mit. Leon Kaya (Brett 5) kam gut aus der Eröffnung heraus, übersah im Mittelspiel aber eine Bauerngabel und verlor. Peter Scheurich (3) einigte sich mit einem Bauern weniger im Turmendspiel auf Remis. Marwin Fischer (4) musste sich nach einem Figurenverlust geschlagen geben. Jonathan Postler (1) übersah in einem remislichen Endspiel eine taktische Abwicklung und verlor zwei Bauern. Die Stellung war dann nicht mehr zu halten. Burak Kahraman (6) startete einen starken Angriff auf die gegnerische Köningsstellung, den der Gegner allerdings abwehren konnte. Da er für den Angriff Bauern geopfert hatte, konnte er das Endspiel nicht mehr halten. Ilias Tsagkas (2) spielte stark und erreichte eine gute Stellung. Hier wurde er zu gierig und entblößte für zwei Bauern seine Königsstellung. Dies nutze der Gegner gewinnbringend aus. Endstand 5,5-0,5.

3. Mannschaft spielt 3:3 gegen Wernau

01.03.2015

In der 8. Runde der B-Klasse trat unsere 3. Mannschaft im Heimspiel gegen Wernau 2 an. Leider hatten wir nur 5 Mann zur Verfügung, sodass Brett 5 kampflos an Wernau ging. Samuel Kallenbach an Brett 6 musste seiner fehlenden Erfahrung Tribut zollen und verlor seine Partie. Peter Darter (3) nahm in ausgeglichener Stellung das Remisangebot seines Gegners an. Spannend wurde es nochmals, als Gerrit Richter trotz eines starken Angriffs auf seine offene Königsstellung einen Läufer gewinnen und die Partie souverän zu Ende spielen konnte; Zwischenstand also 1,5:2,5. Michael Richter (2) konnte den Druck auf die gedrückte Stellung seines Gegners systematisch verstärken, gewann durch eine Springergabel die Qualität und die Partie. Also hing der Ausgang des Mannschaftskampfes vom Ergebnis an Brett 1 ab. Nach einem wechselvollen Mittelspiel musste Günter Rosswaag das Endspiel mit 3 gegen 4 Bauern bestreiten. Es gelang ihm, die Stellung zu halten, so dass nach seinem Remis das Endergebnis 3:3 hieß.

Branislav Mrdja dominiert im Blitzschach

01.03.2015

Die Blitz-Vereinsmeisterschaft wird zu einem klaren Alleingang unseres Spitzenspielers Branislav Mrdja. Auch das zweite Blitzturnier konnte er ohne Verlustpartie für sich entscheiden, er hatte 1,5 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten Martin Scholl. Platz 3 erreichte Jan Albruschat, einziger Teilnehmer vom Dicken Turm.

Heinz Englmeier gewinnt die Esslinger Stadtmeisterschaft

23.02.2015

Nach einigen Verzögerungen in den letzten beiden Runden ist die Esslinger Stadtmeisterschaft 2014/15 nun beendet. Nach sieben Runden hat sich wieder der letztjährige Sieger Heinz Englmeier mit 5,5 Punkten durchgesetzt. Spannend wurde es auf den nächsten Plätzen, da 5 Teilnehmer 4,5 Punkte erreichten. Nach doppelter Feinwertung erreichte Ernst Sonnleitner mit minimalem Vorsprung Platz 2 und wurde damit erneut Vereinsmeister des TSV RSK, dicht gefolgt von Martin Scholl, Markus Röscheisen, Vinko Kozina und Bruno de Oliveira. Ein Riesenerfolg ist für unseren Jüngsten Nils Richter der erreichte 9. Platz mit 4 Punkten, unter anderem gelang ihm ein Remis gegen den Gesamtsieger.

Für die kommende Saison planen wir, diese Meisterschaft zeitlich und organisatorisch zu straffen, sodass das Ergebnis noch im Jahre 2015 feststehen soll.

Deizisau zu stark für die 2. Mannschaft

22.02.2015

Gegen die 3. Mannschaft der Schachfreunde Deizisau konnte unsere zweite Mannschaft nichts ausrichten und verlor deutlich mit 2-6.

Ilias Tsagkas (Brett 7) und Michael Richter (8) stellten im Mittelspiel eine Figur ein und konnten die Partie in der Folge nicht mehr halten. Rainer Bracher (2) spielte gut aus der Eröffnung heraus und erreichte eine vorteilhafte Stellung. Leider übersah er eine Kombination seines Gegners, die ihn eine Figur und die Partie kostete. Günter Rosswaag (5) rettet sich mit einem Minusbauer ins Turmendspiel, welches Remis endete. Franz Kaefferbitz (4) spielte solide und einigte sich, nachdem die meisten Figuren getauscht waren, mit seinem Gegner auf Remis. Zu einem glücklichen halben Punkt kam Eckhard Kraft (1). Nach einer verkorksten Eröffnung konnte er seine Stellung konsolidieren und ein ausgeglichenes Endspiel erreichen. Bjarne Petersen (6) spielte sehr stark und kämpfte sehr lange auf Augenhöhe gegen seinen starken Gegner. Im Endspiel setzte sich dann aber der erfahrenere Gegner durch. Als letzter kämpfte noch unser Topscorer Hans Häussler (3). Er befreite sich aus einer gedrückten Stellung und startete einen Gegenangriff. So konnte er einen Bauern gewinnen, der aber im Leichtfigurenendspiel nicht zum Gewinn reichte. Die Partie endete nach 4,5 Stunden Remis.

Branislav Mrdja trifft Garry Kasparov

09.02.2015

Zu einem Erlebnis der besonderen Art kam unser SF Branislav Mrdja in Kroatien. Auf dem Flughafen durfte er Großmeister Garry Kasparov treffen. Arrangiert wurde das Treffen von Großmeister Klaric, der den Ex-Weltmeister sehr gut kennt.

Branislav konnte sich kurz mit Kasparov unterhalten und bekam ein Autogramm vom Ex-Weltmeister. Für jeden Schachspieler ist eine solche Begegnung ein tolles Erlebnis.

Unglückliche Niederlage gegen Nürtingen

08.02.2015

Am 7. Spieltag der B-Klasse empfing unsere 3. Mannschaft den SV Nürtingen 6. Leon Kaya (5) gewann kampflos, da die Gegner nur mit fünf Spielern antraten. Marwin Fischer (4) spielte eine solide Eröffnung, stellte aber in der Folge seine Dame ein. Damit war die Partie nicht mehr zu retten. Burak Kahraman (6), der sein erstes Ligaspiel bestritt, gewann früh eine Figur. Leider unterlief ihm in der Folge ein Fehler, so dass er die Partie verlor. Jonathan Postler (3) spielte im Endspiel zu schnell und übersah einen Doppelangriff. Dieser führte zum Figurenverlust, wodurch die Partie nicht mehr zu halten war. Viktor Sinner (2) opferte im Evans-Gambit eine Figur für eine starke Angriffsstellung. Der Gegner konnte den Angriff in der Folge nicht mehr abwehren und gab auf. Arthur Sinner (1) kämpfte sehr lange gegen den deutlich stärkeren Gegner auf Augenhöhe und hatte sogar Gewinnchancen. Im Endspiel verlor er durch eine Unachtsamkeit einen Bauern und eine Figur und gab auf. Endstand 2-4.

Keine Chance beim Tabellenführer

08.02.2015

Am 6. Spieltag der Kreisliga musste unsere 2. Mannschaft beim Tabellenführer SV Nürtingen 3 antreten. Bei den Nürtinger, die bisher alle Spiele gewonnen haben, war unser Team Außenseiter.

Gerrit Richter (Brett 7) verlor sehr früh, nachdem er eine Figur einstellte. Ein sehr starkes Remis erreichte Ilias Tsagkas (6) in seinem ersten Ligaspiel. Er erkämpfte sich eine vorteilhafte Stellung, hatte aber Pech, da der Gegner eine Zugwiederholung erzwingen konnte. Franz Kaefferbitz (5) spielte gewohnt solide und einigte sich in ausgeglichener Stellung mit seinem Gegner auf ein Remis. Rainer Bracher (2) verlor im Mittelspiel zwei Bauern, so dass er das Endspiel nicht mehr halten konnte. Eckhard Kraft (1) stellte sich sehr defensiv auf, woraufhin sein Gegner einen gewinnbringenden Angriff starten konnte. Ein unerwarteter Sieg gelang Hans Häussler (3). Sein Gegner stellt in gedrückter Stellung einen Turm ein und gab auf. Michael Richter (8) spielte eine solide Partie, verlor jedoch im Mittelspiel einen Bauern. Diesen Vorteil nutzte sein Gegner im Endspiel zum Gewinn aus. Gert Kutschera (4) unterlief im Endspiel ein Fehler, so dass er aufgeben musste. Endstand 2-6.

Hoher Sieg gegen die SG Filder

01.02.2015

Am vergangenen Sonntag empfing unsere 1. Mannschaft zuhause die SSG Fils Lauter. Da die Gäste zur 6. Runde der Bezirksliga nur mit sechs Spielern antraten, starteten wir mit einer 2:0 - Führung. Die kampflosen Punkte gingen an Martin Scholl (Brett 2) und Markus Röscheisen (3). Vinko Kozina (6) gelang es früh, die Dame seines Gegners einzuschließen und damit die Partie zu entscheiden. Weder Herbert Albrecht (7) noch sein Gegner sahen in ihrer Partie eine Siegchance, sodass Remis vereinbart wurde. Den Gesamtsieg stellte Branislav Mrdja (1) sicher; ihm reichten dazu im Endspiel die bessere Position und ein Mehrbauer. Auch Ernst Sonnleitner konnte gewinnen: er hatte zwei verbundene Freibauern, deren Verwandlung nicht zu verhindern war, für die Qualität erhalten. Schließlich gewann noch Christian Dörfler (8). Unser Mister 100% setzte den Gegner in einer Französischen Partie dauerhaft unter Druck, dem er am Ende nicht mehr standhalten konnte. So war die Niederlage von Michael Rupp (4) verkraftbar, der in aussichtsreicher Position einen Turm ohne Kompensation einstellte. Der Endstand war also 6,5 zu 1,5, wodurch wir unseren 2. Platz in der Tabelle souverän behaupten konnten.

4 RSK'ler fahren zur WJEM nach Würzburg

25.01.2015

An diesem Wochenende kämpften sieben RSK'ler in Göppingen um die begehrten Plätze für die Württembergische Jugendeinzelmeisterschaft. Da es je Altersklasse nur wenige Qualifikationsplätze gibt, waren die Partien heiß umkämpft.

In der U10 (bei 24 Teilnehmern) schaffte Jonathan Postler die Qualifikation. Mit 5,5 Punkten aus 7 Partien kam er auf den 2. Platz. Ebenfalls konnte sich Anastasia Mirosenski als "Bestes Mädchen" mit 3 Punkten qualifizieren. Nicht geschafft haben es Gerrit Richter (4 Punkte/ Platz 7) und Arthur Sinner (4 Punkte/ Platz 8).

In der U12 scheiterte Roman Mirosenski knapp mit 4,5 Punkten und Rang 7 bei 23 Teilnehmern.

Eine ganz dicke Überraschung gelang Bjarne Pertersen in der U14. Als Außenseiter holte er völlig überraschend 4 Punkte aus 5 Partien. Mit diesem sehr starken Ergebnis kam er auf den 3. Platz, was für die Qualifikation für die WJEM reichte. Er ließ damit viele, deutlich stärker eingeschätzte Gegner hinter sich.

In der U16 spielte Ilias Tsagkas sein erstes Turnier. Er erkämpfte sich auf Anhieb starke 2,5 Punkte und kam auf den 10. Platz. 

Als vierter RSK'ler ist Nils Richter qualifiziert. Da er zum Landeskader gehört, musste er keine Qualifikation spielen, sondern bekam einen Freiplatz.

Allen Qualifizierten wünschen wir in Würzburg viel Erfolg!

Wendlingen zu stark für die 2. Mannschaft

18.01.2015

Gegen die zweite Mannschaft des SV Wendlingen gab es am 5. Spieltag in der Kreisliga nichts zu holen. Die Gäste, die in Bestbesetzung antreten konnten, kamen sehr bald an mehreren Brettern in Vorteil.

So musste bereits nach wenigen Zügen Eckhard Kraft (Brett 1) aufgeben. Er nahm einen vergifteten Bauern und verlor dadurch eine Figur. Kurz darauf musste sich Gerrit Richter (8) geschlagen geben. In guter Stellung übersah er ein Zwischenschach und verlor einen Turm. Roman Mirosenski (7) sah eine starke Opferkombination, spielte aber im entscheidenden Moment zu schnell, was zu einer nachteiligen Stellung und dem Verlust der Partie führte. Rainer Bracher (2) konnte den Angriff des Gegners auf seinen offen stehenden König nicht mehr abwehren und verlor. Hans Häussler (3) tauschte in der Königsindischen Verteidigung die meisten Figuren ab, so dass die Partie Remis endete. Gert Kutschera (5) hatte einen schwachen Läufer, was sein Gegner zum Gewinn ausnutzen konnte. Jaroslav Stopatshinski (4) verlor im Mittelspiel einen Läufer und die Partie. Franz Kaefferbitz (6) gewann in gedrückter Stellung durch eine Kombination eine Figur und die Partie. Endstand 1,5-6,5.

Hart erkämpfter Sieg im Spitzenspiel

11.01.2015

In der Bezirksliga empfing unser Team den Tabellendritten aus Geislingen zum Spitzenspiel.

Die Gäste zeigten von Anfang an, dass sie Punkte aus Esslingen mitnehmen wollten. So entstanden auf den meisten Brettern recht bald komplizierte und umkämpfte Partien. Trotz leichter Vorteile gab Vinko Kozina (Brett 5) seine Partie recht früh Remis. Einige Zeit später nahm Markus Röscheisen (2) in etwas schlechterer Stellung das Remisgebot seines Gegners an. Martin Scholl (1) stand lange ausgeglichen, ehe er eine taktische Kombination seiner Gegnerin übersah. Diese führte zu einem Bauernverlust und einem verlorenen Endspiel. Den Ausgleich besorgte dann Ernst Sonnleitner (4). Er gewann in einer komplizierten Stellung die Qualität und holte in der Folge den Sieg. Unter starken Druck geriet David Blank (3). Aus einer sehr schlechten Stellung heraus konnte er aber Komplikationen schaffen und so den halben Punkt retten. Herbert Albrecht (6) spielte das sehr scharfe Morra-Gabmit und bekam dadurch eine starke Angriffsstellung, die am Ende zum Figurengewinn und Sieg führte. Christian Dörfler (7) kam gut aus der Eröffnung und konnte im Mittelspiel durch eine Fesselung Material gewinnen. Kurz vor dem Matt gab der Gegner dann auf. Als letzter spielte unser Jugendspieler Nils Richter (8) bei seinem ersten Einsatz in der 1. Mannschaft. Er spielte eine starke Angriffspartie gegen die sizilianische Verteidigung. Letztendlich brachte ihm ein geschickter Königsangriff nach 4,5 Stunden den Sieg. Ein toller Einstand für ihn. Endstand 5,5-2,5.

3. Mannschaft spielt 3-3 in Nabern

11.01.2015

Am 6. Spieltag in der B-Klasse trat unsere 3. Mannschaft in Nabern an. Dabei bot unser Team gleich fünf Jugendspieler auf.

Gegen die Gastgeber aus Nabern, die leicht favorisiert waren, kam unser Team gut ins Match. So konnte Jonathan Postler (Brett 4) seinem Gegner 2 Bauern abnehmen und die Partie gewinnen - er hat nun schon 5 Siege auf 5 Spielen auf seinem Konto. Eine sehr große Überraschung gelang Bjarne Petersen (1), der einen deutlich stärkeren Gegner bezwingen konnte. Leon Kaya (6) gelang in seinem vierten Einsatz sein erster Sieg. Leider gingen die anderen Partien teils sehr unglücklich verloren. So kämpfte sich Michael Richter (4) zwar aus einer verkorksten Eröffnung zurück, übersah aber ein Grundreihenmatt. Gerrit Richter (2) und Marwin Fischer (5) mussten sich ihren stärkeren Gegnern ebenfalls geschlagen geben. Gerechter Endstand - 3-3.

Nils Richter holt 1. Platz beim Gmünder Jugendturnier

04.01.2015

Zum zweiten Mal in Folge fuhren die RSK-Kids zum Kinderturnier nach Schwäbisch Gmünd. Bei dem Turnier, dass im Rahmen des Staufer Opens stattfindet, wurden 7 Runden Schnellschach gespielt.

In der U12 war es besonders spannend. So lag Nils Richter vor der letzten Runde auf Rang 2 und musste auf einen Ausrutscher des Führenden hoffen, um vorbeiziehen zu können. Da war es natürlich sehr gut, dass es sein Vereinskollege Roman Mirosenski mit dem Führenden zu tun bekam. Roman spielte eine klasse Partie und münzte einen Qualitätsgewinn gekonnt in einen Sieg um und verhalf somit Nils zum 1. Platz. Roman selbst kam auf sehr gute 5 Punkte, musste sich aber wegen der schlechteren Buchholz mit dem 5. Platz zufrieden geben.

In der U14 nahm Bjarne Petersen teil. Er kam auf gute 3,5 Punkte und den 7. Rang. Gerrit Richter erwischte in der U10 einen ganz schlechten Tag. Er blieb mit 3,5 Punkten und Rang 12 (von 26) deutlich unter den Erwartungen. Aber auch so etwas gehört zum Schach und bringt wichtige Erfahrungen.

5 RSK'ler beim Böblinger Open

02.01.2015

Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr nutzten gleich fünf RSK'ler, um am Böblinger Schachopen teilzunehmen. Dieses Turnier geht über fünf Tage und 9 Runden und verlangt daher von den Teilnehmern eine gute Kondition und eine hohe Konzentrationsfähigkeit. Aufgeteilt war das Open in drei Turniere, die nach den Spielstärken gegliedert sind.

Im C-Turnier holte sich Gerrit Richter den Ratingpreis für den besten Spieler unter 1100 DWZ. Mit 4,5 Punkten kam er auf Rang 19. Auf Rang 22 folgte Roman Mirosenski mit 4 Punkten. Ebenfalls 4 Punkte erkämpfte sich Michael Richter, der am Ende auf Rang 28 landete. Anastasia Mirosenski holte 3 Punkte und Rang 36.

Mit Nils Richter nahm auch ein RSK'ler beim stark besetzten B-Turnier teil. Er spielte ein gutes Turnier und kam mit 4,5 Punkten auf Rang 57 bei 119 Teilnehmern.

Jonathan Postler mit starker Leistung in Erfurt

30.12.2014

Zwischen den Feiertagen zog es Jonathan Postler in die Ferne. Er nahm am Erfurter Schachfestival teil.

Der Ausflug hat sich für ihn mehr als gelohnt. Er belegte im Amateurturnier den hervorragenden 29. Platz bei 81 Teilnehmern - 11 Plätze über Erwartung. Mit drei Siegen und zwei Remis kam er auf 4 Punkte aus 7 Partien. Dabei zeigte er, dass er sich vor Spielern mit DWZ 1200 bis 1400 nicht mehr zu fürchten braucht. In der letzten Partie hatte er seine Gegnerin mit einer DWZ von 1418 richtig ausgespielt. Die Partie dauerte über vier Stunden und es war die letzte noch laufende Partie. Am Schluss hatte er Springer, König und Bauer gegen König, was die Gegnerin zur Aufgabe bewog. 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis!

Hier finden Sie uns:

mehr...

Aktuelles

Erste verabschiedet sich mit einem Sieg

Eigenes Unvermögen und Pech besiegeln den Abstieg

Esslinger Stadtmeisterschaft

Jugendschach

Unser Pressepartner: